urlaub mit 10 monate altem baby

Dieses Thema im Forum "Urlaub mit Kindern" wurde erstellt von mamita, 4. Mai 2003.

  1. hallo, vielleicht kann mir von euch jemand tipps geben und etwas mut machen. wir wollen ende mai fuer etwa 2 wochen mit dem wohnmobil nach italien, etwa 12 stunden fahrt. wir dachten uns, dass wir nachts fahren, damit die kleine schlafen kann. dennoch habe ich grosse bedenken. und dann dort: wir wollen ans meer. was mache ich mit ihr am strand? wenn sie immer sand isst? was wenn es regnet, in dem engen wonmobil? die kleine hat ein enormen bewegungsdrang, will staendig krabbeln und sich hochziehen, das geht eben im wohnmobil nicht auf dauer. und dann das schlafen, im moment klappt es hier bestens, kommt dann alles wieder durcheinander?
    ich weiss, ich hoere mich gerade sehr kompliziert an, aber wir waren einmal in der schweiz mit ihr, das war eine katastrophe, nun hab ich echt angst dass es nichts wird.
    wer hat erfahrung und kann mir mut machen?
    liebe gruessle, mamita
     
  2. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Mamita, ich wuerd es einfach versuchen. Zur Not muesst ihr halt wieder nach Hause fahren, wenn du merkst es klappt gar nicht.
    Aber meistens tun sich ja dann doch ganz unverhofft Moeglichkeiten auf, an die man gar nicht gedacht hat. Ich glaub nicht, dass das mit dem Schlafen ein Problem gibt, vielleicht gewoehnt sie sich einen anderen Rhythmus an, aber in dem Alter (zumindest bei uns) aendert sich das ja sowieso staendig.
    Also wir fahren Ende Mai nach Spanien, bzw. fliegen. Ich hab nur so meine Bedenken wegen der Nahrung: in Glaeschen und Milch ist oft eine andere Zusammensetzung, daher nehmen wir was mit.
    Fuer den Strand hab ich jetzt UV-Schutzkleidung besorgt, Sonnencreme mit LSF 30. Waehrend der Mittagszeit (11 - 16.00) gehen wir nicht an den Strand, bzw. in die pralle Sonne. Luca hat auch diesen super Bewegungsdrang, das wird schon klappen irgendwie und ein bisschen Sand hier und da schadet glaub ich auch nicht, ich muss nur aufpassen, dass er nicht ganze Haende voll in den Mund schaufelt.

    Liebe Gruesse auch aus Stuttgart
     
  3. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Maita,

    ich bin auch so eine Vorsichtige, und ohne FridoPapa käme ich nur halb so oft mal weg, besonders als Fridolin klein war.
    Es ging öfter gut, als ich dachte! Natürlich nicht immer, aber oft genug, dass sich der Versuch gelohnt hat. Allerdings hat FridoPapa auch immer bei allen auftretenden Problemen mächtig mitgewirbelt. Ich war dann also auch nicht de facto allein damit.

    Mit dem Regen würde ich mir nicht so große Gedanken machen:
    Regenhose und Regenjacke - so lange es nicht in Strömen schifft, ist es doch toll, wenn die Kleine merkt, dass schlechtes Wetter kein Grund ist, drin zu hocken.
    Wo übernachtet Ihr denn? Zeltplatz oder immer unterwegs? Je nachdem lassen sich im Notfall bestimmt auch mal Räumlichketen finden. Ein Museum,. eine leere Kneipe...

    Zum Thema Sand essen schau mal hier.
    http://www.schnullerfamilie.de/forum/viewtopic.php?t=15852&start=0

    Einen schönen Urlaub wünscht
     
  4. Stef

    Stef Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    5.071
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!

    Ich würde es auch auf einen Versuch ankommen lassen. Falls ihre Schlafenszeiten dort durcheinander kommen, wird sich das, sobald ihr wieder zu Hause seid, bestimmt wieder einspielen. Wahrscheinlich wird sie sogar mehr schlafen als zu Hause. Die neue Umgebung, die viele frische Luft, Spielen im Sand, machen bestimmt ganz schön müde. Das hoffe ich jedenfalls. :) Wir fahren nämlich in 4 Wochen nach Spanien und solche Gedanken wie Du, habe ich mir auch schon gemacht. Ich habe mich auch entschieden ihre Milchnahrung mitzunehmen. Ich würde an eurer Stelle auch nachts fahren, da 12 Stunden Fahrt schon ziemlich lange sind. Ich fange jetzt auch an eine Liste zu schreiben, mit den Dingen, die ich unbedingt für sie mitnehmen muß (z.B. auch Heilnahrung, Osanit usw.). Ich wünsche Euch einen schönen und erholsamen Urlaub.

    LG Steffi
     
  5. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo steffi,

    das mit der Heilnahrung ist eine gute Idee, man kann ja nie wissen. Zwecks Nahrung gibt es uebrigens von Hipp eine Internet Seite, auf der steht, was es in welchen Laendern gibt.

    Liebe Gruesse
     
  6. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    Hallo Mamita,
    ab Stuttgart 12 Stunden? Dann müsst ihr ja schon sehr weit südlich gehen. Da halte ich die Wahrscheinlichkeit, dass es Regentage gibt für äußerst gering! In dieser Hinsicht müstest Du Dir keine Sorgen machen. Am Strand ist doch toll für ein Kind mit viel Bewegungsdrang! Bei Bouba hat sich mit 10 Monaten das Sand essen in Grenzen gehalten. War aber nicht ganz ausgeschlossen :-D
    Wenn Du dennoch Bedenken hast: muss es so weit südlich in Italien sein? Dann fahrt eben an den Gardasee oder an die Adria, dann ist es auch nicht so schlimm, wenn ihr notfalls wieder nach Hause fahren müsst.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...