Unzug: wie vorbereiten?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von nici, 31. März 2005.

  1. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo ihr Lieben,

    wie bereite ich Luca auf unseren Umzug vor und darauf, daß wir nicht alle umziehen, sondern der Papa in der anderen Wohnung bleibt?

    Hat jemand Erfahrung / einen Tip für mich?

    Luca war mit beim Wohnungsanschauen und auch beim Mietvertrag unterschreiben (aber er war halt auch sonst immer mit dabei ... er wollte schon gar keine Wohnungen mehr gucken gehen :cool: )

    Ich kann ihn ja schlecht am Umzugstag zu Oma oder mit Papa "wegräumen" und dann anschliessend in die neue Wohnung bringen und sagen: hier schlafen / wohnen wir jetzt ... :???:

    Grüßle
    Nici
     
  2. cloudybob

    cloudybob Ich bin ich :)

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    4.016
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im Herzen des Saarlandes ;-)
    Homepage:
    :winke: Nici,

    ich wuerde es folgendermassen machen (und mache es auch folgendermassen so , wenn wir Ende des Sommers nach der Renovierung umziehen) :

    Jan-Luca darf entscheiden, welches sein Zimmer wird (hat er schon getan - er zeigt jetzt allen "sein" Zimmer :cool: ) und wir werden gemeinsam besprechen, wo das Bett hinkommt, er darf auch die Gardinen auswaehlen.

    Am Umzugstag weiss er schon, dass dann viele Kisten und Moebel geschleppt werden und er bei der Oma sein wird - und die Kisten mit den Spielsachen packen wir gemeinsam aus, damit er auch helfen darf ;-)

    ... und ich werde die Kinder auch erst dann mitnehmen in unser neues Heim, wenn es wieder nach "Zuhause" aussieht und die meisten Kisten ausgepackt sind bzw. verraeumt sind.

    Ich wuensch' Dir einen erfolgreichen Umzug ohne Zwischenfaelle.

    Dickes :bussi: Claudi
     
  3. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das hab ICH schon festgelegt ... :oops. aber es geht kaum anders :???:

    Und das find ich eine gute Idee: ich nehm ihn mit zum Bettkauf und wenn ich die anderen Sachen für sein Zimmer kaufe und wenn ich ausmessen gehe, darf er mir sagen, wo was hinkommt... Kisten selber auspacken ist auch eine geniale Idee, da wird sich mein Räuber freuen! (das man auf so einfache Dinge nie selber kommt...)
     
  4. cloudybob

    cloudybob Ich bin ich :)

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    4.016
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im Herzen des Saarlandes ;-)
    Homepage:
    ;-)

    dann kannst Du ihn zumindest noch "pro forma" fragen... wie er die Aussicht findet, oder ob diese Ecke nicht wunderbar geeignet ist fuer xyz :-D

    Und wirst sehen, die Vorfreude auf's Auspacken und sein neues Bett wird das Uebrige tun :jaja:

    ... und falls es nach dem Umzug schlaftechnische Probleme gibt (die hatten wir leider bisher nach jedem Umzug :( ) - dann erkundet die Wohnung im Halbdunkel und mit Taschenlampe.

    :bussi: Claudi
     
  5. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Du solltest auf jeden Fall vorher die räumliche Trennung vom Raffael ansprechen. Das wäre doch arg hinterlistig das zu überspielen - Vertrauensbruch. Irgendwann müßt ihr mit dem kleinen Mann das Gespräch führen: Weißt Du Luca, die Wohnung, die wir angeschaut haben. Mama und Luca werden darin wohnen, Papa bleibt in unserer alten Wohnung wohnen, und Du darst ihn hier besuchen so oft Du willst/jedes Wochenende/schläfst jeden Mittwoch mit ihm hier.... Nici, das ist so wichtig, das könnt ihr nicht einfach übergehen. Gibt es vielleicht ein altersgemäßes Kinderbilderbuch zum Thema Trennung? Das könnte ihm vorher/nachher vielleicht auch helfen zu verstehen.
    Lulu
     
  6. clatamo

    clatamo Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Juni 2002
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Helmstedt
    hallo nici,

    ich würde auch unbedingt mit luca alles vorher
    genau besprechen - sowohl den umzug, als
    auch wer dann wo wohnt und auch wie die
    anschliessenden "verhältnisse" sind - am besten sogar mehrmals!

    zur papa-trennung gibt es ein buch, das heisst irgendwie
    "papa wohnt jetzt in der XX-strasse" (wobei da glaube ich
    der papa auszieht).

    beim umzug würde ich ihn möglichst viel einbinden
    und auch mit raffa genau ansprechen wie das abläuft...
    hilft er mit beim umzug? schafft ihr das ganze in einer
    möglichst gelassenen stimmung hinter euch zu bringen?
    also so, dass luca das gefühl hat, dass alles so seine
    "ordnung" hat?

    ich kann mir vorstellen, dass es ziemlich anstrengend ist
    luca die ganze zeit dabei zu haben. ich würde ihn evtl. einen teil seiner kisten
    ein packen lassen, dann - während des eigentlichen umzuges
    (möbel etc) irgendwo "parken" und ihn dann zum auspacken
    wieder dazuholen...

    du wirst das schon alles richtig machen!! :-D

    gruss :blume:
     
  7. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Danke! Wirklich gescheite Denkanstöße!

    Und wann fang ich an? Jetzt schon? Oder erst in dieser Umzugswoche? Also ich will ja eine Woche Urlaub nehmen und in dieser Woche besorgen was ich noch brauche, schon ein paar Kisten in die neue Wohnung fahren etc. Bevor wir dann am Wochenende vollständig umziehen... ich glaub ja, das ist gut, das ist ok von der Zeit her... oder :???:
     
  8. clatamo

    clatamo Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Juni 2002
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Helmstedt
    hallo nici,

    wann anfangen?
    ich denke, je früher man anfängt, desto "selbstverständlicher"
    wird alles....
    er wird doch merken, dass einige dinge "aussergwöhnlich"
    ablaufen,und wenn er für sich keine erklärung dafür hat,
    es aber auch selbst vielleicht noch nicht in eine frage
    fassen kann, dann wirkt es auf ihn eher beängstigend
    (denke ich mal... :) ).

    wir planen im august eine 2-wöchige reise ohne amelie ;-)
    sie wird in der zeit bei oma+opa urlaub am bodensee machen.
    darüber sprechen wir schon jetzt, so hat sie genug zeit
    das "sacken" zu lasen und evtl. bedenken zu äussern
    ("mama, bin ich dann weihnachten wieder zu hause?") :-D

    und: ich weiss nicht ob das bei luca auch so ist,
    aber für amelie ist es immer wichtig solche aktionen
    mehrmals zu besprechen ("mama, erzähl' nochmal wo ihr hinfahrt...").

    gruss
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...