Unverträglichkeit? (Enfamil und Sinlac?) EILT

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Petra & Max, 15. Juli 2003.

  1. Petra & Max

    Petra & Max Heisse Affäre

    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo Ute und alle anderen hilfreichen Mamis!

    Ich brauche mal wieder einen Rat von Euch!

    Ich glaube es war so im November/Dezember letzten Jahres, als ein Allergologe/Homöopath/Kinderarzt feststellte, dass Max Neurodermitis hat. Zu diesem Zeitpunkt wurde Max noch gestillt. Es wurde ein Bluttest durchgeführt, um eine Vermehrung der IgE zu prüfen. Dieser Bluttest ergab, dass Max bislang keine vermehrten IgE hatte. *froi*

    Max hat schon immer dünnen Stuhl, da er zuerst Muttermilch und anschließend HA-Milch bekam. Seitdem er auch Beikost bekommt (seit dem 6. Monat) wechselte die Stuhlkonsistenz immer - mal Durchfall/mal festerer Stuhl.

    Jetzt hat Max seit ein paar Wochen nur noch Durchfall. Das ist mir zuerst gar nicht aufgefallen, da er wie o. b. immer zu weichen Stuhl neigte und danach glaubte ich daran, dass es vielleicht vom Zahnen kommt. Max hat seinen ersten Zahn Ende Mai bekommen und mittlerweile schon 6 Zähne. Es ist also ständig ein Neuer unterwegs.

    Zwischenzeitlich habe ich von Hipp HA 2 auf Hipp 2 umgestellt und auch Bauernbrot eingeführt. Jetzt vermute ich, dass es sich hierbei um eine Unverträglichkeit handeln könnte. Max gedeiht allerdings prächtig (77 cm - 10,9 kg), schläft aber z. B. sehr unruhig (ich weiß, dass kann von allen möglichen Dingen kommen :) ). Ach ja, Stuhlgang hat Max so 3-4 mal am Tag. Oft ist die Windel durch und da Max sich immer dreht beim Windelwechseln und sein "Zipfelchen" entdeckt hat, ist es nicht wirklich ein Vergnügen...

    Was meint Ihr, könnte es eine Unverträglichkeit sein? Max' Allergologe hat empfohlen, zuerst die Milch zu testen, da eine Milchunverträglichkeit wahrscheinlicher ist. Er empfiehlt Enfamil als lactosereduzierte Nahrung oder Soja und als Brei Sinlac-Brei. Für 2-3 Wochen sollen wir diese Nahrung testen.

    Was hälst Du davon, Ute? Was ist das denn genau? Gibt es da noch Unterschiede oder muß ich noch auf irgendetwas achten?

    Ihr merkt - ich habe keine Ahnung...

    Ich hoffe, Ihr könnt mir schnell weiterhelfen. Danke schonmal!

    Liebe Grüße
    Petra mit Max
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Petra,

    Enfamil kommt nur in Frage wenn es sich um eine Lactoseintoleranz handelt. Diese macht aber keine Hautprobleme sondern "nur" krampfartige Blähungen und dünne Stühle.

    Bei Verdacht auf Eiweißunverträglichkeit wäre das Pregomin die beste Testnahrung. www.babyernaehrung.de/unvertraeglichkeiten.htm

    Der Sinlacbrei kann problemlos bei Milcheiweißunverträglichkeit(verdacht) gefüttert werden. Schmeckt auch ganz ordentlich!

    Mein Vorschlag wäre zuerst auf glutenfreies Getreide umzustellen - also auch Brot- und Nudelverzicht. Und wenn das nichts bringt Pregomin antesten. Da es nicht so toll schmeckt sollte schon ein dringender Verdacht auf Kuhmilcheiweißintoleranz bestehen. Das Enfamil kommt dann nicht in Frage.

    Gute Besserung wünscht euch
    Ute :winke:
     
  3. Petra & Max

    Petra & Max Heisse Affäre

    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
  4. Petra & Max

    Petra & Max Heisse Affäre

    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    (ich habe mal meine vielen Einzelbeiträge zu einem zusammengefasst.) s. u. :oops:
     
  5. Petra & Max

    Petra & Max Heisse Affäre

    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo Ute,

    vielen Dank für Deine schnelle Antwort.


    Max hat auch keine Hautreaktionen gezeigt, sondern nur ständigen Durchfall. Hat dieses Enfamil etwas mit Nutramigen zu tun, oder ist das etwas ganz anderes? Enfamil habe ich hier im Forum auch noch nicht gehört. Was hältst Du denn davon?

    Entschuldige, wenn ich das richtig verstehe, ist Pregomin eine Sojanahrung. Davon hatte der Allergologe wohl auch gesprochen. "Enfamil oder ähnliche Produkte oder Sojanahrung". :oops:

    *räusper* Ich habe leider weder Ahnung was der Unterschied zwischen einer Lactoseintoleranz und einer Eiweißunverträglichkeit ist (werde jetzt mal im I-Net forschen), noch was Max dann wahrscheinlich eher hat. Du hast geschrieben, "da es nicht so toll schmeckt sollte schon ein dringender Verdacht auf Kuhmilcheiweißintoleranz bestehen.". Was erhärtet denn diesen Verdacht?

    Wir gehen davon aus, dass es sich um keine Allergie handelt, da Max scheinbar nur unter ständigem Durchfall leidet und die Reaktionen bei einer Allergie doch wahrscheinlich viel schlimmer sind, als bei einer Unverträglichkeit?

    Wenn ich mit dem glutenfreien Getreide beginne, ist hier auch eine Testzeit von 2-3 Wochen angebracht?

    Bei uns gibt es eine Weizen-Unverträglichkeit in der Familie (meine Mutter), aber keine Milchunverträglichkeit.

    Die Umstellung von Hipp HA2-Milch auf Hipp 2 erfolgte am 09.06.. Wir haben keine deutliche Stuhlveränderung bemerken können. Ich hatte aber eigentlich gedacht, dass der Stuhl viel fester werden müsste. Ist das im Normalfall falsch gedacht? Max hat zu der Zeit noch kein Weizen bekommen, allerdings schon länger Hafer und Dinkel. Am 20.06. hat Max dann das erste Mal Weizen und Roggen über das Bauernbrot gegessen. Deshalb würde ich eigentlich eher mit einer Milchunverträglichkeit rechnen. (?)

    Jetzt noch schnell vorsichtshalber den Ernährungsplan von Max:

    08:30 Uhr: 230 ml Hipp 2
    10:30 Uhr: 2 Dinkelstangen oder 1 Scheibe Bauernbrot (nur ganz pur)
    13:00 Uhr: Gemüse-Kartoffel/Reis-Fleisch-Brei aus dem Glas oder selbstgekocht
    16:00 Uhr: meist 1 Banane (weil sie lecker ist und stopft) (selten mal 1 Obstgläschen) und 2 Dinkelstangen oder einen OG-Brei aus 1 Banane und 3-4 EL Dinkelflocken
    19:00 Uhr: MG-Brei aus 230 ml Hipp 2 und 7 EL Haferflocken,
    manchmal noch eine Scheibe Bauernbrot mit uns am Tisch

    (Max hat noch keine Nudeln, kein Ei, kein Fisch, keine Tomaten, keine Butter, keine Nüsse, kein Rahmgemüse, ... gegessen)

    Ich hab' noch vergessen zu erwähnen, dass wir ab Ende der Woche für 2 Wochen in Urlaub sind. Ich würde den ersten Ess-Test gerne noch vorher schaffen.

    :( :eek:

    Sorry, für die vielen dummen Fragen. :???:

    Liebe Grüße
    Petra
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Petra,

    hoffentlich bin ich jetzt nicht zu spät ......

    Es hört sich eher nach einer Lactoseintoleranz als nach einer Unverträglichkeit an.
    Hast Du schon hier gelesen? www.babyernaehrung.de/unvertraeglichkeit.htm und www.babyernaehrung.de/spezialnahrungen.htm

    SOM und Enfamil kämen in Frage bei Lactoseintoleranz und SOM bei Kuhmilchunverträglichkeit. Bei Kuhmilchallergie wäre es Pregomin (weitere Nahrungsbeispiele beim Link aufgeführt).

    Wenn Weizen nicht vertragen werden würde, gäbe es wahrscheinlich auch durch Dinkel und Brot Probleme. Dann würde ich auf glutenfreie Ernährung achten plus Hafer.

    Deinem Max geht es ja insgesamt gut - so dass ich meine es ist kein superdringender Handlungsbedarf.

    Schönen Urlaub wünscht
    Ute
     
  7. Petra & Max

    Petra & Max Heisse Affäre

    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo Ute,

    Dankeschön für Deine Antwort.

    Ich habe jetzt auch Enfamil und Sinlac gekauft und auch beides schon ausprobiert. Max ißt es. Das ist ja schon mal ein Anfang. :)

    Wenn nach 3 Wochen keine Besserung eintritt, werde ich es mit glutenfreiem Essen probieren und wenn noch notwendig danach mit Pregomin.

    Enfamil ist ja angenehm preiswert - im Vergleich zu den "härteren" Spezialnahrungen. Da kann man ja nur staunen!

    Max geht es wirklich gut - glücklicherweise, aber mit ständigem Durchfall ist es für Max und auch für uns nicht wirklich ein Vergnügen. Und wenn er etwas nicht gut verträgt, möchte ich ihm das natürlich möglichst ersparen.

    Vielen Dank!

    Petra
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...