Untervermietung im eigenen Haus Steuerfrage

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Steffi B., 8. September 2014.

  1. Steffi B.

    Steffi B. Miss Liebenswert

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    18.458
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Kreis Unna
    Hallo Ihr Lieben

    meine Eltern beziehen, eher als gedacht ihre *Altenwohnung* im Souterrain unseres Hauses.

    Sie sind noch jung möchten uns aber unterstützen was die Kinderbetreuung angeht und möchten auch nicht mehr in der Stadt leben.

    Egal zu meiner Frage.

    Eigentlich möchte ich meinen Eltern nicht direkt eine Miete abnehmen, aber WENN doch muss ich doch sicher auch Steuern dafür bezahlen oder?
    Und wenn sie Mieter wären, könnte ich Umbauarbeiten etc doch auch absetzten?

    Ich frage mich jetzt was wohl günstiger ist, ohne Mietvertrag, und darf ich das überhaupt? Oder muss ich einen machen? Und wie ist das mit den Steuern?

    LG Steffi
     
  2. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Untervermietung im eigenen Haus Steuerfrage

    Wir haben ja bei Schwiegereltern zur Miete gewohnt. Ja, du musst einen Vertrag machen. Der berechtigt dich dann aber auch, Kosten steuerlich abzusetzen. Wir das im Deteil ist, weiß ggf. der Pilot. Der macht bei uns das ganze Steuerzeug und hat da meiner Meinung nach auch mehr Einblicke. Ich weiß, das Schwiegerpapa gern mal Quittungen von uns nahm (die wir nicht absetzen konnten), um die Kosten zu erhöhen und damit den Einnahmen durch die Miete was entgegenzusetzen.
     
  3. Steffi B.

    Steffi B. Miss Liebenswert

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    18.458
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Kreis Unna
    AW: Untervermietung im eigenen Haus Steuerfrage

    Die Frage ist ja ob man mich zwingen kann meine Eltern zur Miete wohnen zu lassen, oder ob ich nicht auch sagen kann, wir wohnen halt zu sechst hier und nicht mehr zu viert.

    An welcher Stelle muss ich mich da eigentlich erkundigen, welches Amt wäre zuständig?

    Gott in sowas bin ich echt blöd :oops:

    :winke:
     
  4. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.827
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Untervermietung im eigenen Haus Steuerfrage

    Natürlich kann Dich keiner zwingen von den Eltern Miete zu verlangen!

    Bei uns in der Familie wohnen alle mietfrei, also wir z.B. im Haus von meinem Papa, oder früher meine Eltern und auch meine Cousin im Haus von meinen Opa.

    Ich würde es nicht über die Steuer machen, ein Steuersparmodell wird es sich nicht, den wenn Du offiziell an Sie vermietest musst Du eine orstübliche Miete verlangen, und ständig kann man auch nicht Kosten reinbuttern so dass nie ein Gewinn rauskommt der versteuert werden muss und wenn nie ein Gewinn rauskommt, zweifelt das Finanzamt wiederrum an, ob eine Gewinnerzielungsabsicht vorliegt etc.ppp

    Lg
    Su
     
  5. Steffi B.

    Steffi B. Miss Liebenswert

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    18.458
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Kreis Unna
    AW: Untervermietung im eigenen Haus Steuerfrage

    Oh Su super, dann machen wir das einfach so wie ich es mir eh gewünscht habe. OHNE Miete ohne Vertrag Familie eben :herz:

    Danke

    LG Steffi
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Untervermietung im eigenen Haus Steuerfrage

    Steffi, ja klar kann man als Familie unter einem Dach wohnen. Musst halt nur bei Müll und Co. die neue Zahl der Bewohner angeben und gut ist.
     
  7. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    109
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Untervermietung im eigenen Haus Steuerfrage

    Nein, mach auf jeden Fall einen Vertrag, und sei es nur über Überlassung von Wohnraum, am besten richtest du ihnen sogar ein Nutznießungsrecht o. Wohnrecht ein. Besser ist das, und wenn ihr euch vertragt, eh kein Problem.

    Salat
     
  8. Steffi B.

    Steffi B. Miss Liebenswert

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    18.458
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Kreis Unna
    AW: Untervermietung im eigenen Haus Steuerfrage

    Muss ich denn dann nicht auch wieder Miete verlangen?`

    Und so einen Vertrag setzt dann ein Notar auf ??
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. untervermietung im eigenen haus

Die Seite wird geladen...