unterschied stadt-land bei putzhäufigkeit?

Dieses Thema im Forum "Bittebitte mitmachen !" wurde erstellt von gretel, 19. Dezember 2004.

?

unterschiede stadt-land in putzhäufigkeit?

  1. stadtmensch-putze ca. 1x/woche o. weniger

    8 Stimme(n)
    18,2%
  2. stadtmensch-putze nahezu täglich irgendwas

    7 Stimme(n)
    15,9%
  3. landmensch-putze ca. 1x/woche o. weniger

    14 Stimme(n)
    31,8%
  4. landmensch-putze nahezu täglich irgendwas

    15 Stimme(n)
    34,1%
  1. angeregt durch das staubsaug-thema stelle ich mal folgende frage:

    kann es sein, dass im ländlichen bereich häufiger geputzt wird als im städtischen bereich?

    ich meine damit ausdrücklich nicht, dass es in stadthaushalten schmutziger ist. (ich bin städterin und beschränke meine putztätigkeit auf das nötigste;-) )
    nein, ich denke einfach, dass städter andere prioritäten setzen in ihrem leben. und dass im ländlichen bereich einfach mehr wert auf putzen gelegt wird. sei es durch nachbarinnen o. gespräche unter frauen an sich. sei es durch althergebrachte tradition.
    bedenkt aber bitte beim anklicken, dass die auf dem land aufgewachsenen, bisher dort lebenden und nun erst kürzlich in die stadt gezogenen vielleicht erst mal kurz nachdenken, was ich meine. bei euch könnte es ja sein, dass dieser land-einfluss noch sehr stark ist?!

    bitte hängt euch bei der putzhäufigkeit jetzt nicht an 1x/woche o. täglich auf. ich meine das grob und bitte daher, sich zu irgendeiner gruppe eher zugehörig zu fühlen. z.b. 2-3x/woche würde ich dabei zu "nahezu täglich" zuordnen.
    wirklich nur 2x was putzen/woche (z.b. 1x kehren und 1x wischen) würde ich zu 1x/woche zuordnen.
    ausschließl. krümel unterm tisch beseitigen o.ä. vernachlässige ich bei der umfrage.
     
    #1 gretel, 19. Dezember 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Dezember 2004
  2. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    AW: unterschied stadt-land bei putzhäufigkeit?

    :winke: ich bin ein Landmensch und putze eher weniger *grins*

    Was aber noch zu beachten wäre, dass auf dem Land u. U. mehr Dreck ins Haus getragen wird - sei es durch Haustiere, die man auf dem Land wohl häufiger hält oder auch durch das meist ebenerdige Wohnen.

    In der Stadt muss man u. U. schon drei Stockwerke durchs Treppenhaus, da verliert sich ja der ganze Dreck *grins*

    Also, wenn wir keinen Hund hätten, müsste ich sicherlich noch weniger putzen - wobei ich einmal die Woche putze - ginge es danach, wie oft ich putzen SOLLTE, dann eindeutig öfter als einmal die Woche.

    Aber ich habe meine Prioritäten halt anders gesetzt :wink:

    Liebe Grüße
     
  3. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: unterschied stadt-land bei putzhäufigkeit?

    Ich bin auch so'n Landmensch und 1xproWoche oder weniger Putzer. Nach meiner Erfahrung gibts auf dem Land zwar mehr Haustiere, doch leben diese oft auch im Hof oder Garten und seltener in der Wohnung. Und außerdem ist es viel selbstverständlicher, dass man die Sachen mit denen man draußen im Garten war, im Flur und in extremen Matschfällen sogar noch vor dem Flur auszieht.
    Aufgrund von größeren Wohnungen und Häusern bzw. Garten/Hof und Haustieren haben Landmenschen vielleicht einfach auch weniger Zeit zum putzen?
    ...na wir werden sehen.

    Gruß
    Jill
     
  4. Kerstin

    Kerstin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    2.950
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Darmstadt
    Homepage:
    AW: unterschied stadt-land bei putzhäufigkeit?

    Ich bin auch ein Landmensch und ich putze 1 x die Woche!!!

    Und bei Missgeschicken oder absoluter Notwendigkeit halt auch bei Bedarf!

    Aber alles andere erscheint mir zuviel und übertrieben.

    Aber wer jetzt denkt hier einen Saustall anzutreffen, den muß ich leider enttäuschen! Hier ist es ordentlich und sauber - aber nicht steril! ;-)

    Ich bewundere diejenigen die Ihre Wohnung täglich bis mehrmals wöchentlich putzen - hut ab für diese Disziplin - aber ich habe weder die ZEit noch die Lust dazu, und weiß in der Zeit anderes anzufangen!!

    Lieben Gruss
     
  5. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.729
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: unterschied stadt-land bei putzhäufigkeit?

    Lustige Umfrage. Bei uns liegt es an dem dritten Stock, dem Fehlen schmutzmachender Haustiere und dem Alter von Marek. Mit Hunden, Garten und aus dem Garten kommenden Kleinkindern müßte wir wohl auch mehr putzen oder lernen den Dreck zu ertragen. ;-)

    LG Susala
     
  6. Kerstin

    Kerstin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    2.950
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Darmstadt
    Homepage:
    AW: unterschied stadt-land bei putzhäufigkeit?

    Offtopic: @Susala:


    Du hast ein total bezauberndes Avatar!!!!!! :prima:
     
  7. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: unterschied stadt-land bei putzhäufigkeit?

    :winke:

    ich gehöre wohl nirgends richtig hin :p

    Als gebürtiger Stadtmensch und nun 5 jähriger Landwohnzeit gehöre ich wohl beiden Gattungen an. :???: Ich für mich stelle auch keinen Unterschied in meinem Putzverhalten fest, ob ich nun in der Stadt oder auf dem Land gewohnt habe. Lediglich die Wohnungsgegebenheit und insbesondere der Fußbodenbelag ist hier mehr ausschlaggebend.

    In der Wohnung, wo wir jetzt wohnen haben wir den meisten "Dreck", weil EG + Garten + weiße Fliesen und Laminat, was zur Folge hat, dass ich in der hiesigen Wohnung mehr putze als in den vorherigen, die z.B. im 1. OG lag und "nur" Laminat hatte und in der habe ich wiederum noch mehr geputzt als in der Wohnung, wo der Teppichboden lag.

    Was mir durch den Threads aufgefallen ist, ist dass hier Putzen und Saugen auch unterschiedlich definiert wird. Wenn ich lese, dass manch eine irgendwas anderes nicht tun könnte, wenn sie soundso oft am Tag saugt (nein, ich mein niemand speziellen, die Aussage wurde mehrfach getätigt ;-) ) dann kann es nur an der unterschiedlichen Definition liegen. Die eine meint vielleicht mit Saugen, gründlich, Möbel wegrücken, unter Möbeln saugen . ..... also richtig, das dauert natürlich seine Zeit. Wenn ICH aber schreibe, dass ich 2mal täglich sauge, dann meine ich kurzes Durchsaugen, offensichtliche Haare, Krümel, Wollmäuse wegsaugen .... husch .- husch, dauert keine 5 Minuten, von daher für mich keine Arbeit. Gleiches gilt für putzen. Wenn ich schreibe, dass ich täglich putze, dann mein ich damit, kurz den Lappen nehmen, was wegwischen, mal durchs Waschbecken gehen. Kleinigkeiten eben. Andere meinen den gründlichen Wohnungsputz. Auch macht es denke ich einen Unterschied ob man eine 3-Zi-Wohnung oder ein Haus zu saugen/putzen hat.

    Bei mir sieht es also so aus, dass ich mehrmals täglich Kleinigkeiten im Haushalt erledige, einmal in der Woche putze, sauge ich gründlicher und wische die Böden und ein-zweimal im Jahr kommt der große Frühjahrs- bzw. Winterputz mit allem drum- und dran.

    Steril ist es bei uns trotzdem nicht - auch wenn es sich vielleicht so anhört :-D Aber es muss mir auch nie peinlich sein, wenn jemand unangemeldet reinschneit. Durchschnitts-Haushalt würde ich jetzt mal so sagen.

    Liebe Grüße
    Angela
     
  8. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    AW: unterschied stadt-land bei putzhäufigkeit?

    Ui Angela, sehr interessant.

    Also, wenn ich schreibe, ich sauge ca. 1 mal die Woche, dann meine ich für mich GRÜNDLICH saugen (allerdings ohne Möbel wegrücken :) )

    Täglich hebe ich halt sichtbare Flusen etc. auf.

    Und: wenn ich putzen definiere über Putzlappen schwingen, dann putze ich auch täglich (irgendwas). Ich würde aber sagen, ich putze einmal die Woche, weil ich damit meine: gründlich putzen.

    Also zur Untermauerung meiner Aussage :) : Ich sauge und putze einmal die Woche und meine damit den Zustand, den man für ca. 15 Minunten im ganzen Haus als befriedeigend bezeichnen könnte :)

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...