Unterschied Husten und Keuchhusten???

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von MagicMoments, 7. Oktober 2003.

  1. Hallo ins Schnullerland,

    wir waren gestern beim KiA - der allerdings meinte, das Justy ganz oki sei.

    Dem ist leider nicht der Fall:

    Justy hustet vor allem Nachts trocken und "blechern". Soviel, dass er teilweise keine Luft mehr bekommt.

    Hab schon immer das Gefühl, er erstickt mir, da die Hustenanfälle so stark sind.

    Nebenbei übergibt er sein gesamtes Essen (das noch im Magen ist) bei solch einem Husten"krampf"!

    Als wir beim KiA waren, war nix mit Husten - kaum waren wir aus der Tür draussen, gings wieder los.

    Wir sollen viel an die frische Luft (super, hier schüttet es) und haben nochmal einen Saft für die Nacht bekommen....

    So ganz zwischendurch meinte er, bei meinen Beschreibungen müsste man auch an Keuchhusten 8O denken - was aber ja nicht weiter schlimm sei, da er ja geimpft ist....Naja, ich äusserte dann meine Meinung, dass er das ja erst nach nem Jahr ist...worauf ich aber eine stinkige Antwort erhielt, dass die Impfung jetzt schon wirke!

    Kann das sein mit Keuchhusten? Welche Unterschiede gibts da.

    Justy hustet wirklich nicht normal - und wie gesagt, ich hab das Gefühl, er muss sehr stark nach Luft schnappen und es dauert ein paar Sekunden, bis er wieder das atmen anfängt :heul:

    Vielleicht kann mir ja jemand helfen??

    Danke und viele Grüße
    Sandy
     
  2. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Sandy,

    hört sich der Husten wie bellen an? Das könnte Pseudo-Krupp sein.
    Chris hatte 1 x so einen Anfall. Er hatte sich auch mehrfach dabei übergeben.

    Schau mal hier: www.pseudokrupp.de

    Oder gib mal hier in die Suchmaschine Pseudo-Krupp ein. Das Thema hatten wir schon oft.

    Wenn es nicht besser wird, geh auf jeden Fall nochmal zum Arzt.

    Gute Besserung für deinen kleinen Patienten.

    Lieben Gruß
    Sabine
     
  3. Hallo Sabine,

    wie lang hat denn der Anfall gehalten??

    Bei uns geht es seit Samstag so - also ca. 4 Tage!

    Der Doc schliesst Krupp fast aus - keine Geräusche in der Brust - NIX!

    Gestern beim Doc hat er sogar noch gelacht...

    Danke für Deine Antwort!
    Bin schon am überlegen, ob ich nicht zu einem anderen Arzt gehe??

    Liebe Grüße
    Sandy
     
  4. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hi Sandy,

    beim Chris dauerte es 2-3 Tage. Er hat im Krankenhaus inhaliert und wir haben Zäpfchen mitbekommen (liegen bei uns im Kühlschrank, falls es wiederkommt).
    Unser Arzt sagte, meist ist es der Anfang von einer schweren Erkältung - und so war es auch. :jaja:
    Pseudo-Krupp entsteht auch im Hals schau, mal das habe ich dir von der Seite www.pseudokrupp.de rauskopiert.

    Unter diesem Krankheitsbegriff versteht man eine Entzündung der Schleimhaut im Bereich des Kehlkopfes und der Stimmbänder mit teilweisem Verschluss der Atemwege. Dadurch kann starke Atemnot entstehen.

    Infolge der Entzündung schwillt die Schleimhaut des Kehlkopfes vor allem an den Stimmbändern stark an. Die Atemluft, die auf dem Weg in die Lunge zwischen den Stimmbändern hindurch muss, kann dieses Hindernis nur mit großer Anstrengung überwinden. Zusätzlich kann die Atmung noch durch zähen Schleim, der durch die engen Luftwege nicht mehr abgehustet werden kann, behindert werden.

    Besonders gefährdet sind Kinder im Alter von sechs Monaten bis zu drei Jahren. Kinder dieser Altersgruppe haben wachstumsbedingt noch einen kleinen Kehlkopf, wodurch sich die Atemwege leicht verschließen können, wenn es zu einer Entzündung in diesem Bereich kommt. Die Krankheit kann jedoch auch noch bis zum sechsten Lebensjahr auftreten.

    Jungen werden häufiger als Mädchen vom Pseudo-Krupp betroffen. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, daß Pseudo-Krupp vom Wetter und von der Jahreszeit abhängig ist. Gehäuft treten die Anfälle im Herbst und im Winter, vor allem bei nasskalter Witterung auf.


    Lieben Gruß
    Sabine
     
  5. Super - danke Sabine!! :bravo:

    Aber wenn man das so liest, müsste er doch eine Entzündung im Hals haben - bzw. der KiA müsste sowas in der Art gesehen haben.

    Er meinte noch, dass nicht mal der Hals gerötet sei, was ich mir allerdings bei Justys Husterei gar nicht vorstellen kann!

    Ansonsten würden wohl alle Anzeichen passen... :jaja:

    Ich ruf jetzt doch mal nen anderen KiA an!

    Danke nochmal für Deine Hilfe!
    Sandy
     
  6. Hallo

    wenn alles sich nicht klären lässt dann frage den Doc mal nach Allergien

    Unsere Tochter bekommt auch Husten auf bestimmte Sachen ....das kann auch mal richtig fieser Husten sein ..................
    Vieleicht auch Asthma...das hat unsere Tochter auch dann gehabt ..aber im Moment haben wir es im Griff und balt braucht sie auch nichts mehr einnehmen

    Yvonne
     
  7. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Werd ich hier überhaupt noch gebraucht :-D ?!

    Also, Maja hat im Moment genauso einen Husten- ist allerdings einen Tick anders als bei Pseudokrupp, wo sie letzten Winter auch Anfälle hatte. Im "Ansatz" aber ähnlich.
    Was habt ihr denn verschrieben bekommen?
     
  8. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Liebe Sandy,

    warst du schon bei dem anderen Arzt?

    Ralph hatte Keuchhusten im KiGa Alter und bei Tim bestand der Verdacht mit 5 Wochen.

    Man kann den Titer mittels einer Blutabnahme feststellen und dazu würde ich raten :jaja:

    Ich möchte dem Arzt nichts absprechen, aber damals bei Ralph`s Keuchhusten (ich hatte ihn übrigens zeitgleich) hat der Arzt das nur abgetan und meine mütterliche Intuition sagte mir: So stelle ich mir Keuchhusten vor - ich bestand also auf einer Blutabnahme bwohl der Arzt stinkig war.

    Tim hatte schon zwei, drei Pseudo-Krupp Anfälle.

    Halt uns auf dem Laufenden, ja?

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. unterschied zwischen bronchitis und keuchhusten

    ,
  2. untrrschied keuch und krupp

    ,
  3. unterschied keuchhusten und normaler husten

Die Seite wird geladen...