Unterschied Allergieneigung/ Allergie

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Birgit.74, 10. Juni 2010.

  1. Birgit.74

    Birgit.74 Sushifee

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    12.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Hambur
    Hallo :winke:

    bei meinem Sohn wurde letzten Sommer mittels Prick-Test eine Katzenallergie festgestellt.

    Da auch noch der Verdacht einer Wespen-/Bienenallergie bestand und dies wohl bloß per "Blut-Allergietest" nachgewiesen werden kann, waren wir also letzte Woche zur Blutabnahme.

    Heute nun habe ich das Ergebnis telefonisch vom Kinderarzt erfahren.

    Er sagte, es besteht keine Allergie, aber eine Allergieneigung wie folgt :
    (Skala von 0 - 6)

    .
    .
    .

    Der Arzt empfiehlt nun erstmal "abzuwarten und zu beobachten"

    Mein Sohn hat, seitdem wir strikt Katzenkontakt meiden, eigentlich keine Probleme mehr. Ich wollte den Test ja nur zur Wespen-/Bienenfrage haben.


    Jetzt bin ich doch etwas verunsichert.
    Wie gesagt, laut Kinderarzt soll ich weiter beobachten...

    Medikamente bekommt mein Sohn keine.


    Soviel zur Vorgeschichte.

    Kann mir jemand sagen, wo der Unterschied "Neigung zur Allergie" und "Allergie" ist ?
     
    #1 Birgit.74, 10. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2010
  2. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.732
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Unterschied Allergieneigung/ Allergie

    Birgit, hat er irgendwo drauf denn schon mal offensichtlich reagiert, außer auf Katze? Fisch oder Erdnuss oder so?

    Und wie ging es ihm im Frühjahr in der Birkenflugzeit? Dieses Jahr war ja ein heftiges Birkenjahr.

    Ich weiß, dass der RAST- Wert (war doch sicher ein RAST- Test, oder?) nicht immer identisch sein muss mit der Reaktion. Es gibt Kinder, die RAST 4 auf z.B. Weizen haben und ihn dennoch symptomfrei vertragen. Und es gibt Kinder mit RAST 0, die deutlich reagieren, obwohl im Blut ja nichts nachweisbar war.

    Gut, dass ihr Notfallmedikamente bekommen habt :prima:, es hilft sehr, dass man weiß, dass im Notfall was da ist, was schon mal gegeben werden kann.

    Und auf Wespe/ Biene war nichts nachweisbar?
     
  3. Birgit.74

    Birgit.74 Sushifee

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    12.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Hambur
    AW: Unterschied Allergieneigung/ Allergie

    Blümchen,

    an den ersten schönen Frühjahrstagen hatte er gerötete Augen und hat immer reiben wollen. Das war vielleicht 2-3 mal und seitdem hatte er das niht wieder.

    Fisch mochte er komischerweise (oder vielleicht instinktiv ?) die letzten Monate gar nicht gerne essen. Z.B. Fischstäbchen hat er immer abgelehnt.
    Wenn ich in einem Auflauf ein bisschen Fisch untergemogelt habe, hat er ein bisschen gegessen, aber das wars dann auch. Insofern konnte ich da nichts feststellen.

    Erdnüsse bzw. Nüsse allgemein haben wir die letzten Jahre immer gemieden.
    Produkte mit "Spuren" hat er ganz normal gegessen. Aber da konnte ich auch nichts feststellen.

    Nein, auf Wespe/Biene war nichts nachweisbar.








     
    #3 Birgit.74, 10. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2010
  4. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Unterschied Allergieneigung/ Allergie

    Birgit, diese Blutwerte sind immer nur im Zusammenhang mit den Symptomen zu bewerten. Nach dem, was Du beschreibst, würde ich eine Birkenpollenallergie vermuten (dazu ist der zeitliche Zusammenhang von Birkenblüte und Beschwerden passend). Ansonsten sind bei den anderen Sachen zwar Antikörper nachweisbar, aber ohne Symptome gibt es keine Allergie. Ich würde sie nicht meiden, aber genauer beobachten, ob es Symptome gibt.
    Bei Kindern in dem Alter ändern sich solche Werte aber noch häufig, insofern gib diesem Ergebnis nicht zu viel Wert.
    Liebe Grüße, Anke
     
  5. Birgit.74

    Birgit.74 Sushifee

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    12.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Hambur
    AW: Unterschied Allergieneigung/ Allergie

    Lieben Dank für Deine Antwort, Anke :blumen:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. zusammenhang symptome und rast wespen

    ,
  2. allergitest skala

    ,
  3. rast wert bienenallergie

Die Seite wird geladen...