Unterscheidung Herzenswunsch oder "nur weil xy das auch macht/hat/kann/tut"

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Frau Anschela, 3. Januar 2007.

  1. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :winke:

    ich hätte gerne mal eure Meinung zum Thema.

    Laura ist momentan in einer Phase, wo sie sich sehr an anderen orientiert. In erster Linie an ihre Busenfreundin aus dem Kindergarten. Alles was sie macht, hat oder tut, will Laura auch. Mir fällt es zugegebenermaßen schwer zu unterscheiden: "Ist es nur, weil sie das auch hat/macht" oder steckt da ein Herzenswunsch hinter, der in ihr hochkommt, weil sie es eben dort gesehen hat.

    Aktuelles Thema: Ballett. Lauras Freundin geht ab nächste Woche hin. Seit Laura das weiß, erzählt sie nichts anderes mehr. Vorher hat sie kein Sterbenswörtchen über das Thema verloren. Jetzt will sie unbedingt auch zum Ballett. Ich finde Ballett ja ziemlich doof :hahaha: aber ich habe mir auch vorgenommen, Laura in ihrer Hobbywahl weder zu beschneiden noch zu beeinflussen. Allerdings ist mir Ballett auch einen Tacken zu teuer, um es mal zu probieren. Meistens hat man nur 1-2 Probestunden und dann einen 1/2 Jahres-Vertrag an der Backe. Den Monatsbeitrag von 50 Euro können wir uns auch nicht wirklich "mal eben" leisten. Wenn es allerdings Laura's großes Schiksal und Los ist, Ballett zu lernen, würde ich es ihr halt ermöglichen wollen. So wie ich Laura einschätze, ist aber Ballett nicht unbedingt das, was zu ihr passt. Zu ihrer Freundin passt das gut. Laura wäre meiner Einschätzung nach eher für actionreichere und weniger "gesittete" Sport/Hobbyarten geeignet. Oder projeziere ich da etwa meine Abneigung an Laura weiter? :verdutz:

    Um zu schauen, ob es wirklich ihr Ding ist (ich glaube sie stellt sich das etwas anders vor, als es ist) hab ich nun eine Kinder-DVD und eine Stange besorgt - das kommt allemal billiger, als der Kurs und bin den Kompromiss eingegangen, dass sie erstmal zu Hause übt und wenn sie dann dabei bleibt und Spaß hat, auch in den Kurs gehen darf.

    Gut, dieses Thema haben wir einigermaßen gelöst. Aber ich kann doch nicht für die Zukunft sämtliches Equipment hier ankarren. :piebts:

    Wie geht ihr mit dem Thema um?

    Machen lassen - egal was und aus welchen Beweggründen auch immer.
    Machen lassen - wenn es ein echter Herzenswunsch ist und wie definiert ihr das für euch?
    Nicht machen lassen - abwarten ob das Thema sich von selbst verflüchtigt
    Nicht machen lassen - mit klarer Ansage der Gründe, die dagegen sprechen
    oder ganz anders.
    Nicht machen lassen - und ablenken mit was anderem, was eurer Meinung nach besser passt.

    Und: Inwieweit und bis zu welchem Grade findet ihr "abkupfern" von anderen okay. Ich bin da zwigespalten. Einerseits denke ich, dass es ein Stück weit zur Entwicklung gehört. Andererseits finde ich es wichtig, dass das Kind eine eigene Persönlichkeit entwickelt und eben das tut, was es selber gut findet.

    Wie seht/handhabt ihr das?

    Liebe Grüße
    Angela
     
  2. Lisa

    Lisa Harmoniesuchtel

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.965
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    schweiz
    AW: Unterscheidung Herzenswunsch oder "nur weil xy das auch macht/hat/kann/tut"

    bei sachen, bei denen ich nicht sicher bin, ob es ein herzenswunsch ist oder ob das kind das nur will, weil es die freundin/der freund macht, hab ich es immer so gehalten, dass wir abgewartet haben. man merkt das bald einmal, wenn der wunsch nach 2-3 monaten noch immer aktuell und immer noch so brennend ist, dann wird er wohl von innen kommen, wenns nur ein spleen ist, dann vergeht das in der regel und wird abgelöst.

    also ich würd abwarten, beobachten und dann entscheiden.

    mit deiner entscheidung sie erstmal nicht anzumelden liegst du sicher auf der richtigen seite.

    lg

    lisa
     
  3. gummibär

    gummibär Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Unterscheidung Herzenswunsch oder "nur weil xy das auch macht/hat/kann/tut"

    Hallo Angela,
    ich glaub ich würd ihr 2(Sport)Alternativen vorstellen.Einfach mit ihr Probestunden wahrnehmen und dann nach vielleicht nem Monat entscheiden lassen.
    ich war lang im balett obwohl das sicher nicht meine "berufung "ist/war;)Ich war auch im Turnen,Schwimmen,Reiten(dabei bin ich immer noch).Skifahren haben wir auch gelernt.Das meiste über jahre(im balett war ich 9 Jahre lang).Will sagen,dass ich ihren Bewegungsdrang fördern würde egal erst mal bei was.
    Wenn sie allerdings wirklich ins Balett will und dann auch für ein halbes Jahr der vertrag läuft würde ich schon drauf bestehen,dass das auch durchgezogen wird.

    Ich weiß nicht was du sonst noch für Situationen meinst wo sie die freundin so "kopiert".Hat sie nur die eine Freundinn?hat sie noch Hobbys die sie ohne diese Freundinn machtß

    Vg-Claudia
     
  4. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.832
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Unterscheidung Herzenswunsch oder "nur weil xy das auch macht/hat/kann/tut"

    Also,

    in dem konkreten Fall hätte ich sie auf alle Fälle mal mit zum Ballett mit der Freundin geschickt. Ihr sucht doch eh noch einen Sport für Sie, wenn ich das richtig im Kopf habe. Und so hat sie auch eine Freundin dabei, viel falsch machen kann man auch nicht, da es eine gute Grundlage ist, gute Körperhaltung, Spannung und Eleganz kann Frau immer gebrauchen.

    "Blöd" an Deiner Idee zuerst daheim monte zu probieren ist, das es passieren kann das wenn sie dann auch in Ballett darf nicht mehr in die gleiche Gruppe wie ihre Freundin kommt, weil die ja schon länger dabei ist und dann ev. fortgeschritten.

    Und ganz ehrlich als Anleitung eine DVD zu nehmen da machst Du ev. mehr kaputt als gut, nicht das sie sich was falsches oder sogar eher schädliches antrainiert. Fachliche Anleitung und eben auch mal Kontrolle ist schon von Vorteil.

    Das war jetzt aber nur meine unqualifizierte Meinung
    Su
     
  5. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Unterscheidung Herzenswunsch oder "nur weil xy das auch macht/hat/kann/tut"

    Wir hatten die Problematik erst einmal ganz heftig, als Ariane einen Musikkurs machen wollte und zeitgleich mit Fabienne in den gleichen Kiga. Die Musikschule stellte sich stur trotz aller Erklärungen und dem Hinweis, dass das Kind gebracht und geholt wird (der andere KiGa ist einmal über die Straße). Also musste sich Ariane entscheiden und nahm dann den anderen Kiga statt des Kurses.

    Ansonsten fände ich 2 Probestunden in Lauras Alter als durchaus ausreichend, damit sie sich eine Meinung bilden kann. Dinge wie Ballett sollten professionell gelernt werden, das halte ich ne DVD für den falschen Weg. Grad weil es ja auch um Haltung geht und die wird in der Schule sehr genau unterd ie Lupe genommen und es ist einer da, der dann korrigiert. Ich hab in der Ausbildung eine Zeitlang Ballett gelernt und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass daheim allein zu lernen.
     
  6. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Unterscheidung Herzenswunsch oder "nur weil xy das auch macht/hat/kann/tut"

    :winke:

    wegen Haltungsschäden etc. hab ich keine Bedenken. Ich hab selber jahrelang Profisport gemacht und auch entsprechende Ausbildungen. Ich hab zwar keine Ahnung von Ballett an sich, wohl aber von Anatomie, korrekter schonender Rückenhaltung etc. Sonst hätte ich die DVD wohl auch nicht in Erwägung gezogen. :jaja:

    Claudia, das Problem sehe ich im "Durchziehen" in diesem Alter. Wäre sie jetzt 7 oder 8 Jahre fänd ich das vom Verständis besser und würde das auch so handhaben. Bei einer noch nicht 5-jährigen find ich es schwierig, etwas zu erzwingen, dessen Konsequenzen sie sich noch gar nicht bewusst ist. Wenn ich sage: Ich melde dich an und du mußt definitv das halbe Jahr durchziehen, dann sagt sie sicher ja ohne sich der Bedeutung wirklich bewusst zu sein. Das find ich schwierig.

    Laura hat zwar mehrere Freundinnen aber eine richtig enge Freundin. Die kennen sich schon seit der Krabbelgruppe und sind seitdem unzertrennlich. Fast schon ZU unzertrennlich. Im Kindergarten wird jetzt verstärkt versucht, die beiden auch jeweils für andere Kinder mal zu interessieren. Sie sind wirklich sehr aufeinander fixiert, dass es zu schlimmen Wut- Heulausbrüchen im Kindergarten kommt, wenn das eine Kind mal nicht da ist oder anderweitig spielt.

    Su, aus den obigen Gründen wäre es mir gerade recht, wenn die beiden eben nicht zusammen Ballett machen und das habe ich Laura auch direkt gesagt - sie wird, wenn dann Ballett - in eine andere Schule oder zumindest in einen anderen Kurs gehen. Ich möchte, dass sie auch mal andere Kontakte eingeht. Von daher wird es mit der Gruppenintegration keine Probleme geben.

    Eigentlich suchen wir nichts in der Richtung. Laura geht 1 x wöchentlich zum Kinderturnen - das macht ihr auch großen Spaß. Ich hätte es jetzt erstmal dabei belassen und nichts dazu genommen. Bin aber auch offen, für Laura's Wünsche - ich würde dann eben das Kinderturnen weglassen.

    Aber eigentlich geht es gerade ein bißchen am Thema vorbei :) Weil für diesen konkreten Fall, hab ich meine Entscheidung bereits getroffen und steh auch dazu.

    Ich wollte eher keinen Rat zur jetzigen Frage sondern eher generell zur Problematik. Wie ihr das handhabt. Wie es bei euch ist. Wie ihr mit dem Thema umgeht. Das Ballett - bei uns - wird ja nicht die Ausnahme bleiben. :zwinker: Da bin ich wohl falsch rübergekommen. :-D

    Liebe Grüße
    Angela
     
  7. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.832
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Unterscheidung Herzenswunsch oder "nur weil xy das auch macht/hat/kann/tut"

    Hmm,

    ich lasse einfach meine Kinder machen und frage ehrlich gesagt nicht nach, warum sie das möchten, ob das jetzt ist weil xyz das will oder weil sie das wollen, im Grunde läuft es doch auf dasselbe raus. Sie spielen meiste mit den Kindern die ihnen liegen, die das gleiche gerne spielen insofern wollen sie auch ausprobieren und haben was der Freund hat.

    Was ich noch nicht so ganz verstanden habe, was ist so schlimm daran das sie eine beste Freundin hat und die halt momentan die wichtigste für Sie ist.
    Warum wird da vom KiGa und Euch gegengesteuert?

    Also kurz und gut ich lasse meine Kinder einfach machen und unterstütz sie, egal ob jeden Tag ein anderer Freund oder immer derselbe, egal ob eigener oder abgeguckter Wunsch. Keine Ahnung ob das richtig ist, mein Bauch sagt schon.

    LG
    Su
     
  8. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    AW: Unterscheidung Herzenswunsch oder "nur weil xy das auch macht/hat/kann/tut"

    Huhu,

    Annika hat zwar das gleiche Alter - aber sie lässt sich wenig von ihrer besten Busenfreundin beeindrucken - eher ungekehrt.

    Wenn sie sich was wünscht, dann warte ich auch ab, ob sich dieser Wunsch länger hält - ich habs ja auch nicht so dicke, dass ständig was probiert werden könnte, was dann wieder dran gegeben wird. ;-)

    Bei ihr habe ich festgestellt, dass die wenigen Wünsche ihr wirklich am Herzen liegen - von daher sehe zu, dass das irgendwann klappt.

    Sie wünscht sich z.B. jetzt schwimmen zu lernen - allerdings gehen hier die Kurse erst ab 5 jahre los bzw. kollidieren die Schwimmstunden ohne Seepferdchen mit der heißgeliebten Turnstunde mit der Freundin. Von daher müsste sie in die Stunden für fortgeschrittene Kinder - und da gehts nur mir Seepferdchen ... Und der Seepferdchenkurs kostet mal eben 80 Euro - die hab ich nicht. Nun hab ichs ihr versprochen für dieses Jahr - sie wird es auch kriegen und dann zu schätzen wissen ;-)

    Ich hab dir zwar nicht helfen können, aber ich habs trotzdem gechrieben.

    :bussi:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...