Unterhalt für Eltern

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Astrid66, 25. Juni 2011.

  1. Astrid66

    Astrid66 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    3.580
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Euskirchen
    kennt sich damit jemand aus?

    Ich habe heute ein Schreiben bekommen wo ich Nachweisen muß was ich verdiene bzw.was ich an Gelder habe.
    Man will von mir Unterhalt für die Frau die mich geboren hat.

    Jetzt ist es ja so das ich NIE bei ihr gewohnt habe bzw sie mich nie erzogen hat geschweige denn Unterhalt oder sonstiges für mich gezahlt hat.
    Ich bin die ersten 11 Monate imHeim gewesen und dann haben mich die Adoptiv - Eltern von ihr mich da raus geholt.
    Als diese zu alt waren bin ich in eine Pflegefamilie gekommen.
    Ich habe also zu keinem Zeitpunkt bei dieser Frau gelebt und sie hat auch nie das Sorgerecht für mich gehabt.

    Bin ich trotzdem verpflichtet für diese Frau aufzukommen?
    Könnte ich durch eine jetzige Adoption davon entbunden werden?

    LG
     
  2. Taliana

    Taliana Miss Rehauge

    Registriert seit:
    10. August 2002
    Beiträge:
    3.092
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Unterhalt für Eltern

    Hallo

    Wir hatten neulich so einen Fall im Freundeskreis, da ging es um die Bestattungskosten für die Frau die unsren Freund mal geboren hat. Ruf dort an wo das Schreiben herkommt, es gibt eine Härtefallregelung, wenn du nie Kontakt hattest und sie auch nie für dich gezahlt hat. Wahrscheinlich musst du was Schreiben, eventuell auch nachweisen. Aber dann musst du auch nicht für sie aufkommen.

    Viel Glück

    Sandra
     
  3. Froschfee

    Froschfee Heisse Affäre

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Unterhalt für Eltern

    Im Normalfall sind die Kinder verpflichtet, für die Kosten von Unterbringung im Pflegeheim beispielsweise, aufzukommen.

    In deinem Fall würde ich dir raten einen Anwalt aufzusuchen, der dir sicherlich viel besser helfen kann als einer der User hier.
     
  4. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Unterhalt für Eltern

    Wenn du nachweisen kannst,das du nie dort gewohnt hast und nie Unterhalt und Kontakt zu ihr hattest , dann brauchst du nicht zahlen.

    Mein Vater musste für seinen Erzeuger auch nicht zahlen. Sein Erzeuger hat sich (nachweislich, GsD hat meine Oma alle Unterlagen für genau diesen Fall aufgehoben) nie um meinen Vater gekümmert und auch nie Unterhalt für ihn gezahlt.
    Okay, bei einem riesen Koffer (!!!!) an Unterlagen die mein Vater der netten Dame vom Amt auf den Tisch gelegt hatte, war es so wieso unwahrscheinlich das mein Vater was zahlen muss.....

    Bei den Beerdigungskosten musste mein Vater aber allerdings einen Teil zahlen, obwohl er es nicht wollte :bruddel: Da ist das wohl anders geregelt.
     
  5. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Unterhalt für Eltern

    Bei Bestattungskosten ist das was anderes. Das muss gezahlt werden,egal wie :(
     
  6. Astrid66

    Astrid66 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    3.580
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Euskirchen
    AW: Unterhalt für Eltern

    Erst einmal danke für eure Antworten.

    Ich kann alles nachweisen da ich von meinen"Großeltern" ein Testament vorliegen habe wo schon einiges drin steht und auch die Unterlagen habe woraus hervorgeht das die Frau Adoptiert worden ist und ich glaube(das muß ich noch mal nachlesen) woraus auch ergeht das ich im Heim war am Anfang.

    Tja Kontakt hatte ich bis vor kurzem zu ihr.Dann bekam ich einen anruf von besagter Dame in dem sie mir wieder mal gesagt hat das sie jetzt wieder keinen Kontakt zu mir haben will.

    Und ich habe ein Schreiben von 2002 wo sie mir das auch schriftlich gegeben hat.Das gleiche galt damals für meine Kinder.
    Zum Anwalt muß ich sowieso am Dienstag und da wollte ich dann mal nachfragen, sofern er mir das beantworten kann.
    Ist nämlich einer für Sozialrecht.

    Oh man was wäre ich froh wenn ich aus dieser Sache so ohne weiteres raus käme.

    Meine Schwester hat es gut (die kenne ich zwar nicht aber ich habe sie). Die ist als Baby adoptiert worden.
    Nur bei mir hat sie jesesmal Theater gemacht.Zweimal haben meine Pflegeeltern den Antrag gestellt, zweimal hat sie eingewilligt und dann wieder einen Rückzieher gemacht.

    Ich weis nicht ob ihr euch vorstellen könnt das man seine eigene Mutter auch hassen kann.
    Ich tiue es mitlerweile abgrundtief.

    LG
     
  7. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: Unterhalt für Eltern

    Hat mein Mann aber nicht müssen - und sein Vater ist die ersten jahre in jedem Fall für ihn da gewesene, später meine ich sogar mit Unterhalt, bin aber nicht sicher. Fakt ist aber, dass mein Mann das Erbe abgelehnt hat und somit auch nix zahlen musste.

    :winke:
     
  8. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Unterhalt für Eltern

    Wann war das ? Weil diese Regelung gibts noch nicht lange. Mein Mann musste vor ein paar Jahren auch nix für die Beerdigung seines Vaters zahlen, weil er das Erbe abgelehnt hatte.

    Es ist aber definitiv fakt, das man jetzt neuerdings zahlen muss. Auch wenn man das Erbe ablehnt.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...