Unsere Tochter will keine Beikost

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von tuffcheck, 4. August 2006.

  1. Unsere Tochter Davina ist nun 22 Wochen alt und will absolut keinen Brei.
    Ich versuch das jetzt seit 3 Wochen mit allen unterschiedlichen Breien, die es so gibt, aber entweder will sie gar nix und spuckt es wieder aus oder sie isst max. 1/4 Glas. Das reicht ja niemals und deshalb geben wir danach nochmal die Flasche.
    Wenn wir sie unter Protest zu mehr zwingen, bricht sie es wieder raus. Was soll ich tun??
    Wieviel gramm sollte sie essen.
     
  2. Manu99990

    Manu99990 Geliebte(r)

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Unsere Tochter will keine Beikost

    Hallo,
    laß ihr einfach noch etwas Zeit, sie ist ja noch so klein.
    Und bitte nicht zum Essen zwingen wenn sie nicht mag.

    Bei Emma haben wir erst mit Beikost angefangen nach dem 6. Lebensmonat.

    Zuerst mittags mit Karotten. Das waren dann die ersten Tage mal so ca. 5 Löffel voll und danach die Flasche.

    Gruß Manu
     
  3. MamivonPrinzTom

    MamivonPrinzTom Familienmitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Ruhrgebiet
    AW: Unsere Tochter will keine Beikost

    Also unsere Pia ist in etwas genauso alt und hat noch nie einen Löffel gesehen. Finde es auch nicht schlimm, da man ja sowieso empfielt, dass die Babys die ersten sechs Monate nur Milch bekommen sollen.

    Bei Tom habe ich schon mit vier Monaten damit angefangen, klappte auch so gar nicht.

    Daher, gib ihr doch einfach noch solange Zeit, bis sie vom Löffel essen mag.
     
  4. AW: Unsere Tochter will keine Beckost

    :winke:
    Ich habe bei Marisa auch erst nach dem 6.Monat angefangen.Zuerst 3-4 Löffel danach die Flasche und dann langsam gesteigert.Das hat auch einige Wochen gedauert.Zwinge sie bitte nicht zum Essen. Lass ihr Zeit .
     
  5. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.343
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Unsere Tochter will keine Beikost

    Hallo,

    also ich kann nur sagen, lies bitte in den vielen Beiträgen zur Babyernährung und zum Beginn mit Beikost!:achtung: (Ich kann das mit dem verlinken noch nicht :oops: )
    Du schreibst, seit drei Wochen versuchst du es, da war sie ja erst 19 Wochen!
    Find ich viel zu früh, lass ihr Zeit!! Ich will mir da nix anmaßen, bin keine Ernährungsexpertin, aber sie ist doch wirklich noch soo klein. Wir haben mit Beikost nach 6,5 Monaten begonnen und dann mittags mit 1 Teelöffelchen Möhren pro Kind und Tag und langsam gesteigert. Versuchst du, Milchbreie zu füttern, oder was meinst du mit "Brei", weil du auch was von Gläschen schreibst?? Das wird nicht an der Breisorte liegen, dass sie nicht isst, der Löffel dürfte für sie ein reiner Fremdkörper sein, an den sie sich erst langsam gewöhnen müsste. Aber hier sind so viele wirkliche Expertinnen für Babyernährung, da kann dir bestimmt jemand fachlich detaillierter helfen.

    LG
    Heike
     
  6. AW: Unsere Tochter will keine Beikost

    Ich danke euch,bin jetzt beruhigter und will ja auch nix erzwingen. Vielleicht kommt der Breihunger ja noch!!:)
     
  7. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Unsere Tochter will keine Beikost

    Hallo,

    schau mal, der Begleiter zur Beikosteinführung und darüber hinaus :wink:
    http://www.babyernaehrung.de/beikost_i.htm
    http://www.babyernaehrung.de/nahrungen.htm

    Ob und wann mit Beikost begonnen wird, verraten die Entwicklungszeichen deines Kindes:
    http://www.babyernaehrung.de/entwicklung.htm

    Erst wenn die alle gegeben sind, macht es Sinn mit Beikost anzufangen.

    Unter dem ersten Link findest du auch Infos, wie man dann am besten vorgeht, nach welchen Kriterien entschieden wird mit was man beginnen kann / sollte.
    Ganz wichtig ist es bspw., bei einer Gemüsesorte am Anfang zu bleiben und sie jeden Tag immer wieder anzubieten.
    a)will Löffeln erstmal gelernt werden und b) darfst du nicht vergessen, dass deine Maus bisher nur den Geschmack von Milch kennt.
    Sie muss sich an den neuen Geschmack erst gewöhnen.
    Wechselst du in dieser sensiblen Zeit immer wieder die Geschmäcker, verwirrt das und es kann passieren, dass dein Baby dicht macht und ganz verweigert.
    Gewohnheit schafft Vertrauen :wink:

    Dazu kommt, dass möglichst alle Zutaten über einen längeren Zeitraum einzeln eingeführt werden sollten, damit evtl. Reaktionen / Unverträglichkeiten direkt festgestellt und zugeordnet werden können.

    Liebe Grüße
    Kim
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby 19 wochen mag keine beikost mehr

Die Seite wird geladen...