Unsere Maus kann nur noch auf dem Arm schlafen

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Joachim, 21. April 2009.

  1. Hallo zusammen,

    erst mein zweiter Beitrag und schon ein Problemchen :)

    Ich habe schon diverse Beiträge zu diesem Thema gefunden, die mich auch schon ein wenig beruhigt haben, aber in fast allen ging es um das abendliche Einschlafen.
    Bei uns ist es seit kurz vor Ostern (also seit ca. 2 Wochen) so, dass unsere kleine Maus nur noch (wirklich nur noch) auf Mamas oder Papas Arm schlafen kann.

    Heute ist sie 12 Wochen alt geworden. Anhänglich und kuschelig ist sie eigentlich schon seit ihrer Geburt, was ich auch gut verstehen kann. Sie wurde sieben Wochen zu früh per Kaiserschnitt in diese Welt gerissen und danach gleich auf die Neo-Intensiv verlegt. Die ersten paar Stunden ihres Lebens war sie ohne Mama und Papa, danach konnten wir immer nur stundenweise für sie da sein, da wundert es mich nicht, dass sie sehr viel Nähe braucht. Die geben wir ihr sehr gern, denn meine Frau und ich haben Anastasia während dieser Zeit auch sehr vermisst.

    Bisher hat Anastasia sehr viel geschlafen, tagsüber und auch nachts, wobei es nachts sehr viel schwieriger war. Meist ist sie bei einem von uns auf dem Arm eingeschlafen und wir haben sie - wenn wir sie nicht einfach weiter im Arm gehalten haben - dann in den Stubenwagen (tags) oder ins Bett (abends) gelegt. Meist hat sie so 2-3 Stunden weiter geschlafen, wenn sie nicht von Bauchweh geweckt wurde.
    In letzter Zeit geht das aber überhaupt nicht mehr. Auf dem Arm schläft sie schnell ein und schläft dann auch echt tief und fest, aber sobald wir sie hinlegen - egal ob auf das Sofa, in den Stubenwagen, in unser oder in ihr Bett - wacht sie sofort oder spätestes eine halbe Stunde später schreiend auf. Sie schreit richtig heftig, so als hätte sie vor irgend etwas Angst, und lässt sich nur beruhigen, indem wir sie wieder auf den Arm nehmen. Auch das dauert dann aber einige Zeit, bis sie sich wieder beruhigt hat. Dann schläft sie auf dem Arm wieder ganz selig, bis sich das Spiel wiederholt.

    Versteht mich nicht falsch: Es macht uns überhaupt nichts aus, die kleine süße Maus auf dem Arm zu halten. Im Gegenteil, meist wollen wir sie gar nicht hinlegen. Es gibt aber Situationen, in denen es schon hilfreich wäre, wenn sie mal eine oder zwei Stunden alleine schlafen könnte. Damit man mal aufs Klo oder duschen gehen kann, oder sich was zu essen machen (tagsüber muss leider arbeiten und meine Frau ist alleine zu hause). Nachts tut einem dann der Rücken weh, weil im sitzen zu schlafen auch auf Dauer nicht so gut ist.
    Außerdem machen wir uns natürlich Sorgen, dass die Ursache etwas anderes als Kuschelbedürfnis sein könnte.

    Kennt jemand von Euch vielleicht ähnliches? Ich wäre für jeden Tipp dankbar...


    Viele liebe Grüße
    Joachim
     
  2. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    AW: Unsere Maus kann nur noch auf dem Arm schlafen

    Hoi Joachim

    Mein Sohn ist zwar nicht zu früh (eher viel zu spät :heilisch: ) geboren, aber bei Deinem Bericht dachte ich sofort: Kenne ich. Lukas ist ein Mensch mit starkem Nähebedürfnis, bis heute schläft er nicht allein. Ich habe mir damals für eine einigermassen ruhige Nachruhe einen Babybalkon gebastelt. Oder ich habe ihn auf meinem Bauch im Liegen einschlafen lassen und bin dann leicht 'zur Seite' gerollt.

    [​IMG]

    Das Kuschel- und Nähebedürfnis ist, meiner Meinung nach, ein Charakterzug. Es tritt bei Frühchen genauso auf wie bei reif geborenen Kindern. Die einen haben es intensiver und ausgeprägter, die anderen weniger. Ganz toll finde ich, dass ihr bereit seid, auf die Bedürfnisse eurer Tochter so liebevoll einzugehen. Es bringt gar nichts, ein so kleines Kind zu 'erziehen' oder euren Bedürfnissen anzupassen.

    Um notwendige Hausarbeiten oder Körperpflege zu erledigen habe ich mein Baby damals in eine Wippe oder auf ein Babynestli gelegt und es schlichtweg überall mit hingeschleppt. Gleichfalls habe ich bis zum 'geht-nicht-mehr' ein Tragtuch gehabt.

    Viel Glück wünscht Euch
    Zaza
     
  3. Nemo

    Nemo nah am See

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    6.653
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Unsere Maus kann nur noch auf dem Arm schlafen

    Hallo Joachim,

    das kenne ich. Unsere Tochter wollte auch nur auf dem Arm einschlafen und auch wenn wir ihr so viel Nähe geben wollten wie es geht, irgendwann bin ich dann doch auf dem Zahnfleisch gekrochen. Was bei uns ganz gut geklappt hat: wir haben das Stillkissen um sie herum gelegt, so daß sie eine ziemlich enge Begrenzung gespürt hat. Das scheint sie beruhigt zu haben. Wenn sie dann ganz tief geschlafen hat, habe ich es meist wieder weggenommen weil ich wegen Erstickungsgefahr ein bißchen Angst hatte. Aber wenn sie einmal im liegen eingeschlafen sind, dann werden sie nicht so schnell wach als wenn du sie schlafend hinlegst. Das spüren sie ja doch meist, die sind ja nicht dumm die Kinder :). Ach lang ists her. Und heute freue ich mich meist, wenn sie nachts zu uns gekrabbelt kommt, die Zeit ist so schnell umgegangen..

    Viele Grüße
    Sandra
     
  4. hokasa

    hokasa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    OWL
    AW: Unsere Maus kann nur noch auf dem Arm schlafen

    Habt ihr schon mal mit Pucken versucht?
     
  5. AW: Unsere Maus kann nur noch auf dem Arm schlafen

    Danke für Eure Antworten!
    Es beruhigt mich doch etwas, dass Anastasia nicht unbedingt etwas fehlt, sondern es einfach auch "normale" Gründe dafür geben kann.

    @Zaza:
    So einen "Babybalkon" haben wir auch, das hat auch einige Nächte prima geklappt. Teilweise sogar so gut, dass wir nach 6 Stunden erschrocken aufgewacht sind, weil sie sich noch nicht gemeldet hatte :hahaha:. Aber in letzter Zeit hilft nicht mal mehr das "in der Nähe sein", sondern wirklich nur, sie auf dem Arm zu halten.
    Ein Tragetuch haben wir auch, aber bisher kommen wir noch nicht ganz damit zurecht 8O

    @Nemo:
    Das mit dem Stillkissen haben wir uns auch schon überlegt, aber wir haben uns auch bisher nicht getraut, wegen Erstickungsgefahr und so... Vielleicht probieren wir das doch mal aus. Ob einer von uns mit ihr auf dem Arm wach bleibt :zeitung: oder aufpasst, dass sie sich nicht im Kissen vergräbt, ist ja eigentlich egal ;)


    Nicht wirklich, also nicht mit so einer "Zwangsjacke" (Keine Ahnung wie das offiziell heißt ;) ) Aber ab und zu versuchen wir, sie fest in eine Decke einzuwickeln, was ihr aber scheinbar nicht so gefällt.


    Während ich diesen Beitrag hier verfasse, liegt unsere Maus bei meiner Frau auf dem Arm und weint sogar da. Wir haben echt gerade keinen blassen Schimmer, was sie plagt, aber mit irgend etwas ist sie gewaltig beschäftigt...


    Liebe Grüße
    Joachim
     
  6. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.075
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Unsere Maus kann nur noch auf dem Arm schlafen

    12 weniger 7 macht 5 Wochen. Wenn ich mein "O je, ich wachse" noch einigermaßen parat habe, dann hat sie gerade einen "Sprung". Sprich, ein Entwicklungsschritt beendet sich gerade, sie spürt das, hat Angst, sucht Nähe und bringt die Eltern schier zur Verzweiflung. Meist wenn man dann gar nicht mehr weiß, was denn los ist, und schon am Ende der Fahnenstange herumkraucht, wird es schlagartig besser.

    Also abwarten, Tee trinken und abwechseln. Und vielleicht das Buch kaufen: O je, ich wachse...

    Salat
     
  7. sonnenblume06

    sonnenblume06 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. April 2006
    Beiträge:
    2.899
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Würselen
    AW: Unsere Maus kann nur noch auf dem Arm schlafen

    hm, habt ihr noch Kontakt zu ner Hebamme? Vielleicht kann die euch ja beim Tragetuch helfen oder euch noch ein paar andere "Stellungen" zeigen, damit ihr zur Runde kommen könnt?

    Wenn organisch sonst alles ok ist und sie keine Verklemmungen o.ä. hat, würde ich am pucken/tragetuch dran bleiben, bis sie den Schub überwunden hat.

    UNd ich würde versuchen, sie da einschlafen zu lassen, wo sie auch wach wird. Bei meinen war das Problem, daß sie aufm Arm einschliefen udn dann, sobald ich sie hinlegte, wieder aufwachten und schrien.
    Wenn ich sie in ihr Bettchen gelegt habe und sie da einschlafen konnten und dann da wach wurden, war das ok. Anfangs hab ich mich auch immer noch lange dazu gesetzt und händchen gehalten ;)

    Und wichtig ist, daß ihr euch abwexelt und der andere in der Zeit auch wirklich entspannt und/oder schläft. Ich habe mich mit meinem GG damals jeden Tag abgewexlelt, eine Nacht er , eine Nacht ich, in der ich dann mal schlafen konnte ;)
    Also nicht mahlzeitweise sondern iwrklich auch ne ganze Nacht, sonst ist der Schlafentzug echt ätzend.

    Aber eins ist gewiss, es wird anders ;)
     
  8. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    AW: Unsere Maus kann nur noch auf dem Arm schlafen

    Falls ihr das Tragtuch noch in Betracht zieht (was ich echt empfehlen würde) empfehle ich einen Kurs bei einer der vielen Organisationen, die einen anbieten. Macht sich bezahlt!

    In Deutschland macht das Rote Kreuz welche und diverse Mutter-Kind-Zentren etc. (glaube ich :) )

    Zaza
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...