Unser Hundi!! :(

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von Mouse2002, 6. August 2004.

  1. Hi!!

    Wir komen gerade vom Tierarzt weil unser Hund (5Jahre) mit beiden Beinen hinten seit Montag humpelt dachte ja am Anfang das ihm die Beine vlt nur eingeschlafen sind oder so, und heute waren wir dann endlich beim Doc, er hat ihm Fieber gemessen (die Temp ist auch höher) und einen Katheter hat er ihm gelegt für Urin abzunehmen und das sieht auch nicht so super aus, und darauf hin hat er gefragt ob er oft pinkeln würde und da meinte ich ja auch in die Wohnung.

    Auf jeden Fall hat er Reuma udn Altersschwäche :cry:
    Ich bin total fertig weiß gar nicht was ich machen soll!!
     
  2. Hallo Uschi,

    ohje - das hört sich garnicht gut an :( Ich wünsche Euch, dass Euer Hundi sich ganz schnell wieder aufrappelt. Mit 5 Jahren kann bei einem Hund doch noch keine Altersschwäche auftreten? *grübel* Da steht er doch erst in der Mitte seines Lebens. Was ist er für eine Rasse?

    Ich würde auf jeden Fall noch einen anderen Tierarzt zu Rate ziehen. Vielleicht auch mal in eine Tierklinik fahren. Ich drück fest die Daumen, dass es sich vielleicht doch um eine vorübergehende Krankheit handelt.

    Liebe Grüsse
    Ulla
     
  3. Hallo,

    doch kann es. Es ist nicht wirklich eine Altersschwäche, aber die Hunde zeigen die gleiche Symptomatik.

    Barney hatte diese Diagnose als er knapp 4 Jahre alt war. Wir haben alles umgestellt, Spezialfutter, konsequenter Muskelaufbau (auch damit die Muskeln die Gelenke entlasten können). Er hatte zusätzlich noch Allergien und eine schiefe Hüfte, er humpelte damals sogar über mehrere Monate.

    Und nun ist er wieder das blühende Leben.

    Uschi, warum hat euer Tierarzt denn kein Blut abgenommen?

    Ich wünsche, dass ihr das irgendwie in den Griff bekommen könnt!

    Alles Liebe von Kati
     
  4. @Nico
    Das hoffe ich auch er bekommt ja jetzt erst mal Tabs, und dann mal schauen wie es sich entwickelt..
    Wir haben einen Schäferhund-Husky Mix und da hat der Tierarzt gsagt weil er auch so groß ist wäre das mit den Knochen immer ein Problem!!

    Ja anderer Tierarzt :shock: waren wir schon und er meinte nur kurz und kanpp zu uns, das wird wieder viiiiiiiiiiieeeeeeeel laufen und in Bewegung bleiben!!


    @Mama
    oh... nun das macht mir natürlich Hoffnung das es sich bei uns auch wieder bessert!!
    Meinst Du ich sollte auch das Futter umstellen??

    Weiß leider nicht warum er kein Blut abgenommen hat ;-(
     
  5. novembersteffi

    novembersteffi Ohne Titel glücklich

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Mouse,

    das mit dem Futter habe ich auch schon gehört. Ich würde es ausprobieren :jaja:
    ( der Hund eines Exfreundes von mir hatte früh Muskel und Knochenprobleme und da hat der Tierarzt den Futterwechsel geraten)

    lg
    Stefani
     
  6. Hallo Uschi!

    Bin ich gemeint? :-D

    Komisch, beim Menschen ist eine Blutabnahme bei solchen Dingen fast immer das erste, bei Tieren muss man die Tierärzte schon mit der Nase drauf stoßen. Liegt vielleicht auch daran, dass immer alle gleich fragen, wie teuer das ist... :???:

    Wir haben nach langem Suchen endlich eine Tierärztin gefunden, die ALLE Möglichkeiten, die man hat, erwähnt.

    Wenn du dem Tierarzt vertraust, frag einfach, ob ein großer Check-up gemacht werden kann. Wenn nicht, Tierarzt wechseln.

    Ist nicht ganz billig, aber wenn etwas gefunden wird, ersparst du deinem Hund eine ganze Menge herumgedoktore und dir Nerven!

    Ich kann zum Futterwechsel natürlich nichts sagen, da ich nicht weiß, was ihr füttert. Grundsätzlich ist es so, dass viele herkömmlichen Futtermarken für Hunde zuviele Balaststoffe enthalten. Ein Hund ist ein Tier, das hauptsächlich Fleisch frisst, und so ist es wichtig, dass er ein Futter bekommt, das ebenfalls zum größten Prozentsatz verwertet werden kann und nicht den Darm noch zusätzlich belastet. Ein Anzeichen dafür ist auch, wie oft der Hund einen Haufen macht. Mit richtig gutem Futter reguliert sich die Menge auf einen oder zwei kleine Haufen am Tag, dunkel, nicht matschig sondern fest und klar geformt.
    Wie siehts da bei euch aus?


    Kati
     
  7. @novembersteffi
    danke, nur hat nser Tierarzt nichts dazu gesagt!


    @Mama
    juppsa ich mein(t)e Dich
    neee also mirist das doch egal was das kostet Hauptsache es wird ihm geholfen!

    Was heißt dem Tierarzt trauen er ist der "einzigste" hier in der Gegend der nicht irgend einen Müll macht!!
    Mann muss zar auch viel "erfagen" aber besser als Tabs verschrieben bekommen wo der Wirkstoff nichts bringt (und das Tier im Endefekt stirbt)hatten wir bei unserer Katze!!

    Unser Hund hat meistens einen "flüssigen" nicht wirklich festen und hell braunen Stuhl aber irgendwie schon so lange wie wir ihn haben da ändert uahc nicht wirklich das Futter etwas höchstens er bekommt wirlich Durchfall oder Vrstopfung :-?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...