unruhige Nacht und Schreien

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Barbara2003, 4. Dezember 2003.

  1. Wir haben ein 6 monat altes kleines Mädchen, welches nun seit ca. 1 Monat sehr laut zum Schreien anfängt. Ausserdem ist sie dauern sehr unruhig und schlägt sehr oft herum. Auch bendelt sie oft mit dem Kopf hin und her, auch wenn sie wach wird.

    Dieses Schreien dauert bis zu 30min und wir versuchen sie dann sowiet zu beruhigen, indem wir sie herumtragen (da ist sie meisten sehr ruhig), oder geben den Schnuller immer wieder hinein. Nach einiger Zeit wird sie dann sehr erschöft und schläft ein.

    Wenn man sie herumträgt ist sie sehr ruhig, aber sobald man sie auf den Rücken hinlegt fängt sie wieder sehr lautstark zu Schreien an.

    Wir füttern sie unter Tags meist mit dem Löffel (Obst und Gemüse) sowie abwechselnd Brei und Fläschchen (Comformil). Sowie in der Nacht einmal so gegen 2 oder 4 nur mit dem Fläschen. Wenn ihr aber Nachts der Schnuller herausfällt, wird sie sofort unruhig und wir müssen Ihr ca. 30-40 dann während der ganzen Nacht den Schnuller wieder hineingeben. Ohne Schnuller schläft sie fast nie ein.

    Insgesammt nimmt sie ca. 5 Mahlzeiten in 24h.

    Weiters haben Wir zur Beruhigung schon sehr viel versucht: 2-3x/Tag Globoli, 1x/Tag Zäpfchen, verwenden einen Rosenquartz ca. 80cm vom Bett entfernt, genen ca. 2x/Woche baden.

    In den Wachphasen beschäftigen wir uns mit ihr und teilweise spielt sie auch kurz selber, aber es muss fast immer jemand in Sichtweite bleiben.

    Hoffe da hat noch jemand eine Idee, was dem Kind guttut bzw. das ständige Schreien minimiert damit wir Eltern auch wieder mal leben können.

    Vielen Dank für jede Anregung.
     
  2. Hallo Barbara,

    bitte mit Ute die Ernährung abklären (Forum Babys Ernährung).

    Welche Globuli hast Du ausprobiert? Wie sieht euer Schlafriutal aus? Wie lange und wann schläft Dein Kind in 24 Stunden.

    Wann und wie oft treten die Schreiattacken auf?

    Ein 6-Monats-Kind kann übrigens nie alleine spielen (nur ganz kurz) und es ist auch ganz normal, dass sie immer jemanden bei sich haben will. Sie hat gerade erst entdeckt, dass Du sie auch verlassen kannst und hat zum ersten Mal in ihrem Leben Angst davor. Versuch das zu verstehen und geh darauf ein.

    Die rhytmischen Bewegungen sind auch ganz normal, auch wenn es auf uns Erwachsene nicht so wirkt.

    Alles Liebe
    Petra
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...