Unruhe abends. Wie lange geht das??

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Sanja77, 26. Februar 2006.

  1. Hallo zusammen,

    meine kleine, 8 Wochen alt, ist abends zwischen 18 und 21 Uhr ein richtiges schreikind. Gebrüll, Unzufriedenheit, egal was man tut, u.a. auch Tragetuch... alles nix. Erst gegen 21/22 Uhr ist an schlafen zu denken. Wahrschieinlich Reizüberflutung oder?? Was soll ich tun?
    Und vorallem wie lange geht sowas? Ist das absehbar? Wir sind abends echt am ende mit den nerven.

    Danke im Voraus
    Gruß sanja
     
  2. AW: Unruhe abends. Wie lange geht das??

    Vielleicht ist sie schon übermüde und deshalb so überdreht, schläft sie mittags?
     
  3. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    AW: Unruhe abends. Wie lange geht das??

    Ich würde auch sagen Reizüberflutung :jaja: !
    Meine Maus ist ja auch noch so klein und ich plane Einkäufe, Besuche usw. für den Vormittag und Mittag. Nachmittags lasse ich langsam wieder Ruhe einkehren, stille in gemütlicher Atmosphäre und sehe zu das wir nicht so viel Action und Hektik haben, dann geht es Luna besser und sie schreit nicht so viel.
    Wichtig ist auch ein geregelter Tagesablauf auf den sich Dein Kind verlassen kann !

    Liebe Grüße
    Tami
     
  4. Connie

    Connie Mary Poppins

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    6.912
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Guiching
    AW: Unruhe abends. Wie lange geht das??

    Hallo Sanja,

    erstmal herzlich Willkommen hier!

    Wie Tami schreibt: versuch nachmittags Ruhe reinzubringen. Für Dein Kind, aber auch für Dich, damit Du abends wenn die Schreierei losgeht selber ruhig bleibst. Das hilft nämlich auch viel. Wir hatten und haben auch so Phasen... und je genervter ich bin, desto länger dauert es auch, bis sie ruhig wird, das ist sozusagen ein Teufelskreis. Jetzt kommt es zwar nur noch ganz selten vor, aber die ersten drei, vier Monate war es schon schlimm.

    Es ist ja so, dass die Kleinen in der Zeit noch gar nichts von dem richtig einordnen können, was da so auf sie einstürmt. Woher soll so ein Würmchen z.B. auch wissen, dass diese "Sternschnuppe" die da eben an seinem Gesicht vorbeifuhr seine eigene Hand war? Die vielleicht noch die eigene Nase streifte? Das lernt es erst mit der Zeit durch die Wiederholung und das dadurch entstehende Einordnen-Können der sinnlichen Wahrnehmungen.
    Kennst Du das "Tagebuch eines Babys"? Daraus ist dieses Beispiel und ich muss sagen mir sind beim Lesen ganze Kronleuchter aufgegangen. Genauso wie bei "Oje ich wachse".

    Neben dieser Theorie hat mir in der Praxis folgendes geholfen:

    - Radio und Fernseher erstmal GANZ auszulassen, auch in den Zeiten in denen Anna schlief. Auch wenn sie nicht in dem Zimmer war, in dem die "Berieselung" lief.

    - Anna zu pucken, damit sie sich nicht durch ihr eigenes Gestrampel noch mehr in Rage bringen konnte.

    - darüber klar zu werden dass ich für dieses Kind der Fels in der Brandung sein muss und die Ruhe bewahren muss. Für sie da sein, wenn es ihr so schlecht geht und ihr Halt geben. Wie genau ich das gemacht habe und bei Bedarf immer noch mache: sie fest -bestimmt aber nicht grob- im Arm halten und mit ihr sprechen.
    So in etwa:
    "Es ist alles in Ordnung. Es ist auch in Ordnung dass Du Dich aufregst. Lass den Ärger raus, dann geht es Dir wieder besser. Ich halte Dich fest, damit Du Dich ganz sicher fühlen kannst. So sicher, dass Du alles rausschreien kannst was Dich bedrückt. Ich weiss, es wird besser werden. Du wirst die Eindrücke die Dich jetzt verwirren besser verstehen. Und ich werd besser verstehen was ich für Dich tun kann. Es tut mir leid wenn ich das jetzt noch nicht so kann wie ich es vielleicht sollte, Du weisst ich arbeite dran. Und wie schlecht es Dir auch gehen mag, schau ich halt Dich fest und lass Dich nicht allein, DAS kann ich zumindest schon."
    Vielleicht dient das eher zur Selbstberuhigung, aber die ist ja auch wichtig!
    Ich bin dabei auch nächtelang in der Küche auf- und abgelaufen, Göga legte sich mit Anna ins Bett, dem war das Gelaufe zu viel.

    - Viel Geduld zu haben. Was anderes als für das Baby da sein kann man in der Situation eh nicht, wie lange sie auch dauern mag. Bei vielen sind es die berüchtigten "ersten drei Monate". Aber stell Dich lieber drauf ein dass es länger dauert und freu Dich dann, wenn es doch nicht so lang dauert!


    Jetzt ist es schon wieder so lang geworden, wie bei mir meistens.
    Ich hoffe Du verstehst mich nicht falsch, ich will Dir nichts "vorwerfen". Ich möchte Dir ein paar Gedankenanstöße geben. Ich war mit Anna auch in der Situation, sowas von verzweifelt und mit null Ahnung wo überhaupt anfangen beim "Probleme lösen"... Ich hätt damals so gern jemanden gehabt der MIR ein paar Sachen so erklärt hätte. Deswegen erschlag ich meinerseits jetzt jede mit meinen Wortschwällen. Also wenn Du was genauer wissen willst - nur los.

    Wäre schön, wenn Du bei Gelegenheit noch ein Bißchen von Euch erzählen könntest.

    Einstweilen liebe Grüße und alles Gute,
     
  5. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    AW: Unruhe abends. Wie lange geht das??

    Ich kenne diese Unruhe auch noch seeehr gut. Ich habe mich in ein ruhiges, dunkles Zimmer zurückverzogen und nur geflüstert, Lukas auf meinen Bauch gelegt und ihn gestreichelt.

    Zaza
     
  6. AW: Unruhe abends. Wie lange geht das??

    hallo,
    vielen dank erstmal für die schnellen und tollen Antworten.
    Sie schläft mittags bzw auch morgens immer mal wieder. Mal mehr mal weniger. Wir haben einen guten 4 std Rythmus. Nachts kommt sie in der Regel 1 mal. Also das klappt echt gut.
    Ich stille und muß zufütternh . Werd jetzt auch die milch wechseln. Bisher Humana Pre. Da sie immer wieder sich krampft und unruhig ist nach dem essen, wechsle ich jetzt zur Aptamil Comformil. Hoff das hilft ihr.

    Wir werden jetzt versuchen sie nachmittags nicht mehr zu überreizen. Muß gestehen, daß der Fernseher bei uns läuft. Denn ich glaube jetzt auch das sie ganzen reize nicht verarbeiten kann, bzw. nur durch schreien.

    Ach ja, sorgen über sorgen. Ist ja mein 1. Kind und irgendwie macht man alles falsch.

    Jedenfalls Danke für die lieben Anworten.:schnuller
     
  7. AW: Unruhe abends. Wie lange geht das??

    Hallo Sanja!

    Ersteinmal vorweg du machst nichts falsch,du bist nur ein wenig verunsichert!Ich kenne das,mir ging es auch so.Es ist wirklich besser,wenn du den Fernseher auslässt!Das habe ich Anfangs auch gemacht,nur die kleinen Geister verstehen das noch nicht und sind dann leicht überreizt und können das noch nicht verabeiten.Nutze lieber die Zeit mit ihr,wenn sie wach ist,spiel mit ihr oder schmuse mit ihr,ganz in Ruhe und du wirst sehen,das du dann auch etwas entspannter wirst!Man muss sich den Bedürfnissen der Kleinen anpassen,denn sie passen sich nur bedingt an.Geniesse die Zeit,wenn sie noch so klein ist,denn sie vergeht so schnell!!
    Und versuche Rituale einzuführen,zb. ein Zu Bettgeh Ritual,ich mache das immer,das ich meine Süsse den Schlafanzug anziehe,noch ein bisschen mit ihr kuschel,sie dann ins Bett lege und ihr dann die Spieluhr aufziehe.Ich gehe dann auch immer wieder zu ihr ans Bett,wenn der Schnuller rausfällt und stecke ihn wieder in den Mund :Schnuller ,streichel sie und rede ruhig auf sie ein,so lange bis sie eingeschlafen ist.Manchmal dauert es länger,aber manchmal schläft sie auch gleich ein.Wenn du das Ritual jeden Abend wiederholst,dann gewöhnt sie sich auch irgendwann daran.
    Ich hoffe das hilft dir ein bisschen weiter

    :winke:
     
  8. AW: Unruhe abends. Wie lange geht das??

    Hallo,
    kann man denn jetzt schon mit Ritualen anfangen? Sie ist noch so klein, und jeder Tag ist anders mit ihr.Den einzigen Ryhtmus den sie hat, ist die Essenszeit, alle 4 std. Sie schläft nur auf dem Arm ein (Irgendwie ist das ja auch ein Ritual):lichtan: :lichtan: :lichtan:

    Ich hätt da noch ne Frage, falls jemand bescheid weiß:
    Bisher bekommt Sie Humana Pre zusätzlich zur Mumi, jetzt hab ich Aptamil Comformil daheim, da sie doch häufig Bauchweh hat.Allerdings find ich die echt eklig, die schmeckt so bitter. Ich vermute meine kleine wird sich sträuben die zu trinken. Die Humana ist viel süßer. Hat da jemand Erfahrung mit??? Brauch ich da andere Sauger??? Die Comformil ist dickflüssiger.
    Danke an alle erfahrenen Mamis

    Grüßle Sanja & Milena (28.12.2005)
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. abendliche unruhe baby wie lange

    ,
  2. baby abends unruhig wie lange

    ,
  3. baby abends unruhig beim stillen

    ,
  4. baby ist abends immer unruhig,
  5. wann hört abendliche unruhe bei babys auf,
  6. baby unruhe am abend,
  7. baby abends immer nervös,
  8. baby nur abends unruhig,
  9. 1 monat altes baby ist abend sehr unruhig ,
  10. säuglinge abends unruhig
Die Seite wird geladen...