Unregelmäßige/ausgelassene Mahlzeiten-ab wann ist das schlimm?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Tigerentchen2110, 3. Mai 2011.

  1. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.852
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi!

    Heute hab ich auch mal ne Frage die sich mit zuwenig-Essen befasst. Also heute und gestern hat Noah jeweils die Nachmittagsmahlzeit ausgelassen und zudem das Morgenfläschchen nur so halb ausgetrunken. Bei ihm ist das kalorientechnisch vermutlich jetzt nicht soo wild (siehe zu "dick-Thread"), ich mach mir da eher Gedanken um Nährstoffe und Flüssigkeit..Er hatte heute so etwa:

    8.30 130 1er Milch (Combiotik von Hipp)-normalerweise trinkt er meist 240 ml leer


    13:00 Gemüse-Kartoffel-Brei, heute mal vegetarisch mit Haferflocken Öl und etwas Obstgläschen, so 190 oder 200 g (, habs nicht nochmal gewogen ich hab das so abgefüllt das es mit Öl+Saft 190-200 g gibt) aufgegessen

    18:00 Milchbrei aus 45 g Aptamil Gries, 130 ml Wasser und ausnahmsweise mal ein Löffelchen Obst weil ich das Glas aufbrauchen will-bis auf ca 2 Löffelchen aufgegessen

    dafür dann schon um

    19:00 nochmal 180 ml 1er Milch siehe oben


    zwischendrin hat er so 60-80 ml Wasser getrunken
    vermmutlich kommt noch ne MZ, allerdings schläft er schon was eigentlich eher untypisch ist in letzer Zeit, meist turnte er da noch ne Weile rum.


    gestern war der Plan ganz ähnlich,ausser das er da weniger Wasser getrunken hat und der Milchbrei auch ausfiel weil er einfach schon sehr müde war, da hab ich ihm lieber nochmal ne Flasche gegeben. Man muss dazu sagen das wir an beiden Tagen nachmittags unterwegs waren, er sich aber einfach nicht beschwert hat. Hätte ich ihm einfach was anbieten sollen auch wenn er keinen Hunger bekundet? Eigentlich war ich auch schon dabei den Nachmittagsbrei einzuführen, aber wie gesagt die letzten 2 Tage hat er einfach keinen Hunger bekundet, bisher hat er zwischen Mittag und Abendessen an sich immer nochmal 240 ml bzw jetzt eben OGB nach Utes Empfehlung gegessen. Vom OGB aber meist nur so die Hälfte, weniger vom Milchbrei oder dann keine Spätabendflasche mehr. Kann das sein das ihm der einfach Mengenmäßig noch zuviel ist? (dafür glaub ich würde er wenn er könntge manchmal Mittags noch mehr essen)


    die letzte MZ war jetzt meistens so 21 Uhr, plus/minus ne halbe Std. ).

    Es hat sich aber generell in den letzten 5,6 Tagen ab mittags alles nach hinten verschoben, meist hatte er vorher schon so um 11 Hunger und dafür ca 15/16 Uhr nochmal.

    Ich war immer son bisschen gegen dieses nach striktem Zeitplan füttern und er ist ja eher propper- aber kriegt er so auch genug Nährstoffe und Flüssigkeit? Nachdem er 2,3 mal morgens ne pupstrockene Windel hatte geb ich den Milchbrei so das er danach nochmal Hunger hat dh. nochmal was trinkt.



    LG Julia
     
    #1 Tigerentchen2110, 3. Mai 2011
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2011
  2. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.852
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Unregelmäßige/ausgelassene Mahlzeiten-ab wann ist das schlimm?

    *schubs*

    Also es kam keine Mahlzeit mehr dazu, dh die letzte war so um 19 Uhr, dafür war er heute schon um halb 6 wach und hat die Flasche (240 ml) ausgetrunken. Mittagessen wiederum erst um ca 12.30 Uhr dh ca 7 Std, 190 oder 200 g Gemüse-Kartoffel-Fleisch Brei hat er auch komplett gegessen, (+ca 50 ml Tee bisher heute) aber nur weil ich es ihm angeboten hab (nicht gezwungen er hat dann schon gegessen), von sich aus hätte er sich nicht gemeldet. Zwischendrin So um 10 schien er Hunger zu haben, hab ihn nen halben OGB ohne Öl gemacht, davon hat er aber nur 3,4 Löffel gegessen. hätt ich ihm da doch ne Flasche anbieten sollen? Aber er war dann auch wieder zufriden und schlief lieber noch ne Runde.

    Sorry wenn ich nerve aber was meint ihr, muss ich mir da nicht doch langsam Gedanken machen?´An sich denk ich ja er meldet sich schon wenn er Hunger hat, zumal er ja eher kräftig ist, aber das ist jetzt schon der 3. Tag und das finde ich doch etwas komisch. Krank wirkt er aber nicht, im Gegenteil er hat in den letzten 10 Tagen nen ziemlichen Entwicklungsschub gehabt zu haben, beginnt seit 3,4 Tagen zu robben etc. Er scheint zu zahnen aber das vermuten wir seit Ewigkeiten und der Leidensdruck scheint sich in Grenzen zu halten..


    LG Julia
     
    #2 Tigerentchen2110, 4. Mai 2011
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2011
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Unregelmäßige/ausgelassene Mahlzeiten-ab wann ist das schlimm?

    Hallo Julia,

    es ist richtig zu beobachten aber sich erstmal in Gelassenheit zu üben. :)

    Babys haben von Zeit zu Zeit sog. Fressphasen und dann kommen auch wieder Phasen wo sie "Schmalhans als Küchenmeister" zu Gast zu haben scheinen. Das kann zwischen den Wachstumsschüben sein, nach Krankheiten, vor Wachstumsschüben die dann auch wieder mit Fressphasen einhergehen können.

    Beobachte einfach weiter, sollten es auffallend sein dass z.B. die Windeln öfter trocken sind oder Dein Kind weniger fröhlich ist, dann suche immer den Kinderarzt auf. Solange dein kleiner Schatz fit ist und fröhlich in den Tag hinein plappert - ist alles in Ordnung. Vertraue darauf dass dein Muttergefühl dir rechtzeitig auch Alarmsignale gibt. Ohne dass der Verstand mitspielt - das passiert einfach - Bauchgefühl ;-)

    Liebgruß Ute
     
  4. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.852
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Unregelmäßige/ausgelassene Mahlzeiten-ab wann ist das schlimm?

    Hi Ute!

    Danke für deine Antwort! Klar beobachte ich ihn. Ich bin nur zemlich gestresst von dirsem ganzen Thema Beikostthema weil ich auch schon so oft gehört hab "Was sooo früh?" und er ja zudem eben eher kräftig ist, man will ja nix falsch machen..

    Die Breimahlzeiten isst er an sich ganz gut, Mittags an sich immer, den Nachmittagsbrei hat er heute so gut wie aufgegessen, den Abendberei nur so halb, wobei ich ihm den einfach "vorgesetzt" hab ohne das er wirklich Hunger zu haben schien.

    Vor allem aber mach ich mir wegen der Flüssigkeit Gedanken, heute hatte er nur 1 Flasche SL-Milch (240ml)+ 60 oder 70 ml Tee. Dieser Richtwert für Babys mit 10 Mon. von 200 ml zusätzlicher Flüssigkeit geht davon aus das sie noch mindestens 2 Flaschen Milch trinken oder? Windeln waren aber heute alle gut nass (hab nicht bewusst gezählt ich glaub es waren 5.

    Ich wollte ihm nach dem Abendbrei (war heute so um 20 Uhr) nochmal ne Flasche zumindest anbieten aber er war vorher eingeschlafen. So scheint es ihm gut zu gehen, wobei er son bisschen niest und ab heute Nachmittag etwas knatschig war aber wie gesagt wir vermuten stark das er Zähne kriegt (nur komisch das er dann lieber löffelt, so wie ich hier lese nehmen die meisten da doch eher die Flasche oder?

    Soll ich ihm besser die Mahlzeiten zu ganz festen Zeiten anbieten, sofern er sich nicht vorher meldet oder wirklich so lang warten bis er sich meldet (Heute Nachmittag tat er das wiederum dann schon gut 2 Std nach dem Mittagessen)? Wie gesagt von heute früh bis heute mittag war mir das dann doch zu lang, daher hab ich es ihm dann einfach angeboten und da hat er ja auch gut gegessen.

    Noch was in dem Zusammenhang, Du schlägst auf deiner Seite nen GOB mit Beeren vor, allerdings erst ab dem 9. Monat-warum denn das? Von Obst ist er bisher nicht soo begeistert, aber jetzt hatten wir ihm mal ne (Bio-und nur ne ganz kleine)Erdbeere zerdrückt und das fand er wohl recht lecker.. (ich hatte das vor längerem schon gelesen, hatte das mit dem Monat aber nicht mehr auf dem Schirm sonst hätte ich vorher gefragt).





    Edit; Ok, Ich hab anscheinend echt ein Luxusproblem denn laut Personenwaage hat er in genau 2 wochen ca 700 g zugenommen..ich hab zwar das Gefühl das die arg schwankt aber wär das nicht arg viel?? Das wären ja 50 g am Tag..Naja vielleicht hat er sich deshalb selber ein paar Tage auf Diät gesetzt :lol:.

    LG Julia
     
    #4 Tigerentchen2110, 5. Mai 2011
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2011
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Unregelmäßige/ausgelassene Mahlzeiten-ab wann ist das schlimm?

    Liebe Julia,

    Dein Baby zeigt wenn es Hunger hat. Du brauchst ihn weder nach Glockenschlag noch nach strengem Plan zu füttern. Lass es einfach weiter laufen und übe dich in Gelassenheit ;-)
    Jedes Kind is(s)t anders und dafür hat es eine Mama dass diese flexibel darauf reagieren kann.

    Er wird dir nicht verdursten - auch wenn er mal weniger trinkt. Denn Nahrung enthält auch Flüssigkeit. Beeren idealerweise immer in der Beerenzeit, deutsche (österreichische ....) Ware und BIO. Denn Beeren können sonst ganz schöne Belastungen mitbringen (Pestizide, Mittel gegen Schimmelbildung usw.)

    :winke:
     
  6. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.852
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Unregelmäßige/ausgelassene Mahlzeiten-ab wann ist das schlimm?

    Hi Ute! (Ich weiß das du übers WE weg bist, eilt nicht so und vielleicht weiß ja wer anders noch was)


    Ok das mit dem selbermelden sagt ja ein Gefühl auch aber tagsüber 7 Std ohne Essen kamen mir halt viel vor. Ahso welche der Breimahlziten ist denn am wichigsten bzw welche kann am ehesten ausfallen, jetzt wegen Vtaminen usw?

    Also Dehydration passiert nicht soo schnell!? Hm ok, als wir damals im KH waren hieß es das ginge bei Babys sooo schnell und wenn er nicht ich glaub 700 ml getrunken hätte hätte er an den Tropf gemusst. (da war er 10 Wochen und es ging natürlich nihct rein um die Flüssigkeit, das ist mir schon klar da gabs ja noch nix anderes). Ist das denn ok wenn er sich längerfristig auf 4 MZ einstellt?

    Und wie ist das mit den Saugmahlzeiten, die sind doch noch so wichtig wegen der Sprachentwickung und so. Heute warens wieder 2 aber zuletzt in der Regel nur noch eine morgens, reicht das denn? (Schnuller nimmt er auch nur mäßig aber schon immer- ich hab allerdings bis ich das hier las immer gedacht das sei gut)


    Also heute spielen auf jeden Fall die Zähne ne Rolle, unten die schneidezähne (? jedenfalls seitlich) blinken durch und heute hat er auch Brei sehr mäßig gegessen. Milchbrei ging garnicht, der arme hat total gebrüllt schon als der 2. Löffel kam, da gabs halt Flasche ( bzw fast kalt und ne benuron vorher, letzteres fand ich nicht so gut und das ist natürlich kein Dauerzustand,aber mein Mann meinte er müsse doch was essen, Osanit nutzt heut garnix. Ist das wenn das ne Weile so bleibt ok wenn ich ihm abends statt Brei halt ne Flasche geb?


    Betr. Erdbeeren, klar bio, einheimisch usw sowieso aber grundsätzlich darf er die schon? weil da halt stand ab dem 9. Monat (er ist 6 1/2).


    LG Julia
     
    #6 Tigerentchen2110, 5. Mai 2011
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2011
  7. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.852
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Unregelmäßige/ausgelassene Mahlzeiten-ab wann ist das schlimm?

    Hi!


    Sorry das ich das nochmal hochschubse. So langsam komm ich mir bekloppt vor und an sich hatte ich mir vorgernommen mir keinen Kopp zu machen aber son bisschen mach ich mir jetzt Gedanken. Wir waren ja bei der U 5, alles ok soweit aber jetzt is mir aufgefallen das er

    in fast genau 3 Monaten (Seit der U 4, war am 9.Februar) 10 cm gewachsen ist (!) und dabei knapp 2 kg zugelegt hat,

    ist das nicht in der Relation etwas wenig?? Ok hab gerechnet, sind so 130-14 g pro Woche das ist glaub ich ok aber geht man bei den Empfehlungen von so nem Wachstum aus? Soweit wirkt er nicht krank oder so und mein Kia fands wohl ok (mir ist das nicht gleich so präsent gewesen weil mir anderes wichtiger war und der es immer ein wenig eilig hat).

    Er isst so ganz ordentlich wobei er momentan immer noch häufig Mahlzeiten-Abstände vom im Schnitt so 6 Std tags, nachts 8,9 (ok, ich weiß da wären andere froh)

    @Ute:
    Welche Mahlzeit ist denn in dem Fall wichtiger, Nachmittags-Oder Abendbrei? Heute zb meldete er sich erst so gegen 18 Uhr, Mittag gabs so um 12 etwa, da hab ich ihm dann gleich den Milchbrei gegeben, allerdings hat er ne Halbe Std danach nochmal 180 ml getrunken (und seitdem bisher nix mehr, gestern kam er allerdings so um 1 nochmal. Oder soll ich in so einem Fall um 18 Uhr noch Nachmittagsbrei geben und später noch den Milchbrei? So hatte ich es jetzt 3 mal gemacht, was aber den Effekt hatte das er zu müde zum Milchbrei-Löffeln war, daher die Frage.



    LG Julia
     
    #7 Tigerentchen2110, 16. Mai 2011
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2011
  8. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Unregelmäßige/ausgelassene Mahlzeiten-ab wann ist das schlimm?

    Wieviel Milchbrei ißt er denn?

    Weil eine halbe Stunde danach nochmal eine ganze Flaschenmahlzeit? Scheint so, als wäre er davon nicht satt oder?

    Und wenn du ihm gegen 16 Uhr den OGB anbietest? Und dann erst gegen 19 den Milchbrei? Klappt das nicht?

    Würde aber jetzt nicht sagen, dass 2000 gramm in 13 Wochen (hab mal nachgerechnet) zu wenig sind.

    Aber bin gespannt was die anderen Experten hierzu sagen :)

    Alles Gute
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. wenn babys eine ganze flaschenmahlzeit auslassen

Die Seite wird geladen...