Unkraut namens Kirsch

Dieses Thema im Forum "Mein Garten und ich" wurde erstellt von Minibi, 6. Mai 2005.

  1. Minibi

    Minibi Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Hallo,

    das wächst überall in unserem Vorgarten, wird bis ca. 50cm hoch und breitet sich rasant schnell aus.
    Die anderen Gartenbesitzer meinen, es sei die schlimmste Plage überhaupt und nennen es Kirsch.
    Es sei sehr schwer zu entfernen und wenn man es versucht herauszureißen und es nicht sammt Wurzel herausbekommt, wächst es noch schneller aus den Rest heraus der in der Erde geblieben ist.

    Kennt das Teufelszeug jemand?
    Und weiß wie man es "bekämpft"?
     
  2. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :winke: Bianca

    das Zeug heißt Giersch :p nicht Kirsch *sorry-sehrlustigfind*
    und ist wirklich eines jeden Gärtners Plage .... nur meine nicht :-D , daher habe ich momentan keine Ahnung, wie Du den Giersch los wirst, aber ich mache mich mal schlau

    LG Silly
     
  3. AndreaLL

    AndreaLL Fernsehbeauftragte

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo Bianca, hallo Silly,

    ich klemm mich mal eben dazwischen ;-) .

    Ich hab das "Zeug" leider auch zu Hauf im Garten :-? , und habe mich die Tage erst informiert in Puncto Gegenmaßnahmen :) .

    Seit einigen Jahren rupf ich es immer aus, im letzten Sommer hab ich ihm mit "Aufessen" gedroht (ist nämlich ein Wildkraut und wird wie Salat gegessen ;-) ), aber keines von beidem beeindruckt Giersch wirklich.

    Giersch bildet in einer Tiefe bis zu 30 cm Wurzelausläufer und ist ziemlich hartnäckig.

    Aus Frust wollte ich jetzt doch mal mit der Keule ran. Aber das angeblich einzige wirksame Mittel (Vedex? oder ähnlich) hat seit diesem Jahr keine Zulassung mehr in Deutschland, sehr zum Bedauern der Bauern, die gegen eine momentane Plage kaum ankommen. Die Zulassung ist übrigens nicht aus Umweltschutz-rechtlichen Gründen entzogen worden, wie ich direkt dachte. Finanzielle Gründe sollen die Ursache sein. Die Zulassung gilt nur eine bestimmte Zeit, und muss nach Ablauf neu beantragt werden (Gebühr hierfür liegt bei angeblich ca 300.000 €).

    Also weiterhin ausrupfen :-? ,

    schöne Grüße, Andrea
     
  4. Hobi1978

    Hobi1978 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Neuhof Kreis FD
    Hasen essen das auch sehr gerne!
    Nur so als nutztip!
     
  5. Minibi

    Minibi Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Hehe Silly, muß wohl am Badischen Dialekt liegen, den ich bis heute manchmal immer noch nicht verstehe:p


    Also Giersch, oh ha , da haben wir uns ja was eingefangen damit.
    Tja, Hasen sind da verboten, aber trotzdem Danke Hobi.Ist ja auch nicht direkt am Haus, da wollte ich den nicht allein lassen.

    Es gibt aber doch auch so andere Unkrautvernichter, die auch die bauern und Winzer einsetzen, namens Round Up.
    Hilft das nicht?
     
  6. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :winke:

    ich habe mich jetzt einmal durch Bücher gewälzt, eine biologische Bekämpfung (ausser aufessen) gibt es wohl nicht.
    Round up soll wohl sooo alles mögllich wegbekommen. Aber ehrlich, ich bin echt kein Freund chemischer Keulen. :-?

    Vielleicht lässt Du Dich einmal in einem guten Gartencenter beraten.

    LG Silly
     
  7. Minibi

    Minibi Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Danke, Silly, vielen Dank für deine Mühe.

    Ja, sowas ähnliches habe ich mir schon gedacht mit dem Giersch.
    Nur das Rausrupfen mit Wurzel ist unsagbar schwer und anstrengend, zumal die Pflanzen ja auch schon sehr hoch sind und sich die Gesamtfläche schon auf ca. 20 - 25 qm ausgebreitet hat.
    An sich finde ich die Pflanze ja nicht wirklich häßlich.
    Meinst du man könnte ihr eine Stelle zuweisen wo sie wachsen darf, so am Rand als Heckenersatz oder so und drumherum dann in die Erde irgendwas einbetonieren, damit sie auch wirklich da bleibt und sich nicht ausbreitet.
    Meinst du das geht?:-?
     
  8. Olivers-Mama

    Olivers-Mama Desperate Housewive

    Registriert seit:
    21. November 2002
    Beiträge:
    3.174
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nähe DD
    Ich kenn das Zeug gar nicht...habt ihr zufällig Fotos davon?
    Vielleicht wuchert das ja auch in meinem garten, ohne dass ich es weiß*g*.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. kirsch unkraut

Die Seite wird geladen...