Ungeübte Diktate in der 2. Klasse?

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Paulchen, 8. Juni 2011.

  1. Ich bin etwas erstaunt. Mein Kind hat gestern ein Diktat geschrieben. Sie hatten das drei Mal in der Schule geübt und wir dann auch noch mal.

    Während des Diktates hat die Lehrerin die Sätze geändert und noch drei Sätze drangehängt, darin Wörter, die die Kinder noch gar nicht hatten, wie "isst" und "ihn", die durch die Doppelung und das Dehnungs-h schon ein bisschen schwierig sind, wenn man es noch nie besprochen hat.

    Ist das normal? Das Diktat ohne Vorwarnung abzuändern und ungeübte Wörter reinzunehmen? Paul war gar nicht schlecht, aber andere Kinder waren heute total fertig, weil sie so viele Fehler hatten. Ich find das ein bisschen gemein... oder bin ich zu piensig?

    Katja
     
  2. Silvia

    Silvia Showtalent

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    11.076
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Ungeübte Diktate in der 2. Klasse?

    Bei uns war es so, dass die Kinder einige Tage vorher einen Text zum üben bekamen. Der kam dann auch als diktat. Allerdings wurden die Sätze auch umgestellt, das hatten wir aber zuhause schon geübt.

    Wäre es jetzt Anfang des 2. schuljahres hätte ich gesagt, dass mit den ungeübten "zusätzen" sei gemein. Aber Ende des 2. Schuljahres würde ich es als Vorbereitung fürs 3. schuljahr sehen, da ist das dann ganz normal ;)
     
  3. Krümelchen

    Krümelchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    11.478
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf dem Land
    AW: Ungeübte Diktate in der 2. Klasse?

    ja, ich würde es auch als Vorbereitung für die dritte Klasse werten - wobei ich es ganz ohne Vorankündigung nicht wirklich gut finde :cool:
     
  4. AW: Ungeübte Diktate in der 2. Klasse?

    Die Sätze wurden nicht "umgedreht", sondern komplett geändert und Wörter gegen andere ausgetauscht z.b. "böse" gegen "enttäuscht", "gemein" gegen "ärgerlich", Wörter, die ungewöhnlich und ungeübt waren (mein Kind ist echt gut in Deutsch, hat aber entäuscht und ergerlich geschrieben...).

    Ich finds gemein muss ich sagen. Zumal die Lehrerin ja schon bei einem Fehler eine 2 gibt. Und der Diktattext über eine DINA4 Seite lang war. Wie gesagt, für uns nicht schlimm (Paul hat ne 2), aber Paul meinte, es gab viele Tränen heute in der Klasse...

    Muss doch nicht sein, oder?
     
  5. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Ungeübte Diktate in der 2. Klasse?

    Ach Katja, es muss so vieles nicht sein :( .
     
  6. AW: Ungeübte Diktate in der 2. Klasse?

    Naja, zumindest sollte sie es doch ankündigen oder es doch einmal mit den Kindern geübt haben, damit diese wissen, was auf sie zukommt. So war es einfach platsch vor den Kopf, keiner hatte damit gerechnet und die Kinder sind da noch nicht so flexibel.

    Für mich wäre das so, als würde ich mich auf eine Prüfung zum Thema "Mikroökonomie" vorbereiten und dann würde Makro abgeprüft - hat miteinander zu tun, ist aber ne andere Baustelle.
     
  7. Krümelchen

    Krümelchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    11.478
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf dem Land
    AW: Ungeübte Diktate in der 2. Klasse?

    ja, das meinte ich damit. Es ist üblich, dass Sätze umgestellt werden und vielleicht EINFACHE Worte geändert werden, aber so ist es echt unnormal. So eine Sache kurz vor dem Ende des Schuljahres finde ich ja müssen auch gar nicht sein :nein: vielleicht solltet ihr mal den Elternbeirat einschalten? Ich meine, ihr müsst mit ihr ja noch zwei Jahre klarkommen...
     
  8. Connie

    Connie Mary Poppins

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    6.910
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Guiching
    AW: Ungeübte Diktate in der 2. Klasse?

    Hmmm... ich kann das noch nicht richtig einschätzen, hab ja hier "nur" eine 1stkläßlerin.

    "Ihn" finde ich nicht besonders, das ist bei uns in der 1. Klasse schon im Grundwortschatz drin. Das wird nicht extra gelernt, das müssen sie sich selber aneignen und kann auch in jedem Diktat kommen.

    Anna hat ihr erstes -unangekündigtes!- Diktat schon vor dem Halbjahreszeugnis der 1. Klasse geschrieben.

    Beim nächstenmal wars "angekündigt" in dem Sinn dass die Eltern jetzt wußten was eine bestimmte Hausaufgabenstellung heißt ;-)

    Danach kamen jetzt noch 2 Diktate in denen die Wörter innerhalb der Sätze umgedreht und auch mit "alten" Wörtern (aus den vorherigen Diktaten bzw. Grundwortschatz) gemischt wurden.

    Von dem her würde ich fast enttäuscht sein, wenn sie solche Diktate wie Du es beschreibst "erst" in der 3. Klasse machen würden ... :ironie: - nein im Ernst ich denke wie die anderen, das ist jetzt halt die nächste Stufe der Leiter.

    Gut, dass Dein Sohn es nicht so schwer nimmt!

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...