Unfallversichert als Babysitter?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Kathy03, 23. Oktober 2012.

  1. Kathy03

    Kathy03 Tourist

    Registriert seit:
    4. Oktober 2012
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ähm ja weiß gar nicht wie ich da am besten anfang, aber ich habe mal ne ganz dumme Frage.
    Heute hab ich mit einer etwas älteren Dame , so Mitte 50, einen Termin ausgemacht, wo sie hier in meinem Haushalt auf alle 6 Kinder aufpassen soll.
    Dartauf kam dann die Frage von ihr, ob sie in der Zeit denn dann auch Unfallversichert wäre????
    Also um ehrlich zu sein das wäre das erste mal das ich einen Babysitter habe und ich konnte ihr diese Frage nicht beantworten.
    Kann mirt da jemand weiterhelfen?

    Vielen dank schon mal im vorraus
    Kathy
     
  2. Trixi

    Trixi Seelenfänger

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    4.984
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Unfallversichert als Babysitter?

    Als legal Beschäftigte solltest du sie auch versichern. Das ist so wie bei Haushalts-/Putzhilfen denke ich.
     
  3. Kathy03

    Kathy03 Tourist

    Registriert seit:
    4. Oktober 2012
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Unfallversichert als Babysitter?

    ja aber wo schlies ich was ab um 3-4 Std einen Babysitter zu versichern, und lohnt das sich dann überhaupt für die 50€ die sie verdient?
    Ich mach für sie ja keinen Arbeitsvertrag für einen abend oder doch? ich hab keine Ahnung ich hab selbs als Jugendliche Babysitting gemacht da hab ich dann abends wenn ich fertig war 10-20 DM in die Hand gedrückt bekommen und hab mich tierisch gefreut.
     
  4. Trixi

    Trixi Seelenfänger

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    4.984
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
  5. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Unfallversichert als Babysitter?

    Kathy, das ist ziemlich einfach meiner Meinung nach: entweder sie macht es umsonst, dann ist es ihre eigene Sache. Oder sie macht es gegen Bezahlung dann mußt entweder Du sie anmelden und kannst es absetzen oder sie ist selber angemeldet und führt die entsprechenden Gebühren selber ab. Wie soll denn jemand unfallversichert sein für den niemand Leistungen einzahlt, der nirgendwo gemeldet ist? Und wenn ihr das alles nicht mögt, dann steckt sie die Kohle ein und trägt das Risiko und wenn was passiert dann war sie halt bei euch zu Besuch...

    :winke:
     
  6. lukasmateo

    lukasmateo Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
  7. Little Rocker

    Little Rocker die ein Krönchen trägt

    Registriert seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    1.793
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Unfallversichert als Babysitter?

    Also um die Sache rund zu machen, müsstest Du Sie wohl auf 400 €-Basis anmelden, wenn Sie Dir denn regelmäßig gegen Bezahlung helfen soll.
     
  8. PePaMel

    PePaMel Familienmitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Unfallversichert als Babysitter?

    Hi,

    da würde ich lieber immer auf Nummer sicher gehen! Angemeldeter 400 Euro-Job, fertig. Alles andere wäre für mich undiskutabel.

    LG
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...