Und es war doch die richtige Entscheidung

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Isabelle, 31. Juli 2003.

  1. Ich/Wir haben uns riesig gefreut als es am Valentinstag 2002 feststand das wir nun bald zu dritt sind.
    Die Schwangerschaft ansich war sehr schön und relativ komplikationslos.

    Das einzige was komisch war war die Angst vor der Geburt.. und zwar vom 1. Tag der Schwangerschaft an.Am Anfang habe ich mir darüber nicht so viele Gedanken gemacht...als es dann aber dem Ende der Schwangerschaft entgegen ging wuchs meine Panik zusehends.
    Mit der Panik keimte auch der Wunsch nach einem Kaisereschnitt in mir;das Problem war nur das ich Wochenlang rumlief und mir einredete ein Feigling zu sein das DAS ja jede Frau noch überlebt hat und man ja sowiso nur ein richtig enges Mutter-Kind Band hat nach einer spontanen Entbindung und solche Dinge halt.Dann hatte ich eine riesen Angst meiner Mutter von meinem Wunsch zu erzählen(die drei KInder bekommen hat und meint das macht einen nur stärker), weil ich dachte sie spricht kein Wort mehr mit mir danach.

    So verging Woche um Woche und meine Panik wuchs immer mehr, so das ich immer öfter weinend rumlief und die Vorfreude gar nicht mehr geniessen konnte.Schliesslich hielt mein Mann es nicht mehr aus und sorgte dafür das ich in meiner Entbindungsklinik eine Vorsorgeuntersuchung bekam und redete mir gut zu das es KEINE Schande ist einen Wunschkaiserschnitt zu haben.

    7 Tage vor meinem Entbindungstermin entschied ich mich dann mit dem Arzt zusammen einen geplanten Kaiserschnitt mit PDA zu machen da bei meiner Angst die Geburt sowiso nicht gut verlaufen würde(sagte der Arzt)

    Am besagten 14.10.02 war mein Mann dann bei der "Geburt" von Max dabei und wir waren alle sehr entspannt.
    Im OP stellte sich dann heraus das Max im Leben nicht durch mein Becken gepasst hätte und dort schon feststeckte, er 4330 g wog und 55cm gross war(ich bin 1,60 m gross)
    Ich habe mir also mit meiner Entscheidung eine sehr lange und schmerzhafte Kreissaal-Erfahrung erspart und eine sehr schöne,ruhige und entspannte Geburt erlebt-mein Mann übrigens auch!!

    Ich kann also nur sagen dass einen Gefühle manchmal schon in die richtige Richtung lenken und man auch manchmal auf sie hören sollte-und ich würde mit so einer Entscheidung nicht nochmal so lange warten nur weil ich Angst davor habe was andere über mich denken könnten!!!


    P.S.:Max war sofort noch im OP bei mir und später auch den ganzen Tag in meinem Bett also haben wir da auch nichts verpasst :?
     
  2. Hallo Isabelle, :D
    finde ich ganz super v. Deinem Mann, daß er auf Deine Ängste so eingegangen ist u. einen Termin in einer Klinik ausgemacht hat.
    War ja wohl d. einzig richtige Entscheidung so zu entbinden.
    Man sollte viel mehr auf seine Intuition u. seinen Bauch hören, v. a. während der Schwangerschaft, wo man noch sensibler ist f. seinen Körper als sonst. :jaja:
    Freut mich jedenfalls, daß Ihr ein so schönes Geburtserlebnis hattet!! :D
    Wünsche Euch noch alles Liebe für Eure kl. Familie :)
    Grüße Veronika :?
     
  3. Leo28.04.01

    Leo28.04.01 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    7.017
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Isabelle!
    Deine Geschichte gefällt mir gut! Ich hatte bei meiner ersten Entbindung auch einen Kaiserschnitt, allerdings lag meine Tochter in Beckenendlage. Meine zweite Entbindung endete spontan, obwohl ich auch eine riesige Panik davor hatte. Im Nachhhinein bin ich aber froh, eine Spontangeburt und einen Kaiserschnitt erlebt zu haben, einfach wegen dem Vergleich. Muss aber dazu sagen, dass ich den Kaiserschnitt leider nur in Vollnarkose erleben konnte. :-(


    Ich kann Dich auf alle Fälle verstehen!! Und ich bin auch der Meinung, dass Du das einzig richtige getan hast, nämlich auf Dein Gefühl zu hören! :jaja:

    Liebe Grüsse von der Zickenamam Steffi mit den süssen Zicklein!
     
  4. Hallo,

    ich finde das auch völlig in Ordnung- ich möchte mir lieber nicht vorstellenwas bei den Maßen bei einer Spontan-Geburt passiert wäre, vielleicht würdest du nie wieder ein Kind haben wollen odre es hätte dann doch in einem Notkaiserschnitt geendet usw. :???:

    Ich habe beide spontan entbunden, aber ich muß sagen nach dem 2. hatte ich ein arges Geburts-Trauma und wenn ich jemals noch ein Kind bekommen sollte würde ich mich auf jeden Fall für einen Wunschkaiserschnitt entscheiden!!!


    LG
    Lily
     
  5. Hallo Isabelle,

    Glückwunsch, daß alles so gut gelaufen ist... mir war es ähnlich gegangen, ich hatte zwar eine schöne Schwangerschaft, aber beim Gedanken an die Geburt verging es mir, aber "Andere schaffen das ja auch usw usw"

    Na ja, nach 12 Stunden Horrorwehen (Gott sei gedankt für die PDA) ging dann gar nichts mehr, die Herztöne rutschten ab, der Muttermund ging zu, also wurde ein Not - KS in Vollnarkose gemacht, morgens um 5. :o

    Was stellte sich heraus? Erik hätte nie durch mein Becken gepasst (obwohl ich groß bin), weil mein Steißbein in den Geburtskanal ragt. Darum war er auch nie ins Becken gerutscht.

    Du hast Dir dadurch, daß Du auf dein Gefühl gehört hast, all das erspart. und laß Dir nicht einreden, (solche Frauen habe ich nämlich leider erlebt), nur mit einer "natürlichen" Geburt sei man eine wahre Mutter und Frau... :shock:

    Da halte ich es mit einer Freundin von mir, die sagt "Wenn Gott gewollt hätte, daß Frauen nur "natürlich" entbinden, dann hätte er den KS nicht erfinden lassen.."
    :-D

    Liebe Grüße, Susanne
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...