Umzug

Dieses Thema im Forum "Das Leben mit Schulkindern" wurde erstellt von Iris Hbg, 7. Dezember 2005.

  1. Hallo, vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.

    Wir ziehen um. Und meine Tochter (7) leidet schon vorher. Hat Schlafprobleme, Bauchschmerzen und all das. Dabei bleiben wir im gewohnten Umfeld und sie muss auch nicht die Schule wechseln - es ist einfach die Umstellung, die Hektik, die Kartons, die überall rumstehen. Wie kann ich ihr helfen? Sie hasst die neue Wohnung jetzt schon :-(
     
  2. AW: Umzug

    Hallo Iris,

    kann man ihr den Umzug vielleicht ein bischen leichter machen, wenn man sie in die Planung mit einbezieht .. also dass sie sich z.B. die Farben/Tapeten für ihr Zimmer aussuchen kann, sich ihr Zimmer nach ihrem Geschmack einrichten darf, vielleicht eine Überraschung bekommt ??
    Mit ihr die Vorzüge der neuen Wohnung (ich hoffe doch, dass sie welche hat *g*) besprechen und ihr nochmal erklären, warum ihr umzieht (umziehen müsst), vielleicht den neuen Schulweg mal abgehen - und sich dann auf dem Weg intensiv umgucken - wo ist ein Bäcker, ein Schreibwarenladen etc. ...
    Das wären so meine spontanen Ideen - vielleicht ist ja was dabei, was ein bischen hilft ?

    LG - burrito
     
  3. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    AW: Umzug

    Es gibt auch sehr schöne Bücher zu dem Thema!
    Ansonsten fällt mir noch das Stichwort "Bachblüten" ein, das wäre bestimmt einen Versuch wert.

    Ansonsten würde ich versuchen, ihr in dem ganzen Chaos so viel Ruhe als möglich zu schaffen, vielleicht ein wenig extra Kuschelzeit für Euch beide abends vor dem Einschlafen??? Oder könnt Ihr vielleicht die Oma ein wenig einspannen, daß sie sich mit Eurer Tochter beschäftigt?

    Wir ziehen ja auch im Januar um, aber da wir noch keine Schulkinder haben, ist es etwas einfacher, zumal die beiden sich auch total auf den Umzug freuen. Damit sie aber nicht jetzt schon komplett am Rad drehen, machen wir im Moment noch so wenig wie möglich; dafür werden wir sie dann rund um den Umzugstermin zu den Großeltern ausquartieren, damit wir hier ungestört ausräumen können. Nur geht das mit Schulkindern halt leider schlecht... :-?

    Wie lange habt Ihr denn noch bis zum Umzug?

    LG, Bella :blume:
     
  4. AW: Umzug

    Danke für eure Antworten!

    Wenn man selber nicht ruhig ist, ist es natürlich schwer, dem Kind Ruhe zu vermitteln....

    Aber sie durfte sich die Zimmerfarbe aussuchen und sie bekommt endlich, endlich ihren Lieblingswunsch - ein Kaninchen. Anreiz genug, etwas Positives in der Wohnung zu finden :)

    Wenigstens ist die stressige Zeit bald vorbei - dieses Wochenende wird umgezogen! Ich hoffe, dass mit dem ruhigeren Einräumen auch bald wieder Ruhe in die Familie einkehrt. Vielleicht nehmen wir die Kleine auch zu ernst? Das schlechte Gewissen plagt, zu wenig Zeit zu haben, andererseits ist man genervt, naja, kann ja nur besser werden....

    Die neue Wohnung hat viele Vorzüge - und die sind ihr auch klar. Es ist auch so, dass sie das weiß (dichter an Schule und schönes Zimmer und so). Ach, Kinder mögen keine großen veränderungen. Unsere alte Wohnung war eben ihre Heimat. Da fällte es einfach schwer, sich umzustellen.

    Danke für eure Antworten,

    Iris
     
  5. AW: Umzug

    Welche Bachblüten würdest du denn empfehlen, bella?
     
  6. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    AW: Umzug

    Konkret keine, denn ich kenne mich selber zu wenig mit dem Thema aus und dazu kenne ich Dein Kind auch gar nicht. Es gibt aber einige hier im Forum, die sich gut damit auskennen - mach doch nochmal ein Extra-Posting auf, vielleicht meldet sich ja jemand bei Dir?

    Ich habe mir letztes Jahr mal für meine Tochter Bachblüten mischen lassen, als sie solche Eingewöhnungsschwierigkeiten in der Spielgruppe hatte, und es hat ihr auf jeden Fall geholfen!

    Alles Gute für Euch,
    Bella :blume:
     
  7. AW: Umzug

    Hallo Iris!
    Da wir auch schon einige Male umgezogen, kann ich das gut nachempfinden. Wir haben es dann immer so gehandhabt, dass die Kinder während der Endphase bei meinen Eltern oder meiner Freundin waren - gibt es da bei Euch vielleicht eine Möglichkeit? Es treffen so viele Faktoren zusammen: neues Zuhause, "Heimat" verlassen, Hektik, keine Gemütlichkeit mehr, Angst, wenig Zeit, der gewohnte Alltag ist völlig umgekrempelt...
    Das alles überträgt sich natürlich auch auf die Kinder - und ehrlich gesagt, war ich froh, die Kinder gut aufgehoben zu wissen und voran zu kommen, ohne mich ständig kümmern zu müssen...
    Alles Gute für den kommenden Umzug!
    LG
    Martina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...