Umzug - Bei wievielen Nachbarn stellt man sich vor?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Melli30, 28. August 2005.

  1. Melli30

    Melli30 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. April 2002
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe Köln
    Hi,

    heute mal eine leicht bescheuerte Frage, aber ich hab wirklich keinen Plan.
    Wir werden umziehen, in eine kleine Straße (Sackgassse) mit Reihenhäusern.
    Wir selbst ziehen ans Eckhaus, insgesamt sind so ca. 10 Häuser auf jeder Seite und ca. 5 auf der "Sackgassenseite". Ist ne Siedlung und ich nehme mal stark an,d ass jeder jeden kennt.
    Bei wievielen Leuten stellt man sich denn vor, wenn man da einzieht?
    Wahrscheinlich wird man eh schon den ein oder anderen während des Umzugs auf der Straße sehen. Aber wie wäre es am besten? Nachbarn nebenan und gegenüber? Alle?? :verdutz:

    Wer hat Erfahrungen? Wer kennt den Umzugs-Knigge? ;-) Wie fändet ihr das nett, wenn neue Leute in die Straße ziehen würden?

    Über viele Meinugen freut sich
    Melanie
     
  2. Leo28.04.01

    Leo28.04.01 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    7.017
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!


    Tja. eigentlich kann ich Dir gar keine gescheite Antwort geben, da wir in ein paar Monaten dasselbe Problem haben werden! Auch wir ziehen in ein Reihenhaus in eine Siedlung von insgesamt 15 Häusern. Wenn wir jetzt ab und an mal auf der Baustelle sind, haben wir schon einige zukünftige Nachbarn gesehen und uns auch mal mit einer Mutter unterhalten, bei wem man sich aber letztendlich vorstellen muss oder sollte, weiss ich auch nicht so recht. Es wohnen ja auch schon ein paar Familien dort, wir werden so fast die letzten sein, deren Haus fertig wird.

    Liebe Grüsse, Steffi, leider auch ratlos!!
     
  3. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Ich bin letztes Jahr mit Marlene in eine Neubau-Siedlung gezogen. Etliche Häuser sind schon einige Zeit vor uns bezogen worden, andere sind heute noch im Bau.
    Ich hab mich niemandem offiziell vorgestellt und bei mir hat das von den anderen auch niemand getan. Hier hat sich das alles irgendwie wie von selbst ergeben, daß man sich kennengelernt hat. Die Nachbarn zu beiden Seiten lernt man ja irgendwie automatisch recht schnell kennen und mit den anderen Leuten läuft man sich auch hin und wieder über den Weg und "kennt" sich dann mit der Zeit.

    Ich hätte auf so eine offizielle Nummer ehrlich gesagt aber auch keine Lust gehabt; das wär irgendwie nicht mein Ding gewesen. Wem man häufig begegnet, den kennt man mit der Zeit auch.

    :winke:
     
  4. Hallo bei uns ist das gar nicht üblich hier in Nordbayern, zumindest in unserem kleinen Ort. Aber bei meinem Schwager in einem kleinen Ort bei Bremen ist es so dass alle neuen Nachbarn also alle die dort wohnen erstmal besucht werden. dann stellt man sich vor und läd sie alle nacheinander zum Kaffee bzw. alle miteinander zum Grillen etc. ein. So ist es da üblich. Dann bekommt man von denen Brot und Salz geschenkt und noch so Dinge die böse Geister fernhalten sollen alles halt so Bräuche dort.

    lg Diana
     
  5. Jano

    Jano Engel auf Erden

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    Bei uns war es zwar nicht zwingend, aber in nem Haus mit alteingesessenen fand ich es gut. Habe einfach einen großen Aushang bzgl meiner Einweihungsfeier wegen Lärm und so gemacht und kurzerhand eine Einladung mit reingeschrieben. Kam keiner, aber wie ich nun nach nem Jahr so raushöre, haben sich einige sehr gefreut, nur nicht getraut.
    (Ich war froh, dass damals keiner kam, hatte aber die Frage aus dem Weg)
     
  6. Hobi1978

    Hobi1978 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Neuhof Kreis FD
    Wir sind ja vor kurzem auch umgezogen, in ne ruhige "Rentnergegend" also überwiegend ältere Leute rundherum. Da unsere Vormieter wohl richtige assis waren wurden wir anfangs schon recht komisch beäugt ich bin dann eben wenn ich jemanden von den direkten Nachbarn gesehen habe hin und habe mich brav vorgestellt und bissi smaltalk gehalten. Direkt gegenüber wohnen sogar die Eltern von einem Bekannten der aber leider nichtmehr zuhause wohnt.
    Die Leute so drumrum sind alle ganz nett aber es gibt auch einen der hat meinen Mann schon angeschissen da haben wir noch garnicht hier gewohnt, Thomas hatte Robin hier abgeholt als ich renoviert habe und ich hatte ihm noch schnell 3 Pampers unter den Arm geklemmt. Eine ist ihm wohl runtergefallen direkt vor der Einfahrt dieses Nachbarn 2 Häuser weiter.
    Am anderen Tag hat er meinem Mann förmlich aufgelauert, ihm die wohlgemerkt frische Windel unter die Nase gehalten und gesagt wir sollen unseren Müll doch gefälligst mitnehmen!

    Naja also bei dem hab ich mich nicht vorgestellt das war mir zu blöd!

    Ich denke alle einladen muß man nicht, hinrennen und Klingeln "hallo hier bin ich" find ich auch übertrieben! Vorstellen wenn man sich sieht sollte genügen.

    LG und viel Spaß beim umziehen! Kerstin
     
  7. Also wir wohnen hier am A**** der Welt und haben nur einen NAchbar (weil DHH) und ansonsten nur nen Segelflughafen. Drumherum sind aber noch einige Häuser. Kennengelernt haben wir unsere Nachbarn schon im Umbau und die die hinten am Garten dranwohnen haben wir auch irgendwann kennengelernt aber sonst kenn ich hier keinen. Da wurd anfangs auch drüber geredet...Die "Zugereisten" kommen jeden Tag aus Offenbach (mein Mann hat nen Firmenwagen, das raffen die net) und kaufen uns die Häuser weg.....Dabei sind wir beide hier geboren. Naja, zum Thema: Also in so ner Neubausiedlung wo alle zusammenhocken ist das natürlich schwierig. Stellste dich nur den direkten Nachbarn und gegenüber vor ist bestimmt jemand knatschig. Deswegen würd ich mich nirgendwo vorstellen und das so peu a peu machen wenn dir jemand über den Weg läuft.
     
  8. Susa

    Susa einfach nur langweilig...

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    13.768
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bei Bonn
    Also wir sind in eine Reihe von 10 Reihenhäusern gezogen (keine Neubausiedlung) und wir haben uns bei allen vorgestellt, was auch total gut ankam. Ein Jahr später sind nochmal neue Leute eingezogen und die haben sich bei keinem vorgestellt. Ich finde das sehr unhöflich, gerade wenn man so nah beieinander wohnt. Man bricht sich doch keinen ab, wenn man sich kurz vorstellt!
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. knigge vorstellung bei neuen nachbarn

Die Seite wird geladen...