Umstellen auf "Tischnahrung"??

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von kerstin_nrw, 6. November 2003.

  1. Hallöchen!

    So, nachdem ich mich mal ein bisschen hier umgeschaut habe, bin ich jetzt auch mal in Eure "Familie" gestossen. Ich muss sagen, es gefällt mir hier sehr. Habe das auch direkt mal ein grosses Anliegen.

    Unsere Tochter hat bis jetzt ausschliesslich mittags immer ein Gläschen gegessen. War ja auch alles schön und gut. Nun versuche ich sie auf die berüchtigte "Tischnahrung" umzustellen. Und was soll ich sagen?? :cry: PUSTEKUCHEN!! Sie verweigert strikt "normales Essen". Da sie sowieso seit ein paar Wochen die supertolle "NEIN-PHASE" hat, gibts hier konstant Theater. Irgendwann wird´s auch mir zu bunt und ich mach ihr dann ein Gläschen auf, damit sie überhaupt was isst.

    Hat hier irgendwer vielleicht Tips für mich, wie ich unser Mäuschen behutsam umstellen kann??

    Ich bin wirklich für jeden Rat dankbar.

    Lieben Gruss,
    Kerstin
     
  2. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Kannst du mal was zu dem Alter deiner Tochter und ihrem gesamten Essverhalten aufschreiben?
     
  3. Hallo Sandra!

    Also, meine Tochter wird nächsten Monat 2. Mit dem Essen hatte sie noch nie sonderlich viel "am Hut". Morgens und Abends trinkt sie Ihre heißgeliebte Milch. Mit Brot (wenn ich was draufgeschmiert habe) brauch ich gar nicht erst anzukommen. Wenn es trocken ist, dann wird es regelrecht verschlungen. :roll:
    Habe auch schon probiert z.B. das Brot zuzammen zu klappen, so dass sie nicht sieht, das was drauf ist. Aber nein, dann wird das erstmal untersucht. Findet sie den Belag, hat sich das erledigt mit dem Essen. So ist es bei Wurst, bei Marmelade, Honig usw. Ihr Mittagsgläschen isst sie meist auch nicht ganz.

    Ich bin auch in der Zwischenzeit mal bei unserer Kinderärztin gewesen, weil ich mir richtig Sorgen gemacht habe. Es wurde Blut und Urin abgenommen- nichts ist auffällig. Laut den Ergebnissen ist alles in bester Ordnung. Es fehlt ihr nichts.

    Dass konnte mich zwar erst ein wenig beruhigen, aber so langsam mach ich mir ja doch meine Gedanken. Keine Wurst, keinen anderen Brotaufstrich, kein Essen vom Tisch??!! (Vielleicht schmeckt es ihr ja nicht was ich da koche?? :cry: Obwohl ich schon sämtliche Sachen probiert habe. Ich habe null Erfolg.

    Sie isst trockene Brötchen, Toast, Kekse etc. N

    Vielleicht kommts ja irgendwann. Hat den jemand gleiche Erfahrungen wie ich gemacht?

    Deprimierte Grüsse,
    Kerstin
     
  4. Hallo Kerstin,

    ich habe zwar nicht so eine Erfahrung gemacht, denke aber das ist ein klassischer Fall für den "großen Familientisch."

    Esst ihr regelmäßig zusammen? Könnt ihr Kinder/ andere Leute einladen zum Essen, regelmäßig mit Oma/Opa essen? Sie wollen doch alle "groß" sein, wie ist euer Vorbild im Bezug auf essen? Esst ihr selber "im Vorbeigehen"? Esst ihr selber mit Genuß? Habt ihr ihr das Essen eventuell verleidet indem ihr zu großen Wert auf "Tischmanieren" legt?

    Zum Brotaufstrich ein erprobter Praxistipp von uns: erst getrennt servieren, später darf man dann auch aufs Brot machen, wenn dem Kind klar ist, was da drauf ist.

    Alles Liebe und vielleicht kommen ja noch mehr Tipps
    Petra
     
  5. Susa

    Susa einfach nur langweilig...

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    13.769
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bei Bonn
    Vielleicht beruhigt es dich ein bisschen, dass ich selber bis ca. zu 12. Lebensjahr das Brot trocken gegessen habe. Auch heute mag ich noch keine Butter drauf und die meiste Wurst auch nicht. Was ich mag ist Wurst an Brot. Versuch das doch mal. Gib ihr Brot in die eine Hand und ein Stück Wurst oder Käse in die andere. Vielleicht klappt das ja?
    Übrigens finde ich nichts herrlicher als ein kross gebackenes Brötchen mit nix drauf!
     
  6. Hallo!

    Wahrscheinlich habt Ihr Recht und ich sehe das ganze vielleicht zu dramatisch. Aber wenn man sieht wie die anderen Kinder in ihrem Alter "zuschlagen", macht man sich ja doch so seine Gedanken.

    Trotzdem vielen Dank,

    Kerstin :?
     
  7. claudi

    claudi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    2.058
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Liebe Kerstin,

    Ich habe auch so einen kleinen pingelig wählerischen...... 8O manchmal echt krass. Ja, Du siehst, da ergeht es mir manchmal ähnlich wie Dir. Mittlerweile arbeite ich an mir mir das abzugewöhnen :-D. Es schadet nur den Nerven und führt am Ende doch zu nix. Die Kleinen gewinnen immer, fast immer :-o

    LG
    Claudia
     
  8. claudi

    claudi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    2.058
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @ Susa,

    Dein Spruch ist cool und so wahr....
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...