Umfrage Erziehungskriesen mit Partner, Eltern etc.

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Fanni, 28. Juni 2010.

  1. Ich würde mal gern von euch wissen, ob sich eure Schwiegereltern auch in die Erziehung mit einmischen wollen bzw. Dinge, die man gerade dem Kind untersagt hat in der - wirklich - nächsten Sekunde dem Kind erlauben.

    Beispiel: Mein Schwiegervater hatte am Wochenende, nachdem unsere Tochter wirklich sehr ausgiebig gefrüchstückt hatte und wir als Eltern gesagt haben, dass nunmehr Schluss sei ihr immer wieder mehr gegeben. Da sagen wir ja noch nichts. Aber später kam es dicke. Da hat er ihr was Leberwurst auf den Löffel getan. Sie mochte die aber gar nicht und hat nur damit rumgespielt. Schließlich hats Papi gegessen. Dann verlangte sie aber nach mehr (!?!). Daraufhin haben wir als Eltern gemeint, dass sie nun endgültig nichts mehr bekommen kann; sie habe schon genug gefuttert, ihr tut dann nur wieder der Bauch weh und außerdem hat sie das ja gerade gar nicht gewollt. Kind hat es hingenommen und der Opa, der die gesamte Zeit mit am Tisch saß gibt ihr denn nicht noch ein Löffel. Ich dachte ich bin im falschen Film und habe mich bei ihm für die erzieherische Hilfestellung bedankt. Ich bin da ja immer was vorsichtig, wenn unsere Mausi mit dabei ist. Aber dem könnt ich sowas von an die Gurgel springen. :spinnst: Das geht immer so.

    Die Schwiegermutter regt sich sogar auch schon auf, wobei die selbst ab und an auch kein Dreck besser ist. Immer das Kind vollstopfen. Was die Eltern sagen ist zweitrangig.

    Und das Beste ist ja, dass sie ohne Bedenken unsere Tochter auch unangeschnallt im Auto mitfahren lassen würden ("aber NUR" auf deren Campingplatz, wo eh nur 20 km/h erlaubt sind). Die haben echt den Schuss nicht gehört. Unabhängig davon, dass das ein absolutes "no go" ist, wie bitte schön will man einem Kind erklären, dass das da geht und ein anderes Mal beispielsweise auf der Autobahn nicht. Dieses Problem hat nämlich unser besserwisserischer Cousin mit seinem Sohn, der sich immer allein abschnallt. Schick nicht... :bravo::prima:

    Können die Leute sich nicht mal einfach nur um ihren eigenen Kram kümmern und einen machen lassen? :ochne:

    Vor allem später meinen sie immer wieder, wie toll man das gemacht hat, wie toll unsere Maus erzogen ist, wie lieb sie ist, wir würden alles richtig machen.. :umfall:

    Einfach nur blöd.

    Mein Mann hingegen ist ein Goldschatz. Sicher - wie fast jeder Papa - ist er nicht immer so relaxt wie ich und ab und an was strenger. Aber im Kern sind wir einer Meinung. Und das fruchtet bei unserer Backe. :heilisch:

    Wie ist es bei euch so?
     
  2. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.736
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Umfrage Erziehungskriesen mit Partner, Eltern etc.

    Ich habe da immer versucht zu erklären und wenn das nicht ging meine Macht ausgenutzt. :oops:

    Meine Schwiemu ist so ein Kandidat. Wenn mein Kleinr bei ihr war, hatte er danach immer entweder Verstopfung oder Durchfall. Da sei kein Einsehen hatte war er ganz klein nicht bei ihr alleine.
    Ich bestehe darauf, dass mein Kind immer in einem guten Kindersitz angeschnallt ist. Da sie das nicht wollte ließ ich ihr die Wahl ihn nicht mitzunehmen oder mit öffentlichen Verkehrsmittel mit ihm zu fahren. Seitdem nimmt sie einen unserer Kindersitze.

    Allen einsichtigen Verwandten habe ich erklärt, warum mir etwas wichtig ist.
    Beim Essen haben wir Glück. Mein Kleiner hört auf zu essen wenn er satt ist, egal was man ihm dann gibt.

    Geschenkte MP3 Player und ähnliches müssen bei den Schenkenden bleiben. Musik darf mein Kleiner gerne hören. Mit Kopfhörern laute Musik hören, finde ich aber zu schlecht für die Ohren.

    Fazit: Omas und Opas dürfen mehr erlauben, bei allem was die Gesundheit und Sicherheit angeht, erkläre ich erst und wenn das nicht fruchtet, bestehe ich auf mein Recht das zu bestimmen. Die meisten verstehen das, bei den anderen bin ich weniger beliebt, womit ich leben kann.....
     
  3. Anthea

    Anthea die-mit-dem-Buch-wandert

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    7.612
    Zustimmungen:
    91
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Direkt am Jadebusen
    Homepage:
    AW: Umfrage Erziehungskriesen mit Partner, Eltern etc.

    Fahren ohne Sitz geht gar nicht :ochne: .

    Bei allem Anderen gilt bei uns: die Kinder haben nur noch ein Großelternpaar und das darf gnadenlos verwöhnen. Schwiema steuert aber zum Glück auch gut gegen Opas "Verwöhnen" an. Der ist aber einfach so, der fragt nicht nur die Kinder ob sie ein Eis wollen, wenn sie noch nicht mal 3 Bissen Mittagessen gegessen haben, der will auch meiner Schwiema und mir andauernd was Süßes andrehen *g*.

    Und wenn Jana bei ihnen viel zu viel Fernsehen schaut, Opa durch die Gegend scheucht und sich da beim Kiosk immer die Spielzeuge der Zeitungen abholen darf, dann ist das halt so *schulterzuck*. Dafür kann Oma nie widerstehen, wenn sie einkaufen gehen und deckt Jana mit Klamotten ein :umfall: .

    In wirklich wichtigen Dingen sind wir auf einem Nenner und unsere Anweisungen werden auch befolgt. Wenn Jana also mal ausnahmsweise Fernsehverbot hat, dann wird das auch Freitags bei Opa eingehalten, so ich das denn will ;) .

    Liebe Grüße,
    Karin
     
  4. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Umfrage Erziehungskriesen mit Partner, Eltern etc.

    hmm...
    bei 20 kmh auf den Camping-Platz würde ich ohne anschnallen fahren lassen. fährt ja der Junior auch mit Opa und das sogar auf dem Beifahrersitz
    und ja, der opa vom befreundeten Kind fährt mit dem junior in einem abgelegenen kleonen dorf durchweg ohne Sitz.
    und wisst ihr was? der Kleenen schnallt sich trotzdem ncith ab, wenn sie dann auf en größeren Straßen fahren.

    ich glaube, sich dann abschnallen hängt weniger damit zusammen, dass es mal sein darf und mal nciht - das hat etwas damit zu tun, dass Kinder es gar nciht lernen, dass es keine Dinge gibt, die mal so mal so sind.
    heute darf man kein eis vor dem Mittagessen und morgen schon.
    Menschen sind nun mal so, was heute geht, kann morgen je nach sonstigen Verfassung und sonst welchen Umständen anders sein!

    es gibt keine regeln, die in jedem haus gleich sind. und Kinder sind durchaus dazu fähig mit 3 Jahren zu begreifen, dass es nun mal so ist und sich dieser tatsache anzupassen können sie auch.

    Das der Junge sich dann abschnallt hat weniger mit Opas auf dem Camping-Platz fahren zu tun sondern viel mehr mit Unfähigkeit seiner Eltern ihm zu erklären, das es unterschiedliche Situationen gibt und daher auch unterschiedliche Verhaltenregeln.

    und ja, meine Mutter ist auch gerne Eis-Anbieter-rund-um-die-Uhr - und Voll-Stopfe-100-Gänge-Koche-Mama :hahaha:

    ich nehme das locker :piebts:
     
  5. janniksmamie

    janniksmamie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Region Hannover
    AW: Umfrage Erziehungskriesen mit Partner, Eltern etc.

    ähm entschuldigung, ABER Kids nicht angeschnallt mitfahren lassen ist absolutes no go :achtung: erstens ist es nicht erlaubt und zweitens auch bei 20 km/h viel zu gefährlich (und ja gerade auf Campingplätzen kann eine ganze Menge passieren)

    Hier mal vom ADAC:
    ich habe selber schon mal erlebt wie mein Bruder aussah als er "nur mal kurz" zum Kiosk fahren wollte und er ist noch nicht mal ganz vom Hof gekommen, war also bestimmt nicht scheller als 15 km/h :(

    LG
    Heike
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Umfrage Erziehungskriesen mit Partner, Eltern etc.

    Oma und Opa sind zum Verwöhnen da, das hab ich inzwischen akzeptiert. Heißt da gibts mal ein Eis mehr oder Fruchtzwerge oder oder oder ... andererseits sind meine Kinder von der Sorte, die nur bei Oma Mittagsschlaf machen (hier daheim sehr selten) und bei Oma um sieben ins Bett fallen. Oma darf inzwischen die Kinder mit Sitzkissen mitnehmen, die haben aber ne Gurtführung. Für weite Strecken erbittet sie unsere Sitze mit Lehne. Wobei in unserem Fall Oma und Opa meine Ma und ihr Freund sind. Meine Schwiegermutter wohnt hier im Haus, sieht die Kinder aber sehr selten (ich steh ihr dabei aber nicht im Weg), hat fast nie Zeit und meine Tochter hat es tatsächlich geschafft, sich draußen den A... abzufrieren statt bei Oma zu klingeln, die eindeutig da war. :(

    In der Regel gelten aber unsere Regeln. Sprich Kinder immer mit Sitz, Schoki in Maßen, Medikamentengabe wie ich es vorschreibe auch wenn Oma es manchmal nicht für notwendig erachtet (mangels Erfahrung). Und das klappt.

    Allerdings behalte ich mir das Recht vor, auch Dinge abzulehnen. Unlängst das Schlafen der Großen bei Schwiegermama im gepachteten Garten. Ich kenne den Garten nicht, weiß nicht wo er ist und habe aus den Erfahrungen des letzten Mal mit eindeutigen Anweisungen gelernt, dass sie sich nciht dran hält. Kinder die nicht vor 10 ins Bett gehen, sind am nächsten Tag nicht ertragbar und darauf hatte ich ehrlich keine Lust. (Mal abgesehen davon dass die Kinder schon seit Wochen bei meiner Ma eingeplant waren).

    Autofahren ohne Sitz geht bei mir gar nicht. Ich hab heute sogar alle entbehrlichen Siitze von uns in die Schule geschafft, weil nur zwei Kinder plus meine Große von achten Sitze für den heutigen Ausflug mit hatten obwohl explizit drum gebeten wurde. :umfall:

    Eins der absolut unverständlichen Dinge für mich war der Vater im Kindergarten, der seinen Sohn unangeschnallt ohne Sitz auf dem Beifahrersitz hatte. Der Mann ist Polizist!
     
  7. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Umfrage Erziehungskriesen mit Partner, Eltern etc.

    Hm, ich denke, es kommt immer erwas drauf an, wie oft die Großeltern die Enkel sehen.

    Unsere viere sehen ihren Enkel nur sehr selten und können dann auch mal voll verwöhnen. Wobei Erne ja inzwischen alt genug ist und eindeutig sagt, wenn er satt ist - auch bei Süßspeisen.

    Fahren ohne Sitz geht bei mir aber gar nicht - ADAC-Text wurde ja schon gepostet. Und auch ich weiß, wie man aussehen kann, wenn man "nur" 20kmh schnell fährt. Da würde ich ganz klar mit den Großeltern reden und auch in Aussicht stellen, dass das Kind dann eben nicht mehr mit ihnen Auto fahren wird.


    :winke:
     
  8. Nirina

    Nirina Für immer in unseren Herzen 2015†

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Down Under
    AW: Umfrage Erziehungskriesen mit Partner, Eltern etc.

    Ich vertrete auch die Meinung, dass die Grosseltern zum Verwoehnen da sind.

    Unangeschnallt oder ohne Sitz fahren geht allerdings auch bei mir ueberhaupt nicht. Vielleicht mal bei meiner Grossen, wenn wirklich alle Kindersitze mit kleineren Kindern besetzt sind, aber dann auf jeden Fall angeschnallt und nur kurze Strecken.

    Was auch nicht gehen wuerde, waere das Essen von irgendwelchen allergieausloesenden Sachen, aber GsD haben meine Kinder bisher keine Allergien, bzw. bei meiner Kleinen sage ich vorher, was sie nicht essen darf und das wird auch so akzeptiert (also keine Nuesse), bei Lukas war es mal Milch, das wurde auch akzeptiert (auch wenn die Grosseltern anderer Meinung waren).

    Aber ansonsten duerfen die Omas und Opas alles, was ihnen gefaellt und wenn sie meinen Kindern eben 7 Eis geben moechten, dann duerfen sie das auch. Bei meinen Eltern und Schwiegereltern duerfen die Kinder auch gerne mal laenger wach bleiben - sie duerfen, aber irgendwie fallen sie dort immer um 19 Uhr ins Bett, auch mit Mittagsschlaf, den es bei uns auch nicht mehr gibt.

    Ich finde, die Kinder koenen von ganz klein schon erkennen, dass sie manche Sachen bei Oma duerfen und zu Hause eben nicht. Oder auch andersrum. Manche Sachen duerfen sie bei Omas nicht, bei uns aber schon.

    Aber ganz ehrlich, wegen solchen (fuer mich) Kleinigkeiten haette ich keine Lust, mich mit meinen Eltern oder Schwiegereltern zu streiten.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...