Turbogeburt Jana

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Corie, 1. August 2007.

  1. Corie

    Corie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    5.442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Nachdem ich schon über dem Geburtstermin war, hatte ich am MI morgen ( 25.7.07 / 4.Tage nach ET ) um 10.00 Uhr erneut eine Kontrolle bei der Vertretungs – Frauenärztin.
    Mein Muttermund war schon über 5 cm geöffnet, jedoch hatte ich inzwischen kaum noch Fruchtwasser und auch der Doppler war nicht mehr top.
    Die Frauenärztin riet mir sobald ich leichteste Anzeichen eines harten Bauches hätte, in die Klinik zu fahren und ansonsten müsste ich am DO morgen um 8.00 Uhr zur Einleitung in die Klinik einrücken. ( Fruchtblase öffnen oder per Vaginaltabletten )
    Ich verspürte nach der Kontrolle immer wieder einige Wehen, auch verlor ich die ganze Zeit blutigen Schleim, und ich fühlte irgendwie dass es sicher noch vor der Einleitung los geht.

    Um 19.00 Uhr haben wir uns dann gemütlich zum Abendessen hingesetzt, wobei ich nur sehr wenig ass, da ich wusste wenn es losgehen würde wäre es mir mit vollem Magen nicht mehr wohl. Ich verspürte nun auch seit ein paar Stunden regelmässige Kontraktionen, jedoch hatte meine „Wunschhebamme“ in der Nacht Dienst so hoffte ich erst abends einrücken zu müssen.

    Da mir ja die Frauenärztin riet bei den geringsten Kontraktionen in der Klinik anzurufen, tat ich dies nun auch.
    Die Hebamme liess uns in die Klinik kommen.
    Ich packte also nun meine Tasche und danach fuhren wir langsam los Richtung Hirslandenklinik.
    Dort angekommen ( ca.20.45 Uhr ) wurden wir schon von der netten Hebamme empfangen. Sie führte uns direkt in den Gebärsaal, worauf ich als Erstes ans CTG gehängt wurde.
    Mein Muttermund war inzwischen auf 5-6 cm offen ( also noch wie vormittags bei der Frauenärztin ) und Wehen wurden auch aufgezeichnet, jedoch viel zu schwach für eine Geburt.
    Da Jana`s Kopf noch hoch oben war und Sie ein Sternkuckerli war, konnte der Kopf nicht tiefer rutschen und somit keine stärkeren Wehen auslösen.
    Die Hebamme schaute sehr ernst und meinte, ich müsse mir bewusst sein, dass es evtl. NUR per Kaiserschnitt zu einer Geburt führen könne, denn wenn sich das Köpfchen nicht richtig einstellt, kann die kleine auch nicht durch den Geburtskanal kommen.
    Sie riet mir zum Wehentropf, denn die Fruchtblase konnte sie nicht öffnen, wegen der Gefahr eines Nabelschnurvorfalles.
    Um 21.30 Uhr wurde ich also an den Wehentropf gehängt ( 15mg/h ).
    Die Wehen kamen SOFORT hammerhart und die Wehenpausen waren auch nur noch ganz kurz.
    Ich veratmete also Wehe um Wehe…das Atmen gelang mir sehr gut, aber die Schmerzen waren ganz extrem gross geworden.
    Um 22.15 Uhr war der Muttermund auf 7 cm offen, jedoch der Kopf noch immer nicht runter gerutscht. Alles deutete immer mehr auf einen Kaiserschnitt zu.
    Das war immer das, was ich NIE wollte…doch zu dem Zeitpunkt, wäre es mir wohl egal gewesen, die Schmerzen waren inzwischen so schlimm, dass ich nur noch „laut“ die Wehen veratmen konnte.
    Wir probierten es noch 20.Minuten im Vierfüsslerstand. Auch wurde nun die Wehentropfdosis erhöht. ( 30mg/h ) *aua*
    Danach hat die Hebamme mit dem Arzt Kontakt aufgenommen, denn nun musste man einen Entscheid fällen, denn der Muttermund war bald vollständig offen.

    Der Arzt hat der Hebamme das OK gegeben, die Fruchtblase nun zu öffnen, welches Sie dann auch machte. Jedoch kam kaum mehr Fruchtwasser... ABER das Köpfchen tritt nun tief in den Geburtskanal und somit stand einer normalen Geburt nicht`s mehr im Wege.

    Die Wehentropfdosis wurde nun auf 90mg/h erhöht und die Hebamme meinte ganz stolz: Vielleicht kriegen Sie noch HEUTE Ihr Baby!
    Ich war total durch den Wind und fragte: Was ist denn für Zeit? ( irgendwie kamen wir doch eben erst in der Klinik an )
    Es war also inzwischen 23.40 Uhr und kurze Zeit später fingen die Presswehen an.
    Es tat so gut, endlich etwas gegen die Schmerzen machen zu können.
    Das Köpfchen konnte man nun schon fühlen und sehen, und ich durfte JANA schon das erste Mal begrüssen.
    Dies war ein unbeschreibliches Gefühl.

    Und nach einer weiteren Presswehe war Jana um 23.56 Uhr geboren.
    Auch Jana kam wie auch schon Joel damals mit einer Hand am Kopf anliegend durch den Geburtskanal. Jedoch gab es diesesmal trotz 1cm mehr Kopfumfang „nur“ ein kleinerer Dammriss der genäht werden musste.

    ( 6.Tage nach der Geburt musste man jedoch auch die Fäden entfernen, weil die Naht aufging, denn ich reagiere wohl allergisch auf die Fäden. )

    Die Geburt war zwar sehr heftig , dafür aber auch kurz…und trotzdem empfand ich das Erlebnis auch diesesmal als WUNDERSCHÖN!

    JANA we love you
     
  2. Hobi1978

    Hobi1978 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Neuhof Kreis FD
    AW: Turbogeburt Jana

    *tränchenwegdrück* Das habt ihr wieder super gemacht. Nochmal alles Liebe und danke für den Bericht Kerstin
     
  3. Vinny

    Vinny Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    2.506
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Turbogeburt Jana

    Ach, da bekommt man doch glatt ne Gänsehaut, wenn man das liest. Schöne Geburt.:bravo:
    Alles Liebe für Euch vier.;)
     
  4. Micky

    Micky schneller in Kanada als in Berlin

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    14.663
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Turbogeburt Jana

    Schööööööön! :herz:

    Dass die zweite Geburt rasant geht, kenn ich ja :nix: :)
     
  5. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    AW: Turbogeburt Jana

    Richtig schön geschrieben und eine wirklich flotte Geburt :herz:
     
  6. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Turbogeburt Jana

    Ohhh das hast du wunderschön Geschrieben :herz: Da kann man richtig mitfühlen :jaja:

    lg
     
  7. Dajana

    Dajana Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. November 2005
    Beiträge:
    6.184
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rostock
    AW: Turbogeburt Jana

    das ist sehr schön geschrieben
     
  8. Rebecca

    Rebecca Pfiffikus

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Hagen
    AW: Turbogeburt Jana

    Wunderschön geschrieben. Die Geburt ist, so schmerzhaft sie auch ist, etwas wunderschönes.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...