trockene Haut / seborrhoisches Exzem

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Bärbel+Tim, 14. Dezember 2003.

  1. Hallo,

    Tim hat seit er 2 Monate alt ist erhebliche Hautprobleme, die von Kinderärztin und Spezialisten für Neurodermitis als seborrhoisches Exzem diagnostiziert wurden.

    Laut meiner Kinderärztin sollte das ab einem halbem Jahr erheblich besser werden und bis zum einem Jahr komplett weg sein. Mit sieben Monaten wurde es tatsächlich erheblich besser. Es waren nur ein paar trockene Stellen in den Kniekehlen und an den Oberarmen da, die Rötungen nur auch nur noch sehr selten.

    Vor 4 Wochen hatte er eine Mittelohrentzündung und hat Amoxicillin bekommen. Nach 6 Tagen bekam er an Bauch und Rücken wieder schlimme rote Stellen. Jetzt weiss ich inzwischen, dass Amoxicillin bekannt dafür ist, dass es Hautausschlag hervorruft, was ja eigentlich eine allergische Reaktion ist. Nur leider sind diese trockenen Stellen noch immer nicht weg. Die Arme und Beine sind nachwievor trocken aber nicht gerötet. Er kratzt sich eigentlich nicht, nur wenn er müde ist kratzt manchmal ein bißchen an der Brust.

    Ich habe schon eine Reihe von Salben und Cremes ausprobiert. Alfason Basis Creme, eine von der Apotheke angerührte, derren Namen ich vergessen habe und jetzt Linola Gamma, alles hat immer eine Zeitlang sehr gut geholfen. Ich hab auch die Neutral Lotion von Lavera hier stehen, wollte aber jetzt mal nichts Neues ausprobieren.

    Findet sich in diesem Bericht jemand wieder und kann mir seine Erfahrung mitteilen?

    Dann noch eine Frage, die wahrscheinlich eher in die Apotheke gehört. Nachkerzensamenöl (in Linola gamma) und Nachtkerzenöl (in den Lavera Cremes) ist das dasselbe oder gibt es da einen Unterschied.

    Das ganze ist ziemlich lang geworden. Ich bin dankbar für jeden Tipp.

    Ich überlege auch mit Tim mal zu einem Heilpraktiker/in zu gehen. Was haltet ihr davon?

    Danke schon jetzt für jede Antwort


    Bärbel
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Bärbel,
    Nachtkerzen(samen)öl ist bei trockener Haut gut, hilft aber manchmal nicht allein. Ich kann Dir jetzt auch nicht sagen, ob es zwischen diesen Ölen einen Unterschied gibt, es kommt aber auf die Omega-Fettsäuren an, und die sind in beiden (?) Ölen enthalten.
    Versuch doch vielleicht zusätzlich eine Creme oder Fettcreme mit Harnstoff. Harnstoff sorgt dafür, daß die Haut ausreichend Feuchtigkeit speichern kann. Du kannst Dir in der Apotheke verschiedene Präparate mit 3 - 5 % Harnstoff (Urea) nennen lassen, die Palette ist inzwischen unermesslich groß geworden.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. Hallo Anke,

    vielen Dank erstmal für Deine Antwort. Gestern morgen war ich nochmal mit dem Kleinen zur Kinderärztin, weil er die Nacht so furchtbar unruhig geschlafen hat und anfing, sich an der Brust total viel zu kratzen.

    Sie meinte dann, es könnte doch sein dass es eine Neurodermitis ist, aber ich soll erstmal das erste Jahr noch abwarten.

    Na ja, auf jedem Fall bekommt er jetzt nur noch selbstgekochtes Essen, da weiss ich was wirklich alles drin ist.

    Die KiÄ hat mir auch noch eine neue Salbe gegeben: Urgentum molle. Kennst Du das? Ein richtig fettes Zeug. Ich hab Tim gestern abend damit eingecremt und heute morgen war die Haut wirklich schon viel besser.

    Ich sehe schon noch die Möglichkeit, dass es sich auswächst und doch keine Neurodermitis ist. Mit trockener Haut habe ich auch zu kämpfen und sein Papa ebenfalls.

    Liebe Grüße


    Bärbel
     
  4. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Bärbel,
    Schön, daß es schon so schnell besser geworden ist. Unguentum molle kenne ich, es ist eine sehr beliebte Salbengrundlage, die sehr gute pflegende Eigenschaften hat. Wenn das allein schon so gut hilft - :bravo: . Die Diagnose Neurodermitis würde ich auch erst nach längerer Beobachtung der Entwicklung stellen. Viele Kinder im Säuglings- und Kleinkindalter haben trockene Haut und damit verbundene Probleme, weil die Talgdrüsen ihre Arbeit noch nicht ordentlich aufgenommen haben.
    Liebe Grüße, Anke
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. unterschied zwischen nachtkerzenöl und nachtkerzensamenöl

Die Seite wird geladen...