Trinkverweigerung

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von sophie, 6. März 2010.

  1. Hallo ersteinmal,ich bin neu hier und hoffe einen Rat auf mein Problem zu bekommen.

    Mein Sohn ist nun 8 Monate und ich habe bereits abgestillt.
    Morgens und Abends bekommt er jeweils eine Flasche Milch, Vormittags, Mittags und Nachmittags Brei.
    Er möchte, egal wie und was ich Ihm anbiete keine Flüssigkeit trinken außer der Milch.
    Hat jemand einen Rat?
     
  2. Ossimum

    Ossimum Mama Himmelsstürmer

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.477
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Esens
    AW: Trinkverweigerung

    Wir hatten anfangs ähnliche Probleme. Ich war schon kurz vorm verzweifeln, weil ich dachte sie bekäme zuwenig Flüssigkeit.
    Wir habern dann mal ausprobiert, ihr etwas lauwarmes anzubieten...und oh Wunder.... sie hat eine halbe Flasche direkt leer getrunken.

    Ich hatte das Gefühl sie sei (bei uns durch das stillen) an wärmeres zu trinken gewöhnt und hat alles kaltes abgelehnt.
    Kann man ja auch irgendwie nach empfinden. Und bis heute ist es noch so, dass sie nur an ganz warmen Tagen was kaltes braucht, sonst ist es halt leicht warm (lauwarm halt)
     
  3. AW: Trinkverweigerung

    Hallo Sophie,

    ich hab beim Bubi die Milch immer mehr mit Wasser verdünnt (zuerst nur ganz wenig dazu), bis es zum Schluss nur mehr "weißes Wasser" war.
    Und immer im Flascherl mit dem gewohnten Sauger und ja, am Anfang auch immer warm, dann mit der Zeit etwas weniger.

    Hat bei mir gut geklappt. Ich glaub, die Minis müssen erst erfahren, dass es was anderes überhaupt gibt, was man auch trinken kann ...

    Alles Gute beim Ausprobieren !
     
  4. AW: Trinkverweigerung

    Vielen Dank für die Antworten Sandra und Gabi.
    Das stimmt, er möchte alles nur warm genießen.Eine Zeit hat er auch warmen Apfelsaft mit Wasser getrunken aber das möchte er auch nicht mehr.
    Ich werde das mit der verdünnten Milch einmal ausprobieren-vielen Dank für den Tipp Gabi.
    Meint Ihr, dass ich zum Kinderarzt muss, wenn er weiterhin nichts trinken möchte oder reicht die Milch am Morgen und am Abend?
    Liebe Grüße Sophie
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Trinkverweigerung

    Hallo,

    erst mit 10 Monaten gibt es einen Trinkmengenempfehlung (DGE) die lautet 200 ml Flüssigkeitszufuhr in 24 Stunden zusätzlich.

    Im Moment gilt noch die Regel schlückchenweise Wasser oder Tee aus dem Tässchen bei den MZen anbieten. Du kannst auch in die Breie einen Schluck Wasser unterrühren ....

    Milch-Misch-Flaschen würde ich nicht empfehlen. Milch hemmt die Eisenaufnahme. Und gerade das Mittagessen und der OGB sind Eisenlieferanten (durch Fleisch und Hafer oder Hirse).

    Liebgruß Ute
     
  6. AW: Trinkverweigerung

    Vielen Dank Ute,

    dann muß ich mir ja noch keinen Stress machen und werde Ihm einfach etw. Zeit geben.

    Danke
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. trinkverweigerung durch entwicklungsschub

Die Seite wird geladen...