Trinkmengen sinken

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Katja&Linus, 24. April 2005.

  1. Hallo,

    ich hatte Nina vor ca. 10 Tagen von Aptamil HA1 auf Comformil umgestellt. Die ersten Tage sind die Trinkmengen gleich geblieben oder eher noch gestiegen ( ca. 720-800ml pro Tag). Seit 2-3 Tagen trinkt Nina aber weniger. Statt 5 Mahlzeiten will sie nur noch 4 mal trinken und dabei aber auch schon pro Mahlzeit weniger als vorher. Sie kommt nur noch auf 650-700ml pro Tag. Bisher hat sich ihr Gewicht immer super entwickelt, werde es auch weiter beobachten, aber das ist doch trotzden zu wenig Flüssigkeit, oder???

    Zusätzlich etwas außer Milch will sie nicht trinken, hab ich schon versucht....

    Sie trinkt am Anfang immer total zügig, doch wenn der erste Hunger gestillt ist, schmeißt sie oft die Flasche mit der Zunge raus, schreit aber dann nach mehr und reißt den Mund nach der Flasche auf. Nach ein paar Zügen wieder Flasche raus usw.... Ist das auch ein Geschmacksproblem???

    Brauche bitte Eure Hilfe, denn wir fahren Ende der Woche in Urlaub und bis dahin will ich das wieder in der Reihe Haben.

    Danke und lieben Gruß
    Katja
     
  2. Hallo nochmal,

    habe auch schon überlegt mittags mit Gemüsebrei anzufangen. Nina ist jetzt wird Ende nächster Woche 5 Monate, aber war ja 1 Monat zu früh geboren. Hat das aber gewichts- und entwicklungsmäßig schon dicke aufgeholt. Was meint Ihr mit der Breimahlzeit??? Hätte sie dann zu wenig Milch???

    Danke
    Katja
     
  3. Ach Katja...

    Ich war auch schon so oft nervös wegen Pascals "Aussetzern". Haben wir nicht alle mal schlechte und gute Hungertage?
    Warum Comformil? Hat Nina schwere Blähungen?
    Gib ihr doch was stärkeres. Ne gute 1er Milch. Und du kannst, wenn dein Bauchgefühl mitspielt, abends z.B. mit einem Griessbrei anfangen.
    Wir hatten Pascal nach einer langen Blähphase (habe ich auch hier gepostet) einfach mal die 1er Milch von bebivita gegeben. Ist preiswert und schmeckte unserem kleinen Mann sofort. Die Blähungen gingen zurück. Ich denke nicht von der Milch an sich aber der Junge war vom Tag an wesentlich entspannter. Und das war meiner meinung nach das Problem. Er wurde einfach nicht satt.
    Probiere es doch mal mit einer 1er Milch aus.
    Warum bekam sie HA_Nahrung? Vom Arzt verschrieben? Oder "auf verdacht"?

    (Ute/Kim: falls ich Quatsch schreibe, bitte korrigieren! Danke)
     
  4. Hallo,

    HA bekam sie wegen Allergiegefahr und weil ich es mit abgepumpter Muttermilch kombiniert habe. Ich denke, daß ein Wechsel zu etwas sättigerendem eher schlecht wäre, denn dann trinkt sie ja noch weniger. Comformil bekommt sie wegen starker Blähungen (nach Rücksprache mit Kidoc und Ute).

    Also, was ist zu tun??? Würde bei der Beikost auch lieber mit dem Mittagessen anfangen, damit sie auch mal was milchfreies hat.

    Ute oder Kim, könnt ihr mir helfen???

    Danke und liebe Grüße
    Katja
     
  5. wippi

    wippi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.748
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Dortmund
    Homepage:
    Kilian trinkt auch Aptamil HA1 , kam 3 Monate zu früh zur Welt, ist jetzt auch 5 Monate alt.
    Das beschriebene kenne ich auch. Flasche rein, 2x ziehen , mit der Zunge raus schubsen, qüängeln, wieder rein, 2x ziehen, wieder raus.

    Ich habe für uns die Lösung.
    Kilian trinkt ca. 170ml/Mahlzeit.
    Davon zwischen 80 und 100ml am Stück. Danach lasse ich ihn bäuern und zwar laufe ich dazu mit ihm etwas umher. Oft schläft er dann auf meiner Schulter für so 10 minuten ein.
    Danach trinkt er dan artig den Rest.
    Ich glaube, er hatte vorher manchmal zuviel Luft im Bauch oder er hat zu schnell getrunken. An ein Geschmacksproblem glaube ich eher nicht.

    Wir haben im Übrigen vor einer Woche Karotten zu Mittag eingeführt und es klappt super. Bisher hat er zwar erst maximal 15 Löffelchen geschafft und den Rest Milch, aber ich lasse ihm auch Zeit.

    wippi
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Katja,

    behalte einfach die Gewichtsentwicklung im Auge und warte ab. Die Mengen sind noch im grünen Bereich und solang dein Schätzchen zufrieden ist, alles wunderbar.
    Es spricht nichts dagegen in den nächsten Tagen mit Mittagessen anzufangen. Nur zu.

    Liebgruß Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...