Trinken...

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Lonny76, 31. Dezember 2010.

  1. Lonny76

    Lonny76 Panikteilchen

    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Irgendwo zwischen Schweiz, Deutschland und Frankre
    Also Aidan ißt Mittags und Abends Breikost. Ca. 30 min. nach dem Mittagessen will er nochmal an die Brust, quasie zum trinken.

    Sonst mag er nur die Brust.... Leider nimmt er Flüßigkeit weder aus Flaschen, ich hab diverse Aufsätze getestet, auch keine Trinklernsauger, auf dem Löffel oder Strohhalm..

    Es geht ein bißchen, wenn er aus dem Glas trinkt, aber da geht der großteil daneben...

    Der Stuhl ist schon ein bißchen hart, aber ich weiss nicht, was ich machen soll.

    Was könnt ich denn noch machen?!
     
  2. helenahg

    helenahg Familienmitglied

    Registriert seit:
    8. April 2009
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Wo auch schon die alten Römer waren
    AW: Trinken...

    Meine Tochter hat erst wirklich ernsthaft Wasser getrunken, als alle Milchmahlzeiten ersetzt waren. Vorher war es auch bei ihr schwierig. Als es im Sommer so heiß war, habe ich es mit Saftschorle versucht, keine Chance, sie hat das Gesicht verzogen, als hätte sie in eine Zitrone gebissen. Aber sie wirkte nie, als hätte sie zu wenig Flüssigkeit oder Durst. Daher habe ich ihr weiter angeboten, aber es einfach akzeptiert, dass sie nicht mag.

    Was Du machen kannst, wenn es zu arg ist, ist evtl den Brei dünner machen, so dass er darüber mehr Flüssigkeit bekommt. Bei meiner ging das gut, weil sie ein guter Esser war und dadurch nicht weniger Brei hatte, sondern nur mehr Flüssigkeit. Wenn er den Brei dann nicht mehr gabz isst, hättest Du natürlich das Problem, dass er evtl nicht genug gegessen hätte.

    Und was den Stuhl angeht, was gibts denn Mittags? Karotten stopfen, dann nimm mal anderes Gemüse, z.b. Pastinaken.

    Und immer wieder Wasser anbieten, er wird es irgendwann trinken. Ggf. immer wieder in einem anderen Trinkgefäß, meine war dann meist neugierig, und hat dann mal wieder für 2 Tage besser getrunken :zwinker:.
     
  3. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Trinken...

    ich würde sagen, weoiter aus einem normalen Becher/Glas probieren.
    dass es daneben geht - ist normal. aber so umgeht man das ganze Tralala mit Saugern, Trinklern, Strohhalmen und anderem Kram. Das Kind lernt früh und richtig aus dem Becher zu trinken. Wozu den anderen "Schrott" überhaupt anzufangen?
     
  4. Conny L.

    Conny L. Familienmitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    zu weit weg von den Bergen
    AW: Trinken...

    :winke:
    das Problem hab/hatte ich auch mit Heidi. Gebessert hat es sich erst, als sie danach keine Milch mehr bekommen hat.
    Und ich ab alles mögliche ausprobiert, löffeln, Becher, Tasse usw..... geklappt hat es dann nach einiger Zeit mit dieser easy cup von NUK mit der Trinklerntülle. Wobei es genauso möglich ist, dass das Zufall war. M.E. ist es so, dass die kleinen Mäuse ja erst mal kapieren müssen, dass Essen und Trinken was verschiedenes sind und verschiedene Bedürfnisse befriedigen... mit der Milch war ja alles einfach und klar...:)
    Entscheid dich für eines und bleib dabei... hartnäckig immer wieder anbieten, irgendwann klappt es dann schon....;)
    Und verdünne die Breie evtl., das Kind bekommt mehr Flüssigkeit und der Stuhl wird wieder weicher... ich hab selbst den Mittagsbrei teilweise eher als Suppe verfüttert...hihi
    Liebe Grüße
    Conny
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...