Toxoplasmose bei Kleinkindern???

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Sonna, 16. Dezember 2003.

Schlagworte:
  1. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallöchen...

    Ich hab da mal eine Frage, die mich schon seit längerer Zeit beschäftigt, mein Arzt hat mir da aber irgendwie nicht so richtig drauf geantwortet.

    Wir haben ja zwei Katzen. Nun ist es ja so, dass Katzen Toxoplasmose übertragen können, was für Ungeborene sehr gefährlich sein kann. Soweit ich weiß, es ist bei Erwachsenen harmlos, man merkt es wohl meist nicht mal, oder?

    Wie ist das denn mit kleinen Kindern??? Inja ist jetzt ein Jahr alt und ich frage mich, was passiert, wenn sie Toxoplasmose bekommen würde?!? Heute zum Beispiel habe ich mal eine Sekunde nicht aufgepasst (gut, es waren vielleicht auch zehn Sekunden.... ;o)) und da hatte sie grade versucht ins Katzenklo zu greifen.... :-? ....natürlich achte ich normalerweise darauf, dass sowas nicht passiert, aber nun war die Frage natürlich für mich aktueller denn je....

    Vielleicht kann mir ja jemand was dazu sagen?!?

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Sonja
     
  2. Hallo Sonja,

    1. Toxoplasmose ist tatsächlich nur für ungeborene Kinder gefährlich, sonst nicht.

    2. Katzen sind zwar Toxoplasmose-Endwirte und können Toxoplasmen ausscheiden. Das tut aber jede Katze, wenn sie sich infiziert hat, nur ca. 2 Wochen lang - danach ist sie lebenslänglich immun. Bei Freigänger-Katzen sind die Ausscheider meist junge Tiere, reine Wohnungskatzen sind oft Toxoplasmose-negativ (sollten sich aber nicht gerade in der Schwangerschaft von Frauchen erstinfizieren).

    3. Toxoplasmen werden mit dem Katzenkot ausgeschieden und sind in Erde jahrelang infektiös. Die meisten Infektionen passieren über Buddeln in der Erde (z.B. bei Gartenarbeit). Die zweitmeisten über das Essen von rohem Fleisch (Rinder sind Zwischenwirt und können Toxoplasmen-Larven enthalten).

    Du brauchst Dir also keine Sorgen zu machen. Wenn Du noch mal schwanger wirst, könntest Du auch die Katzen testen lassen.

    Liebe Grüße
     
  3. Hallo Annie,

    bei Dir ist es aber etwas anderes, Du bist ja schwanger. :herz: -lichen Glückwunsch noch nachträglich! :bussi:

    Also frag ruhig weiter, wenn Du noch etwas wissen willst.

    Wie erwähnt, kein rohes Fleisch essen (macht man ja meistens sowieso nicht, aber manche essen eben doch gern Tartar oder "blutiges" Steak, und dabei denkt kein Mensch an Toxoplasmose), und nicht in der Erde buddeln (im Winter ist das zum Glück kein Problem, aber im Sommer sind Spielplätze und Blumenbeete prima Ansteckungsquellen, viel schlimmer als Katzen). Katzen selbst mußt Du nicht extra meiden, da kann man sich nur sehr schwer anstecken. Wenn Ihr welche habt, Katzenklo nur mit Handschuhen anfassen und die Reinigung am besten Deinem Mann überhelfen. :)

    Liebe Grüße und eine tolle Kugel-Zeit
     
  4. :winke:

    um ganz sicher zu sein, kann man als Schwangere einen Test machen lassen, der wird in Ö routinemäßig als Vorsorge gemacht aber ich glaube in D nicht.
    Heutzutage schätzt man die Gefahr einer Erstinfektion während einer Schwangerschaft auch eher als gering ein.
    Aber als Schwangere sollte kein Risiko eingegangen werden, sicher ist sicher :wink:

    Hat man schon einmal Kontakt mit dem Erreger gehabt ist man auch als Mensch lebenslang Immun und das Ungeborene ist somit auch geschützt, soweit ich weiß.

    Ich habe keine Antikörper dagegen, obwohl ich als Kind (am Land) viel in der Erde gepuddelt und mit freilaufenden Katzen häufig kontakt hatte.

    @Sonna: wie "gehts" Deiner Fieberblase, schon abgeklungen?

    LG Scarlett
     
  5. Das stimmt. :jaja: Den Test gibt es auch, aber ich weiß nicht, ob routinemäßig.

    Das ist regional sehr unterschiedlich. Wie bei einer Epidemie, eine Katze hat's, dann viele, und dann sind (für die nächsten Jahre) auch viele Toxoplasmen in der Erde. Oder eben nicht, aber das weiß man ja nicht.

    Liebe Grüße
     
  6. Hallo, ihr redet hier nur von Katzen und rohem Fleisch. Sind nicht auch bestimmte Käsesorten (Feta, Mozarella, manchmal sagte man mir sogar Camenbert und Brie) und Wurstsorten (Salami) gefährlich?

    Den Toxoplasmosetest muss man in D selbst zahlen. Kostete bei mir damals um die 30 DM.
     
  7. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Danke Beate! :bussi:
    Woher weißt Du so viel über Toxoplasmose???

    Ich bin auf jeden Fall beruhigt!

    @Scarlett ...danke der Nachfrage: Alles wieder bestens! :bravo: Hat n bissl gedauert, aber jetzt ist alles wieder gut! Und Inja hat auch nix mitbekommen!!!

    Liebe Grüße
    Sonja, die ihren Toxoplasmosetest noch nicht selbst bezahlen musste
     
  8. Schon, aber nicht wegen Toxoplasmose, soweit ich weiß. Ich glaube, bei Rohmilch-Produkten geht die Gefahr von Listerien aus. Aber das habe ich nicht mehr parat, da müßte ich nachlesen. :( Zusammenfassend kann man jedenfalls sagen, alle Arten rohes Fleisch und Rohmilch sind zu meiden, egal um welchen Keim es im Einzelfall geht.

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. katzenkot gefährlich für kleinkinder

    ,
  2. toxoplasmose für säuglinge gefährlich

    ,
  3. toxoplasmose bei kleinkindern kindern

    ,
  4. toxoplasmose bei kleinkind,
  5. toxoplasmose kleinkind symptome,
  6. toxoplasmose kleinkind,
  7. kleinkind katzenklo gefährlich ,
  8. toxoplasmose baby gefährlich,
  9. toxoplasmose beim kleinkind,
  10. thoxoplasmose bei klein kind
Die Seite wird geladen...