Totgeburt :-(

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von Corie, 16. Mai 2004.

  1. Corie

    Corie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    5.442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Hallo zusammen!

    Leider berichte ich euch heute etwas nicht so schönes! :(

    Wir haben ja seit über einem Jahr 2 Zwerghässchen! ( Männlein und Weiblein :) )

    Beide haben Ihr eigenes Käfig draussen und da wir ja jetzt umziehen, möchten wir dass wir beide zusammen haben mit Auslauf! :jaja:

    Daher, müssten wir Sie ja dann kastrieren! ( also eines der beiden )!

    Ich sagte aber, ich kastriere es erst wenn das Weibchen einmal Junge gehabt hat!

    Und letzen Monat liess ich die beiden dann zweimal "aufeinander" :) !

    Und heute beim Misten kamen "Junge" Kaninchen hervor! Sie waren weit unten begraben und TOT! :(

    Ich denke mal dass Sie schon tot zur Welt kamen!

    Was mir aber aufgefallen ist, dass die Häsin sehr mager ist! Kann auch sein, weil Sie soviele Haare gerupft hat!

    Jetzt was meint Ihr, würdet Ihr sie nicht wieder zusammenlassen, so dass es Junge gibt, oder trotzdem wieder? Muss ich da eine Zeitlang warten, denn Sie dürfen ja nur 3 mal im Jahr tragen! Und ich will Sie nicht quälen!



    Danke! :bussi:
     
  2. Flotschi

    Flotschi Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    9. August 2003
    Beiträge:
    1.174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wien
    liebe corie!

    das tut mir wirklich sehr leid!
    ich kann dir leider keine genauen tipps geben, würde aber unter www.nagerforum.com im kaninchenforum nachlesen oder dort posten.
    die leute dort sind sehr erfahren und helfen dir bestimmt weiter!!!
    liegrü
    *tröst*
    simone
     
  3. Meine Einstellung dazu dürftest du ja schon kennen (falls nicht siehe; http://schnullerfamilie.de/forum/viewtopic.php?t=41949 )

    Was ich mich aber zusätzlich Frage;

    Du hast doch schon (eigentlich) genug "Warnmeldungen" warum denkst du immernoch drüber nach sie decken zu lassen? :-( :o :-?

    Nein, die Frage ist jetzt kein "indirekter Angriff" ich kopier mal mein (unter anderem) geschriebenes aus angegebenem Link evtl. verstehst dus dann...(..nicht als Angriff)

     
  4. Corie

    Corie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    5.442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    @ Mönchen!

    Ich verstehe deine Antwort ehrlich gesagt nicht ganz! :nein:

    Ich habe lediglich gefragt, warum die Jungen wohl tot zur Welt kamen, und wie lange man warten soll, bis Sie evtl. wieder Junge bekommen könnte! ( also damit meine ich die 2 Häschen zusammen freilaufen zu lassen, ohne dass das Weibchen Schaden nimmt, falls es wieder zum Geschlechtsakt kommen sollte :???: )!

    Ich weiss, doch auch ( da mein Vater eine Kaninchenzucht hat ) dass es oftmals zu Totgeburten oder dass die Mutter die Tiere "kapputt" :( macht kommt!


    Das ist alles, was ich wissen wollte! Ich möchte dem Weibchen nur einmal das Erlebnis geben, Junge zu bekommen und grosszuziehen, weil ich es irgendwie hart finde ein Tier zu kastrieren! :-?

    Ich hoffe ich konnte rüberbringen was ich wollte.... :???:
     
  5. Sonya

    Sonya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Am donnernden Berg ;-)
    Hallo Corie,

    :tröst:

    Ich habe früher Rennmäuse gezüchtet und auch da war ein Wurf dabei der nicht überlebte. Bei den Mäusen lag es schlicht und ergreifend daran, das das Männchen meinte, es müsse das Weibchen (bei Rennmäusen paaren sich immer nur ein Männchen und ein Weibchen, sind monogam) gleich nach dem Werfen wieder decken 8O
    Ich habe mich daher entschieden mit der Zucht aufzuhören, da mir das für das Weibchen zu stressig wurde, sie war nur trächtig oder am säugen, dementsprechend ausgemergelt war sie. Nach 3 Würfen habe ich aufgehört und sie getrennt, die Jungen habe ich an liebe Hände weitergegeben oder zum Teil auch selbst behalten.
    Züchten würde ich heute nicht mehr, es gibt so viele Mäuse.

    Lass Deine Häsin untersuchen, wenn sie Dir krank erscheint. Vielleicht hat der Wurf wegen einer Krankheit der Häsin nicht überlebt :???: .

    Hmmh, da will ich aber auch noch was dazu sagen.
    Wir haben schon 2 Hunde gehabt und beide haben keinen Nachwuchs gezeugt, der erste wurde kastriert, der 2. ist es (noch) nicht.
    Bei den Rennmäusen ist es so, dass selbst wenn Du 20 Mäuse zusammenhälst immer nur ein Weibchen wirft, das heißt die anderen 9 Weibchen haben "gelitten", sie werden nie werfen, es sei dem die 1. dankt ab, dann folgt eine nach, aber nur eine.

    Wenn Du den Wurf dann behalten willst, OK! Ich verstehe was Mönchen meint. Wenn Deine Häsin Jungen wirft und Du gibst sie ab, dann nimmst Du evtl. einem Tier aus dem Tierheim ein neues Plätzchen. Wenn sie kein Junges von Dir genommen hätten, dann hätten sie vielleicht eines aus dem Tierheim genommen. Das ist wohl die Problematik :???:

    Nichts für ungut!

    VlG
    Sonja
     
  6. Taliana

    Taliana Miss Rehauge

    Registriert seit:
    10. August 2002
    Beiträge:
    3.092
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Corie

    Ich habe auch mal Hasen gezüchtet und es kommt oft vor das Häsinnen mit ihrem ersten Wurf überfordert sind und damit garnix anfangen können, sie müssen also nicht tot auf die Welt gekommen sein.

    Wenn du sie kastrieren willst dann tu das bitte, deinen Hasen geht nix ab wenn sie keine Jungen großgezogen haben. Das sind Tiere, die denken da nicht drüber nach !! Oder willst du die Jungen alle behalten ? Also sowas habe ich echt noch nie gehört *kopfschüttel*

    Falls du sie wirklich nochmal decken lassen willst, dann warte noch ein paar Monate.

    Liebe Grüße

    Sandra
     



  7. Hi also vieleicht kann ich dir helfen :)

    Also Unser Hasenweibchen hat auch vor 2 Wochen junge bekommen.

    Als erstes würde ich einen Tierarzt anrufen und fragen wie lange du warten solltest.

    Dann würde ich auf jedenfall:

    Sobald er sich die Haare ausreißt und ein Nest baut,jeden Tag reinschauen ob Babys da sind.Wenn ja,ob sie leben und ob er sie säugt.Denn wen es das nicht tut musst du es machen.


    Das der Hase dünn ist kann auch andere Gründe haben.Wie gesagt ich würde den Tierarzt fragen.

    Liebe Grüße und viel Glück.Ach ja noch was,

    Hast du denn überhaupt schon Abnehmer gefunden? Denn so en Weibchen bekommt bis zu 8 Junge.Wir hatten nur 3 Und für jeden habe ich ein Abnehmer.
     
  8. Hallo nochmal! :)

    Zur Erklärung; zuallererst steht da natürlich der Tierschutzgedanke wie schon erwähnt! :jaja: Es gitb nich nur genug, es gibt schon viel zu viele Tiere in sämtlichen tierheimen!

    Dann kommt aber noch hinzu dass ich es nicht nachvollziehen kann dass du deiner Häsin, obowhl sie nicht kerngsund bzw. vollkommen in Ordnung ist das nochmal zumuten möchtest.. Ich gehe mal davon aus dass du dein Tier liebst und einfach nur evtl. was durcheinanderbringst.. Denn wenn du kastrieren zu hart findest wie kannst du ihr dann Tragzeit, Geburt und Aufzucht zumuten :?:

    Selbst wenn sie z.B. vorher (zum Zeitpunkt des "Deckaktes") gesund war, siehst du doch jetzt wie es die Häsin mitnimmt und im anderen Fall, wären die kleinen gesund und munter hätte sie jetzt auch noch Mama spielen müssen!

    Das ist doch v i e l härter?! (Mal abgesehen davon dass kastrieren eigentlich nicht hart ist...)

    Also bin ich der Meinung, du tust ihr einen Gefallen wenn dus nicht nochmal probieren würdest und sie kastrieren lässt.. Wer weiss wie es der Maus sonst bei einem weiteren tragen gehen würde?

    So meinte ich das! ;-)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...