Totalverweigerer

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Biggi, 20. April 2004.

  1. Hallo, ich hab da mal 'ne Frage ... (hab schon gesehen, wieviele Verweigerer es hier gibt :-D ).

    Bei mir geht es um mein Tageskind, der komplett das Essen (und manchmal sogar das Trinken) verweigert.
    Erst hab ich es nur auf die Eingewöhnung geschoben, aber zu Hause läuft es wohl ähnlich. Er mag weder Wurst noch Käse, kein Mittag, kein Obst und Gemüse :o - momentan ernährt sich der kleine Mann von Wasser/Schorle, Milch/Kakao und trocken Brot/Brötchen.

    Habt Ihr einen Tip, was man da machen kann?


    LG
     
  2. Hallo!!


    Ja, die Antwort wüsste ich auch gerne. Bei Laila ist es im Moment auch so. Sie isst nix, nix, gar nix. Egal was ich koche oder selbst Gläschen....alles wird mir aus der Hand geschlagen... 8O
    Trinken tut sie auch nicht viel, hat sie ja noch nie getan. Ein halber Becher am Tag, das war`s. Morgens eine Flasche und abends eine Flasche. Brot vor der Abendflasche isst sie gaaaaanz wenig und das auch nur, weil Tomate drauf ist und Käse....das mochte sie sonst immer total gerne, aber nu???
    Morgens das Brot mit Marmelade oder dünn Honig, wird ausgespuckt.....

    Bin auf die Antworten gespannt.
    Liebe Grüße :winke:
     
  3. hallo biggi,

    wie alt ist dein tageskind? milch+brot ist schon mal ein guter ansatz, besser als nichts. schwer zu sagen, ob das eine nicht-essen-wollen phase ist, oder ob man ihm zuhause das mäkeln angewöhnt hat. du hast aber, als tagesmutter, ein zweitzuhause-bonus, den solltest du ausnutzen. alle mahlzeiten gemeinsam annehmen, probiert wird zumindest 1 biss, sonst must du ihn nicht bedränglen. wenn deine kleine gut isst, macht ihm vielleicht auch appetit?

    ich habe in tatis posting etwas darüber geschrieben, in anderen ähnliche postings auch. es hängt sehr viel vom kind ab, von den umständen... eine patentlösung habe ich leider nicht. aber ihr errinert mich daran, dass ich mal eine liste zusammenstellen wollte :oops: :-?

    grüsse,
    gabriela
     
  4. Hallo, Gabriela!

    Der Lütte ist 15 Monate, ein ganz wonniger kleiner Kerl :jaja: .
    Die Kinder essen normalerweise immer zusammen und Lea ist ein ausgesprochener MittagGerneEsser - also eigentlich ein tolles Vorbild.

    Soweit ich weiß, bekommt er zum Frühstück eine Flasche Folgemilch oder Kakao und meist ein trockenes Brötchen auf die Hand (was anderes ißt er nicht). Dann ist er bei uns, spielt und gegen elf/halb zwölf essen wir Mittag.

    Heute war er da schon so müde, daß ich ihn gelassen und ins Bett gelegt habe (da wollte er nichtmal was trinken :( ). Also eben nach dem Mittagschlaf essen ...
    Aber wie immer: Mund zu, Gesicht weggedreht - will nicht :heul: . Da bekomme ich nicht einmal einen Löffel zum Probieren in ihn rein! Mit viel Überredung hat er dann Obstbrei gegessen :bravo: , das hat ihm geschmeckt - aber nur, bis ich versucht habe, da Haferflocken unterzurühren (so ißt Lea gerne mal ihr Obst)...

    Morgen versuche ich es wieder mit Gläschen (Schinkennudeln von bebivita - das hat er zu Hause gestern als einziges akzeptiert).

    Vielleicht mach ich mir auch viel zu sehr einen Kopf, aber ich weiß, daß seine Mutter auch schon mehr als besorgt ist über sein Eßverhalten.
    Essen, Schlafen, Sauber werden - alles Sachen, die man nicht erzwingen kann. Aber wieviel Kopfzerbrechen die bereiten können :-? !

    Er hat übrigens auch einen "Extra-Magen" für Schokolade :-D , bekommt er aber bei mir nicht (sonst wäre Lea nicht zu bremsen :) ) und zu Hause auch nur sehr wenig.

    Schade, daß es keine "ultimativen Tips" gibt - wer die vermarkten würde, der würde reich werden :-D :jaja: .

    LG, Biggi
     
  5. morgen biggi,

    isst lea auch noch gläschen, oder schon vom tisch? ihr solltet alle drei gemeinsam am einen tisch dasselbe essen. 15 monaten ist ein schwieriges alter, gerade was das essen betrifft. was ich auf jeden fall machen würde, ist, die gläschen weglassen und familiekost geben. selber essen lassen, mit hände oder löffel (auch mit füsse :-D). nudeln mit schinken kann man prima als fingerfood anbieten, wenn die sosse dickflüssig genug ist. obst in die hand und keks oder brot dazu, anstatt obstbrei. gekochtes gemüse mit etwas öl drüber, aus der hand. vielleicht will der kleine selbstständiger werden? zuhause sollte seine mama dasselbe probieren und auf jeden fall nichts süsses geben!

    schokolade ist für sein alter nichts, finde ich, gerade ein schlechtesser muss das nicht so früh kennenlernen. kakao würde ich in der früh nicht geben, aber folgemilch mit 3EL milupa frühstück (mir fällt so früh der name nicht ein), das ist so ein pulver, schmeckt wie kakao, hat aber balaststoffe und vitamine, wie 1 scheibe brot. gibts auch mit bananengeschmack, für kinder die nichts frühstücken wollen. abends kann man dasselbe geben, wenn der kleine noch eine flasche bekommt.

    :winke: gabriela
     
  6. Nein, Lea bekommt keine Gläschen mehr! Sie ißt auch schon alleine und läßt sich kaum noch füttern.
    Ich hab aber immer die Bebivita-Früchtchen (in diesen Plastebechern) zu Hause, manchmal nimmt Sophie die mit zur Schule und zwischendurch ißt die auch Lea.

    Der kleine Mann will noch nicht alleine essen - er bekommt zwar immer seinen eigenen Löffel, spielt aber nur rum (den Teller schiebt er weg). Grundsätzlich muß alles recht weich und gut kleingedrückt sein, bloß nicht zuviel kauen :) . Gemüse als Finger-Food hab ich noch nicht probiert, Obst lehnt er (zumindest als Schnitze) ab.
    Zum Kaffee gab es heute Reiswaffel, die mochte er. Mittag hat er aber wieder verschmäht :( .

    Mein Essen gestern hatte ich mitgegeben und zu Hause hat er alles aufgegessen :eek: :-D ! Soweit ich weiß, bekommt er keine bzw. sehr selten Schokolade - aber zu Ostern gabs bei uns einen Riegel Kinderschoki ...

    Das Pulver von Milupa (Milupino Kinderfrühstück) kenn ich noch von Sophie. Ich hatte es auch für Lea gekauft (die mag es nicht) und dann meinem Knirps mitgegeben.

    Verhungern wird er nicht, aber es tut gut, mal eine andere (fachkundige) Meinung dazu zu hören (DANKE :bravo: !). Den ein oder anderen Denkanstoß kann ich gut gebrauchen...

    Liebe Grüße, Biggi
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Biggi,

    wahrscheinlich wird die Zeit und die kinderbelebte Umgebung ihm irgendwann die Lust aufs Essen bereiten. Ich würde ihn auch so oft wie möglich zusammen mit deiner Tochter essen lassen.

    Dass manche Klein kinder noch keine Stückchen mögen ist auch normal. Da hilft nur weitermatschen :-D

    Grüßle Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...