Tomaten und Wundsein?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Maike, 31. Oktober 2004.

  1. Maike

    Maike Unbezahlbar

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    7.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    at home
    Hallo!

    Anne isst unheimlich gerne Tomaten. Nur ist sie im Moment ziemlich wund. Kann das mit den Tomaten zusammenhängen? Oder doch eher Zähne?

    Und im Zusammenhang mit den Tomaten: wie viel sollte ein Kind in dem Alter eigentlich davon essen dürfen? Wenn wir sie lassen würden, würde sie als Salat locker 2 große Tomaten verputzen.

    Teil 3: Ist in dem Alter selbstgemachte Salatsoße (Sahne, Salatkröung, etwas Salz und Pfeffer) eigentlich ok?

    Vielen Dank! Bin mir diesbezüglich ziemlich unsicher!
    LG, Maike
     
  2. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Hallo Maike,

    alle Fragen kann ich dir leider nicht beantworten, Tim wird jedoch auch immer sehr wund von Tomaten (und Weintrauben).

    Im Moment ist es ein bißchen besser, wir versuchen es immer wieder, weil er Tomaten eben liebt.

    Liebe Grüße
     
  3. hallo maike,

    lass die tomaten ein paar tage weg, dann siehst du schon, ob er darauf mit wundsein reagiert. möglich ist das schon, aber wundsein kommt mit dem alter immer seltener vor. sonst kaufe am besten die eiertomaten (es gibt noch eine sorte, der name entfällt mir in moment, frag beim gemüsehändler nach) oder andere tomatensorten OHNE so viel saft, die sind nicht so säuerlich. du merkst beim schneiden, dass da kaum kerne vorhanden sind und das fleisch sehr fest ist, nicht so wässrig. die sorte der tomaten spielt schon eine rolle, bei sensiblen popos.

    ich weiss nicht, ob er salat essen und kauen möchte in dem alter, aber du kannst einfach probieren. ich persönlich habe etwas gegen das fertigzeug, vorallem bei kindern, und würde das meinen kindern nicht geben. ich kenne diese tütchen, habe schon mal probiert - es schmeckt voll künstlich und geschmacksnerventötend :???: kostet mehr als selbstgemacht und man weiss nicht was alles drin ist.

    ich mache die salatsosse ohne salatkrönung, geht genauso schnell und schmeckt besser. mit oder ohne sahne, salz+pfeffer, etwas essig und gutes öl, wahlweise entweder 1TL merretich, oder 1TL senf, frische oder getrocknete kräuter und evtl. 2EL gehackte mandeln, oder kleingehackte oliven, oder grüne pfefferkörner, kapern - der phantasie ist keine grenze gesetzt und es geht blitzschnell. für kleine kinder würde ich eher einen aceto balsamico essig verwenden, das ist nicht so sauer wie die anderen essige und gerade bei kindern die zu wundsein neigen, besser geeignet.

    :winke:
     
  4. Maike

    Maike Unbezahlbar

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    7.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    at home
    Vielen Dank für die Antworten. Ich werde mal die anderen Tomaten probieren - gibt's bei uns auch eh nicht jeden Tag, weil sie sonst alles andere Essen liegen lässt. :eek:

    Ich werde auch mal die Salatsoße ändern, bin aber schon froh, dass sie davon soviel essen darf, wie sie mag. Mein GG meinte nämlich schon, die Unmengen Soße wären nicht gut. Aber wenn die Soße dann ohne Salatkrönung ist, ist es ja ok. Salat an sich isst Anne schon, aber sobald die Tomaten drin sind werden die raussortiert! :-D

    Gute Nacht :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. wundsein durch tomatensäure

Die Seite wird geladen...