Töpfchen - starkes zurückhalten des großen Geschäfts

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von pasidana, 10. Mai 2003.

  1. Hallo,

    wir haben seit drei Wochen ein Problem mit Christiane und zwar hat sie furchtbare Angst ihr großes Geschäft zu erledigen. Vor drei Wochen haben wir mal versucht ihre Windel wegzulassen und sie ist ganz stolz nur mit Schlüpfer rumgelaufen. Seitdem ist sie trocken und möchte auch keine Windel mehr umhaben außer zum Schlafen manchmal. Die ersten Tage hat sie ihr großes Geschäft entweder in den Schlüpfer oder nach dem Schlafen in die Windel getan. Wir haben nicht geschimpft und ihr nur ruhig erklärt, daß sie das auch ins Töpfchen machen kann und das Mama und Papa dies auch machen. Das hat sie auch verstanden, aber nun kommt sie alle 10 Minuten erzählt uns das sie AA muß und aufs Töpfchen will, macht dann aber nichts und fängt ein riesen Gequengel an, beruhigt sich nicht mehr. Wir haben ihr alles angeboten, d.h. Windel wieder um, Schlüpfer oder Topf. Aber egal wie, wenn sie muß hält sie es zurück und brüllt nur noch rum und so geht es mehr oder weniger den ganzen Tag. In den letzten Tagen hat sie ihr Geschäft dann abends im Halbschlaf erledigt. Dadurch das sie es so massiv zurückhält ist der Stuhl natürlich auch ziemlich hart. Wir haben keine Ahnung wie wir ihr klar machen können, daß es ganz normal ist . Habt ihr noch ein paar Tips.

    Viele Grüße
    Katrin
     
  2. Hallo Katrin!

    Hast du schon mit Toilettensitz probiert? Zwei meiner Kinder wollten partout nicht auf den Topf und waren mit dem Sitz zufrieden.

    viel Erfolg und
    liebe Grüße
    hildegard
     
  3. Hallo Hildegard,

    sie geht abwechselnd auf den Topf und die große Toilette mal mit Sitzverkleinerer und auch oft schon ohne. Den Topf bevorzugt sie im Moment aber, da sie dort faßt ganz ohne Hilfe rauf kann. Daran liegt es bei uns leider nicht. Das Pullern funktioniert auch super, sie hat seit drei Wochen nicht einmal eingepullert tagsüber. Sogar auf unserer fast 10 stündigen Autofahrt zu ihren Großeltern hat es super geklappt, nur eben das große Geschäft nicht.

    Viele Grüße
    Katrin
     
  4. Hallo Katrin!

    Ich würd auf Anhieb einfach sagen, sie ist noch nicht soweit. Da sie aber die Windel nicht mehr haben will, ist das eine kompliziertere Situation.

    Eigentlich bin ich kein Freund von Belohnung mit Süßigkeiten. Magst du es versuchen?
    Anna Maria konnte sich auch nicht so richtig entscheiden ob Windel, Kloo oder gar auf die Wiese. Da war sie knapp 2 1/2. Ich hab sie mit Gummibärchen geködert. Sie durfte die Gummibärchen beim Einkauf selbst aussuchen. Und nach jedem geglückten Geschäftchen hat sie sich eins rausnehmen dürfen. Ein Gummibärchen für Bieseln und zwei Gummibärchen für Stuhlgang. Es hat ungefähr 14 Tage gedauert, aber es hat funktioniert.

    Viel Erfolg und liebe Grüße
    hildegard
     
  5. Hallo,

    eigentlich mögen wir auch keine regelmäßigen Belohnungen mit Süßigkeiten. Versuchen könnten wir es aber mal, denn schlimmer kann es in dem Punkt gar nicht mehr kommen. Nur gestaltet es sich etwas schwierig, da Christiane eine Kuhmilchallergie hat und eigentlich sämtliche milchfreien Süßigkeiten schon kennt und weiß, daß wir alles vorrätig haben und ihr immer wieder mal etwas geben. Besonders nachdem wir nun Ostern und alle drei Geburtstag hatten, ist ihr Süßigkeitenschränkchen ziemlich voll. Das zweite Problem ist, daß sie 6 bis 7 Stunden in die Krippe geht in der Woche. Die drei Erzieherinnen der Gruppe sind zwar alle sehr nett und würden es vielleicht mitmachen, aber ich stelle es mir sehr schwierig vor, denn dann müßten ja alle 15 Kinder so belohnt werden, oder? Aber vielleicht akzeptiert Christiane eine strikte Trennung von Kindergarten und zu Hause bei den Belohnungen, werde es wohl mal nächstes Wochenende versuchen mit der Belohnungsmethode.
    In der Kita werden in punkto sauber werden keine eigenen Vorstösse gemacht, es wurde bisher alles mit uns vorher abgesprochen, nachdem wir den Anstoß gegeben haben.
    Was mir jetzt noch einfällt ist, daß der Auslöser wahrscheinlich ein leichter Darminfekt war, bei dem sie es nicht mehr unter Kontrolle hatte.

    Viele Grüße
    Katrin
     
  6. Hallo Katrin!

    Wie läuft das in der Krippe? Muß Christiane da nicht auf die Toilette?
    Oder bekommt sie da die Windel an?


    liebe Grüße
    hildegard
     
  7. Hallo,

    in der Krippe gehen zu bestimmten Zeiten alle Kinder auf den Topf, z.B. bevor es rausgeht und vor dem Schlafen, wenn die Eltern es zuvor erlaubt haben, ansonsten gehen die Erzieherinnen mit den Kindern ohne Windel wenn sie Bescheid geben. Bis vor drei Wochen wurde Nane gewickelt und ging mit auf den Topf, wenn alle gingen. Jetzt bekommt Christiane in der Kita zum Schlafen noch eine Windel und lief sonst in den letzten drei Wochen ohne Windel rum. Bisher hat es super geklappt in der Kita und wir brauchten auch nur einmal Wechselwäsche, wegen dem großen Geschäft. Heute hat sie allerdings auf eigenen Wunsch so einen Pampers Windelschlüpfer an, aber sie hat heute Nacht auch mächtig in die Windel gedonnert und war wieder mal verunsichert. Das Problem ist aber, daß sie aber eigentlich weder in die Windel noch in diese Trainingsschlüpfer oder ihren normalen Schlüpfern oder auf dem Topf ohne Probleme ihr großes Geschäft erledigt.

    Viele Grüße
    von einer ratlosen
    Katrin
     
  8. Hi, Katrin!

    Da bin ich jetzt auch sehr ratlos.
    Haben die Erzieherinnen keinen Tipp für dich? Es wird doch hin und wieder ein Kind mit ähnlichem Problem geben?

    ratlose aber :herz: liche Grüße
    hildegard
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...