Tipps zur Schnullerentwöhnung

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Finele, 9. Oktober 2008.

  1. Finele

    Finele Fitznase

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    5.396
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Heimat
    :winke:,

    Fine liebt ja ihre "Nullis" heiß und innig :nix: - ich denke, DAS wird ein größerer Kampf als bei ihrer Schwester, die ihre einfach mit 2 3/4 in den Mülleimer geworfen hat.

    Wir erzählen ja schon, dass sie die dem Weihnachtsmann gibt und dann ein Geschenk bekommt. Kurzes Überlegen :???: und dann meinte sie "ich will keine Geschenke" :umfall:.

    Erzählt mir doch mal, wann und wie Ihr Eure Kinder vom Schnuller wegbekommen war und wie lange der "Entzug" dauerte und ob sich dadurch was am Schlafverhalten geändert hat.

    Danke schon mal :winke:!
     
  2. Krümelchen

    Krümelchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    11.478
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf dem Land
    AW: Tipps zur Schnullerentwöhnung

    Bei Lennart kam die Schnullerfee. Wir wussten, dass er beim Mittagsschlaf im Kiga keinen Schnuller mehr braucht. Und dann kam die Schnullerfee. Er war seeeeeeeeeeeeeeeehr traurig, aber tapfer. Er bekam ein "Schlafschaf" und die Schnuller bekamen andere Babys. Und wenn er die Nacht ohne Tamtam übersteht, hatte die Schnullerfee noch eine Überraschung versprochen. Die bekam er dann am nächsten Tag. Einige Tage fragte er noch nach den Schnullern und dann war das geschafft.

    Er war dreieinhalb Jahre alt.
     
  3. AW: Tipps zur Schnullerentwöhnung

    Kurz nach dem 2. Geburtstag gab es den Schnuller nur noch zum Schlafen und mit 2 Jahren + 8 Monaten hat sie den Schnuller dem neugeborenen Baby einer Freundin geschenkt, dass - leider, leider :zwinker: - üüüberhaupt keinen Schnulli hatte. Das haben wir natürlich auch über längere Zeit vorbereitet, ich glaube, so 3-4 Monate lang haben wir ihr das schon erzählt.

    Sie hat allerdings eh so eine soziale Ader - mit Geschenken hätte ich sie glaube ich nicht ködern können. Aber vom Baby gab es dann trotzdem als Dank ein Laufrad + Helm - das hat den Abschied anschließend sicher etwas erleichtert.

    Sie hat kein einziges Mal mehr nach dem Schnulli gefragt :verdutz:


    Bei einer Bekannten, die eine Tochter im gleichen Alter hat, dachten wir alle, dass das seeehr schwer wird. Ihre Tochter wollte absolut nicht, keine Schnullerfee-Geschichte half. Mit etwas über drei hat sie im Urlaub dann den Schnulli in eine Flasche gepackt und per Flaschenpost an die Schnullerfee geschickt - die ihr auch per Flaschenpost ein Geschenk dafür geschickt hat :) Und auch sie hat gar nicht mehr gefragt, dabei hätte ich da echt gedacht, dass sie ausflippen wird.
     
  4. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Tipps zur Schnullerentwöhnung

    Meine 2 haben keinen Schnuller gehabt. Wollten sie nie.

    Aber soweit ich von mir weiß, war es um Nikolaus rum da hat meine große Schwester eine Uhr bekommen, ich wollte auch eine haben (war zwar viel zu jung aber egal) und da hat meine Mutter mir gesagt wenn ich die Schnuller in den Ofen schmeiß bekomm ich eine.

    Gesagt getan. Sie wurden verbrannt ich rannte noch raus um zu gucken ob sie aus dem Schornstein fliegen um Tschüß zu sagen.

    Weg war er ;-)


    Ich wünsch dir/euch viel Glück.

    lg
     
  5. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Tipps zur Schnullerentwöhnung

    Inja hat ihre Nuckis dem Osterhasen mitgegeben.
    Sie hat sie auch sehr geliebt und ich dachte, das klappt NIE!
    Sie hatte aber auch ca 15 Stück, die alle immer im Bett liegen mussten. Dann hatte sie einen im Mund und in jeder Hand einen, und an dem hat sie dann rumgefummelt bis sie geschlafen hat.

    Sie war 3 1/4 Jahre alt und im Endeffekt hat es super geklappt!
    Ich glaube (und drücke die Daumen), auch bei Fine wird die Zeit irgendwann einfach da sein.....


    Alles Liebe
    Sonja
     
  6. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.724
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Tipps zur Schnullerentwöhnung

    Bei Marek war es ein paar Monate vor seinem dritten Geburtstag so weit. Im Kindergarten war der Zahnarzt und ließ uns ausrichten, dass er noch keine Fehlstellung hätte, aber allererste Ansätze davon zu erkennen seien und wir so schnell wie möglich den Schnuller abschaffen sollten.

    Marek war ein riesiger Schnullerer. Er hatte ihn zwar nur noch nachts oder wenn er krank war, dann aber am liebsten gleich 10 Stück. Einen im Mund und einige in den Händen.

    In einer Gemeinschaftsaktion von uns und seiner Erzieherin bereiteten wir ihn einen Tag lang darauf vor, dass der Zahnarzt gesagt hat, dass er nun seine Schnuller an den Schnullerbaum hängen soll. Die Schnullerfee holt sie da ab und bringt ihm in der Nacht Geschenke.

    Wir haben alle Schnuller zusammengesucht und er hat sie auf einen Faden aufgefädelt. Mit dem großen Knäul sind wir dann zum Schnullerbaum gefahren und haben sie angehängt. Das hat er problemlos gemacht und sich dann mehr für die umliegenden Spielplätze interessiert.

    [​IMG]

    Auf der Rückfahrt nach hause hat er nach seinen Schnullern gerufen und geweint. :( Wir sagten der Park sei leider am Abend zu und wir könnten nicht zurück sie holen. Die Rückfahrt nach hause war nicht schön.
    Wir schenkten ihm eine Sandmännchenkassette und in der Nacht brachte die Schnullerfee zwei Sachen, über die er sich sehr freute.

    Ich war sehr erstaunt wie gut es ging. Er fragte nicht mehr nach den schnullern und schlief auch gut ein. Mir fehlte er ab uns zu, wenn er krank oder sehr schlecht gelaunt war. :oops: Der Baum hat uns wirklich sehr geholfen, weil die Schnuller nicht so leicht zurück zu holen waren und nur der erste Moment richtig schmerzhaft war. :winke:
     
    #6 Susala, 9. Oktober 2008
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2011
  7. Casi

    Casi Quak das Fröschlein

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    8.877
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Groß Kreutz
    AW: Tipps zur Schnullerentwöhnung

    :winke:

    Oh die Idee mit dem Schnullerbaum ist ja toll :rolleyes:

    Ich kann dir nicht wirklich einen Rat geben bzw berichten wie es bei uns war/ist.. Meine große nahm nur kurze Zeite ihren "tutti" der dann aber als sie so zwei war aus versehen in die Toilette fiel. Seit dem ekelt sie sich vor Schnullern :cool: Aber sie war eben schon immer sehr reinlich und "ekelempfindlich"

    Meine mittlere nahm gar keinen Schnuller. Sie war ein Stillkind und das sehr lange :nix: so das sich für uns der Tutti nie anbot..

    Mein kleiner allerdings :umfall: ganzes Gegenteil seiner Schwestern..*grummel* Carl wird nun drei. Im Kiga nimmt er garkeinen Tutti mehr. Auch nicht zum Mittagsschlaf. Bei Oma nimmt er auch keinen..ich brauch nichts einzupacken..:umfall:

    Zuhause dagegen ..:umfall: Ich kann ihn (noch?) überzeugen das die Tuttis im Bett bleiben und nur zum einschlafen genommen werden.. Ich glaub ich bin einfach zu bequem oder zu weich :rolleyes: ihm die des Nachts wegzunehmen.. Eigentlich "brauch" er die garnicht..:oops:
     
  8. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.724
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Tipps zur Schnullerentwöhnung

    Ja finde ich auch. Im Zweifelsfall müßt Ihr einen Familienausflug nach Berlin machen. Im FEZ findet Ihr den Schnullerbaum. Einen schönen Tag kann man dort auch verbringen. :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. schnullerentwöhnung tipps

    ,
  2. schnuller abschaffen

    ,
  3. Tipps zur Schnullerentwöhnung

Die Seite wird geladen...