Tipps gesucht! Spielzeuge für einen 2,5 jährigen

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Carina1970, 7. Juli 2005.

  1. Carina1970

    Carina1970 Familienmitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Hallo an Alle,

    Marcos Spielzeuge langweilen ihn (Parkgarage, Legos, Traktoren ...). Gestern war ich kurz bei einer Bekannten zu besuch, deren Kinderzimmer war voll von Jungenspielzeug und Marco war so friedlich in diesem Zimmer. Mein Mann meint zwar, das kommt daher, weil für ihn "neue" Spielzeuge in diesen Zimmer waren, doch ich denke, unser Schätzle hat zu wenig Spielzeuge. :-?

    Was wäre ein sinnvolles Spielzeug für einen bald 2,5 jährigen? Eine Werkbank ... mehr Playmobil ???? Mit was spielen eure Jungs gerne?

    Viele Antworten erwünscht!
     
  2. Daniela ist zwar ein Mädchen aber auch 2 1/2. Sie liebt ihre Werkbank und ihre Holzeisenbahn von Eichhorn. Mit Playmobil kommt sie noch nicht zurecht. Das ist zu futzelig. Und Play-Doh-Knete. Damit kann sie Ewigkeiten matschen.

    Liebe Grüße
     
  3. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    ok wir haben:
    Brio Eisenbahn und viel viel Lego.
    Das sind die 2 Hauptspielzeuge.
    Ansonsten Traktor und jede Menge Autos auf einem Spielteppich.
    Holzbauklötze
    mehr haben wir kaunm!
     
  4. Hallo,


    Magnus ist zwar ein bischen älter, aber seit ca. einem Jahr spielt er gerne mit:

    Holzeisenbahn
    Puzzle
    Playmobil
    Spielküche
    Werkbank
    Pferden in allen Größen (Steckenpferd bis Schleichtiere)
    Schleichtiere allgemein
    Autos
    Parkgarage, Spielteppich
    kleines Zelt (gabs mal bei Tchibo)
    und Lego, wobei wir langsam auf kleines Lego umsteigen, Duplo-Steine werden uninteressant.

    Wobei ich aber sagen muss, dass einiges Spielzeug von Ulrich vorgespielt wird und er eher mit Sachen spielt, die für ältere Kinder gedacht sind.
    LG Nele
     
  5. Nechbet

    Nechbet Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    13. März 2004
    Beiträge:
    8.519
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Carina,

    ich finde das auch Jungen "Mädchenspielzeug" haben sollten und imgekehrt. Vielleicht spielt er ja lieber mit einer Küche als mit Auto's. Also Annika liebt ihre Brio-Eisenbahn(aber sie liebt alles was fährt ;-) ). Und sie hat jede Menge Auto's. Vorallem Megablocks. Da hat sie auch jede Menge Bausteine und Tiere und Figuren von. Sie kann das wunderbar alles zusammen bespielen und macht es auch ewig allein. Und zwischendurch wird immer mal wieder was für die Puppe und ihre Enten gekocht.

    Vielleicht geht ihr mal in verschiedene Spielecken in Läden und schaut, womit er sich am meisten beschäftigt.
    Vielleicht ist es aber auch so, das er zuviel hat, und deshalb nicht weiß, womit er spielen soll. Ich räume z.B. mit Annika jeden abend alles in Schränke und Kisten, und auch zwischendurch wird aufgeräumt was nicht gerade gebraucht wird. Dadurch entdeckt sie immer wieder andere Sachen im Schrank, da sie ja immer wieder etwas suchen muß, wenn eins langweilig geworden ist. Seitdem wir es so machen, spielt sie länger und besser auch mal allein. Am besten spielt sie wenn sie nur 1-2 Sachen auf einmal hat, da sie, denke ich, von mehr einfach überfordert war.

    Ich weiß nicht, wie es bei Euch ist, ich wollte Dir nur mal schreiben, wie wir es machen, vielleicht hilft es Dir ja ein wenig.
    LG
    :winke:
     
  6. talnadjöfull

    talnadjöfull Bücherwurm

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wilhelmshaven (Nordseeküste)
    Ich glaube nicht dass es an zuwenig Spielzeug liegt. Es fordert ihn nur gerade nicht heraus, und genau das suchen Kinder. Da kann auch helfen was Christine vorgeschlagen hat. Legos sind eigentlich gut wenn es einfach die Steine sind (ausreichend vorhanden) und nicht Bionicles dominieren oder anderer Sonderkram.

    Das neue Spielzeug in dem Besuchzimmer hat ihn herausgefordert. Da hat der Männe gar nicht so unrecht. Es war neu also wurde es erstmal begutachtet und getestet.

    Zuwenig ... zuviel ... ich denke man kann viel leichter zuviel haben als zuwenig. Wenig Basisspielzeug das aber sehr vielseitig verwendbar ist (normale Legosteine, Playmobilmännchen, Briobahnschienen, Bauklötze, etc.) ist mehr wert als dutzender Plastikkram mit dem man immer nur eine bestimmte Sache machen kann. DAS wird recht schnell langweilig.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...