Tick bei Vorschulkind

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Räubermutter, 26. Januar 2011.

  1. Räubermutter

    Räubermutter Heisse Affäre

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    zuhause, wo´s am schönsten ist
    Hallo,
    ich mache mir zur Zeit etwas Sorgen um meinen Großen, knapp 6.

    Und zwar blinzelt er seit einiger Zeit mit den Augen. Wir waren, routinemäßig, beim Augenarzt. Dieser sagte organisch sei alles in Ordnung, er hat die besten Augen in der Familie. Es sei wohl ein Tick, den wir einfach ignorieren sollten. Naja, leichter gesagt als getan, weil auch jeder dem wir begegnen sofort irgendetwas dazu zu sagen hat:ochne:
    Dann wurde es auch besser bis er vor einigen Tagen wieder anfing. Diesmal ist es aber so heftig das er Grimassen schneidet und ins Stocken gerät, wenn er etwas erzählt.
    Nun liegen mir die Oma´s in den Ohren, das er zum Arzt gehört. Sie haben die Befürchtung das man es jetzt noch beheben kann und später vllt nicht mehr.
    Wir ignorieren es wieder und ich habe gemerkt das er, wenn er entspannt ist, weniger und auch nicht so heftig die Augen zukneift.

    Ich habe gelesen, das solche Ticks durchaus öfter vorkommen, besonders im Vorschulalter. Bei ihm tut sich zur Zeit einiges, er hat im Moment nen Wachstumsschub, dann hat er seit Jahresbeginn 4 Zähne verloren (wo er eigentlich stolz drauf ist), im Kiga läuft viel Vorschulprogramm z.Z., jeder spricht ihn auf die Schule an usw. Vielleicht ist das seine Art das zu verarbeiten...

    Ich bin ziemlich verunsichert, vielleicht hat jemand Erfahrungen damit und kann mir weiterhelfen. Da wäre ich sehr dankbar!

    LG Michaela
     
  2. Susa

    Susa einfach nur langweilig...

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    13.769
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bei Bonn
    AW: Tick bei Vorschulkind

    Lass die Omas einfach reden!
    Annika hatte in dem Alter auch diverse Ticks. Je mehr man sie drauf angesprochen hat, desto schlimmer wurde es. Wir haben es komplett ignoriert, irgendwan war es weg.
     
  3. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    AW: Tick bei Vorschulkind

    Hallo Michaela,

    ich seh's wie Susa: ignorieren, evtl. etwas mehr Entspannungsphasen einrichten und ein offenes Ohr für Sorgen haben (falls da welche sind, die er gerade nicht formulieren kann vielleicht geschickt helfen, sie auszusprechen).

    Die Rübe hatte auch schon einige Ticks in diesem Alter, momentan ist sie Tick-frei, aber ab und zu hat sie welche. Tipp vom Kinderarzt: wenn Grimassen schneiden, etc. sehr lange anhält, das Kind ruhig gelegentlich mal freundlich spiegeln, d.h. nachmachen, was es tut - in dem Moment, wo es das tut (!) um es darauf aufmerksam zu machen. Manche Kinder gewöhnen es sich nämlich an und merken es gar nicht mehr.

    Erst wenn ein Tick länger als ein halbes Jahr anhält sollte man den Kinderarzt darauf ansetzen. Bis dahin: Geduld (auch wenn's schwer fällt).

    Liebe Grüsse,

    Stephanie
     
  4. Räubermutter

    Räubermutter Heisse Affäre

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    zuhause, wo´s am schönsten ist
    AW: Tick bei Vorschulkind

    Schon mal Danke für Eure Antworten!

    Wir sehen es eigentlich genauso, aber wenn die Oma schon anruft um zu fragen wie es dem Kind geht, als ob er krank wäre :ochne:, dann denk ich mir das ich es vielleicht doch nicht so "locker" sehen sollte.
    Aber es beruhigt schon etwas, das wir nicht die einzigsten mit dem Problem sind...;)
     
  5. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    AW: Tick bei Vorschulkind

    Doch, sieh es locker. Aber ich kenne das Verhalten der älteren Generation, dieses "wenn er/sie nicht krank ist, dann ist es eine Angewohnheit und die muss man verbieten.."

    Sie haben es so gelernt, sie wissen es nicht besser :)

    Liebe Grüsse,

    Stephanie
     
  6. Nemo

    Nemo nah am See

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    6.650
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Tick bei Vorschulkind

    Ihr seid nicht allein, hier wird immer wieder gehustet, obwohl sie keinen Husten hat. Ich hab einfach den Eindruck, dass die ganze Vorfreude nicht ohne Druck und Unsicherheit ist...

    Viele Gruesse
    Sandra
     
  7. Die Solistin

    Die Solistin Familienmitglied

    Registriert seit:
    12. August 2010
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    In der Diaspora
    AW: Tick bei Vorschulkind

    Hi, ich kann verstehen, dass Du total genervt bist! Lass es doch einfach abklären, wenn Du ohnehin mal zum Kinderarzt musst (Impfung, Infekt etc.) Eine Schulfreundin von mir hatte das auch. Es war die reine Anspannung, Nervosität... Wenn das Kind sonst fit ist, ist es okay, denke ich. Taucht es denn in bestimmten Phasen (abends, nach anstrengenden Tätigkeiten) auf?
    Alles Gute
    Marah
     
  8. Räubermutter

    Räubermutter Heisse Affäre

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    zuhause, wo´s am schönsten ist
    AW: Tick bei Vorschulkind

    Hallo,
    hauptsächlich taucht es auf wenn er etwas erzählen möchte.
    Er ist dann so begeistert und aufgeregt, das er zu schnell denkt bzw. nicht so schnell weiß wie er die Wörter in die richtige Reihenfolge bringen soll. Er stammelt dann etwas und dann fängt er an zu blinzeln. Im Spiel passiert es viel seltener und auch nicht so heftig. Da spricht er auch langsamer und nicht so hektisch.

    Allerdings bemerken wir, das es schon, seitdem wir alle Personen im näheren Umfeld "geimpft" haben nichts zu sagen, viel besser geworden ist. Gestern nachmittag hat er es keine 5mal gemacht :)!!
    Ein bißchen Sorgen bereitet mir der Schuleintritt. Aber bis dahin ist es ja noch etwas... Ich werde bei der nächsten Gelegenheit mal den KiA darauf ansprechen.
    Danke für Eure Antworten,

    LG Michaela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...