Thema Schulbus, ich brauche mal Denkanstöße

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Kasparin, 1. September 2016.

  1. Kasparin

    Kasparin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    2.191
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Da, wo es doppelt soviele Fahrräder wie Einwohner
    Ui, es ist lang geworden...

    Nia geht ja jetzt in die erste Klasse und da wir gut 2km von der Schule weg wohnen, hat sie Anrecht auf den Schulbus.

    Momentan fährt sie jeden Morgen damit und wir gehen gegen 7.35 Uhr aus dem Haus um auf den Bus zu warten.
    Mittags fährt der Schulbus nicht nach jeder Stunde sondern nur, wenn genug Kinder zusammenkommen. An 1-2 Tagen in der Woche müsste Nia 1-2 Stunden länger bleiben (sie wäre betreut), um den Bus zu nutzen. An den beiden Tagen, an denen ich arbeiten muss geht sie in die Mittagsbetreuung und ist für den Bus um 13.30 (6. Stunde) eingeplant. Mittwochs und Freitags würde sie regulär den Schulbus nach der 4. bzw. 5 Stunde nehmen. Ab Oktober kriege ich andere Arbeitszeiten, da wäre es sogar nur noch der Freitag, an dem sie wirklich nach Unterrichtsschluss direkt in den Bus steigen könnte.

    So, jetzt muss ich aber eh jeden Morgen Miklas zur Kita bringen, die direkt neben der Schule ist. Mittags das selbe Spiel.
    Jetzt spiele ich mit dem Gedanken, ob ich den Schulbus überhaupt wirklich in Anspruch nehmen soll. Spritgeld wäre egal, da ich die Strecke ja für Miklas eh fahren muss.
    Morgens würden wir erst frühestens um 7.50 Uhr aus dem Haus gehen, damit Nia pünktlich ist. Ich würde sie dann am Kindergarten mit raus lassen und die paar Meter zur Schule kann sie dann alleine gehen.
    An den Tagen, an denen der Schulbus mittags eh nicht für sie passend fährt, würde ich Nia sowieso abholen. Was soll sie 1-2 Stunden länger bleiben als nötig, wenn ich doch Miklas zeitlich passend nebenan abhole. An den Tagen, an denen ich arbeite, wäre ich auch ca. 15-20 Minuten eher an der Schule, als der Schulbus starten würde. Außerdem würde ich den direkten Weg nachhause fahren und nicht erst noch andere Kinder wegbringen müssen.
    Eigentlich spricht für mich im Moment alles für komplett selber fahren.

    Wenn Miklas in zwei Jahren eingeschult wird, wäre der Schulbus schon interessanter. Da stellt sich dann die Frage, wenn ich ihn jetzt für Nia die ersten beiden Jahre nicht nutze, ob ich dann ab 2018 wieder darauf zurück greifen könnte.
    Aber auch dann werden sicherlich mehrere Tage in der Woche sein, an denen sie früher nachhause kämen, wenn ich sie abhole, als wenn sie auf den Schulbus warten müssen. Und sie müssten auch immer noch gut 20 Minuten eher aufstehen, weil der Bus eher kommt, als ich losfahren müsste.
    Praktisch wäre es, da sie sicherlich nicht immer gleich schulfrei haben, aber wenn dann an den Tagen für eines der Kinder kein passender Bus fährt, wäre es auch wieder egal.

    Gebt mir mal ein paar Denkanstöße bitte!

    Es sei vielleicht noch zu erwähnen, dass wir an einer viel befahrenen Landstraße (70-100km/h) ohne Fahrradweg wohnen, über die man die Kinder selbst in der 3. oder 4. Klasse nicht alleine mit dem Rad fahren lassen kann. Wenn wir jetzt mit dem Fahrrad in den Ort fahren, nehmen wir Feldwege, die aber auch nicht immer passierbar sind und überhaupt nicht ausgeleuchtet. Alleine mit dem Rad ist quasi ausgeschlossen.
    Mit dem Auto bin ich in 3-4 Minuten an der Schule bzw. Kindergarten (dafür ist die Landdstraße dann wieder praktisch).
     
  2. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.461
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Ich weiß jetzt nicht worauf du hinauswillst ehrlich gesagt.... meine Kids hatten meist auch Schulbusanrecht und den so genutzt wie es halt eben gepasst hat. Selbst wenn sie nur 1x pro Woche fährt, weil du sie an den andren Tagen selbst mitnehmen kannst, dann ist das halt so. Es gibt ja keine Buspflicht! Oder ist das bei euch anders?

    LG Conny
     
  3. Mamaaaa

    Mamaaaa Familienmitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Kasparin, ich würde Nia mit dem Auto mitnehmen, wenn du die Strecke eh fährst. Warum auch nicht?
     
  4. Kasparin

    Kasparin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    2.191
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Da, wo es doppelt soviele Fahrräder wie Einwohner
    Vielleicht zum besseren Verständnis: Der Schulbus hält nicht wie ein Linienbus an mehreren Bushaltestellen einer festgelegten Route an und sammelt die Kinder ein.
    Der Busfahrer kommt mit einem Großraumtaxi zu jedem Kind vor die Haustür gefahren. Kommt ein Kind mal nicht, kann er seine Route spontan ändern und spart Fahrtzeit und-weg. Er muss also morgens schon früh genau wissen, welches Kind muss er abholen und welches nicht. Der wird mir eins husten, wenn er ständig bis zu uns fährt und dann kein Kind da ist, was er mitnehmen kann.

    Ich versuche mal eine Mutter anzurufen deren Kind auch Buskind ist und von dem ich weiß, dass es auch öfter abgeholt oder gebracht wird. Vielleicht kann sie mir sagen, wie sie das genau regelt. Nia meint, das Kind wäre bisher morgens noch nie im Bus gewesen und erst einmal mittags. In der Schule war es aber.
     
  5. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.461
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Das ist natürlich was ganz andres. Ja, frag mal nach, die wird das ja eher wissen als wir hier ;-)
     
  6. Petri

    Petri Miss Marple

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    73
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich würde den bequemeren Weg wählen :heilisch: und der scheint ja momentan das Auto zu sein. Da Sohnemann in der Nähe meiner Arbeitsstätte zur Schule geht, wird er auch mit dem Auto gebracht. Das ist für uns beide am bequemsten. Irgendwann will er vielleicht auch mal mit seinen Freunden zur Schule. Dann muß er den Bus nehmen, zu Fuß gehen oder mit dem Rad fahren (obwohl die das glaube ich erst später ganz alleine dürfen).
     
  7. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Wenn es ein echter Bus wäre, wäre ich dafür sie allein fahren zu lassen. Weil das unheimlich schult, sicher macht, den Kindern (so sie es freiwillig wollen) gut tut.

    In eurem Fall würd ich den Weg des geringsten Widerstandes gehen und das Auto nehmen, aber: du musst dann ggf. auch fahren wenn Sohnemann krank ist. Aber frag mal die anderen Mamas bei euch, das macht ein besseres Bild für die Organisation.
     
  8. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich wuerde von der Situation jetzt nicht auf die Situation in zwei Jahren schliessen. Umstaende aendern sich. Entscheide jetzt so, wie es voraussichtlich fuer dieses Schuljahr gut passt und dann jaehrlich wieder neu.

    Lulu
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. mittags fährt nur ein schulbus

Die Seite wird geladen...