Thema Hausgeburt steht an - Erfahrungen???

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Mamazicke, 6. Januar 2009.

  1. Mamazicke

    Mamazicke Marmeladenzicklein

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    13.337
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Stade
    Also wir waren gestern zur Kreissaalbesichtigung! :umfall: Und der erste Eindruck war ... hier kann ich nicht entbinden! Ich kneif hier die Beine zusammen und nichts kommt!

    Der Kreissaal an sich ist schön gemacht! Schöne Farben, neue Technik usw. Aber irgendwie passt die Atmosphäre nicht! Keine Ahnung warum, aber ich hab ein total ungutes Bauchgefühl gehabt! :cry:

    Mein Mann wollt immer, dass ich in dieser Klinik entbinde, weil dort eine Kinderklinik angeschlossen ist und falls was ist, sind die halt schnell zur Stelle! Er war immer gegen eine Hausgeburt bzw. Geburt im Geburtshaus! Aber gestern Abend fragte er mich, ob es mir gut gehen würde in der Klinik und ich hab ihm meine Eindrücke erzählt! Daraufhin meinte er: "gut dann machen wir ne Hausgeburt! :umfall: Ich weiß, dass es Krümel gut geht und das klappt schon!"

    Darüber hab ich noch nie nachgedacht! Aber irgendwie kann bzw könnte ich mich mit dem Gedanken doch wohl anfreunden!
    Heut hab ich meine Hebamme angerufen und einen Termin für morgen nachmittag vereinbart, damit wir dieses Thema mal besprechen! So langsam wird es ja Zeit!

    Oh man, muss sowas noch jetzt kommen! Ich hab sowieso Angst vor der Geburt und vor dem danach! Für mich ists im MOment total unwirklich, dass ich wirklich Mama werde! Bin sowieso total sensibel bei diesem Thema!

    Hilfe! :umfall:
     
  2. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.732
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Thema Hausgeburt steht an - Erfahrungen???

    Martina, zur Hausgeburt kann ich dir nichts sagen, da kommen aber sicher noch viele hilfreiche Worte.
    Aber dazu:
    wollte ich dir gerne ein paar Worte schreiben, weil es mir ähnlich ging.
    Ich hab mich total über die Schwangerschaft gefreut (und auch auf das Kind :zwinker:), aber die Vorstellung, dass er wirklich "da raus" kommen sollte, war mir unwirklich, bis zum Schluss (dass es Klein- Biber dann auch noch vorzog, über den Termin zu gehen, verstärkte dieses Gefühl dann noch etwas :umfall:).
    Und im Nebel des Unvorstellbaren lag auch für mich die Frage: Was mache ich, WENN er dann da ist? Wie verbringen wir die ersten Stunden? Wie wird das sein? Werde ich mich freuen oder erstmal total fertig sein?

    Sooooooooo viele Gedanken und keine Antworten.

    Und dann kam der Tag, der Geburtstag unseres Sohnes... und alles war auf einmal klar. Er wurde geboren... mir auf den Bauch gelegt- und es war ein Gefühl, als ob es schon immer so sein müsste. Er war einfach da und gehörte dazu- und alles war gut und richtig.
    Und alle Gedanken, die ich mir vorher gemacht hatte, lösten sich in Luft auf.

    Was ich mit diesem Roman sagen will :oops:... ich denke, es ist gut und wichtig, sich Gedanken zu machen, es gehört dazu in der Schwangerschaft (oh, diese Hormone :umfall:) und es ist ein stückweit Vorbereitung und Verarbeitung.
    Aber mach dir nicht zu viele Gedanken. Es wird wunderschön, wenn das Pünktchen geboren ist. Unglaublich, unbeschreiblich und so voller Liebe :herz:.

    Hör auf deine innere Stimme, egal wofür du dich entscheidest ( meine Freundin hatte eine Hausgeburt (in der Wanne) und war total begeistert- um doch noch wenigstens ein bisschen zum eigentlichen Thema beizutragen :oops: :zwinker:).


    Alles, alles Liebe für dich :bussi:!!!
     
    #2 Blümchen, 6. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2009
  3. Annette

    Annette Die Nette

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Thema Hausgeburt steht an - Erfahrungen???

    Irgendwie will ich jetzt was schreiben, trau mich aber nicht so recht.
    Du hast Angst vor der Geburt - vielleicht hilft dir das Gespräch mit deiner Hebamme. Wenn sie es schafft, dir zumindest ein wenig die Angst zu nehmen und du dich voll und ganz auf sie verlassen und ihr vertrauen kannst - dann behalt den Gedanken mit der Hausgeburt.
    Es ist ein etwas krasser Gegensatz, erst eine Klinik zu wählen weil eine Kinderklinik angeschlossen ist und dann auf eine Hausgeburt umzusteigen. Gibt es noch Kliniken mit einer Geburtsstation in eurer Umgebung? Schaut euch die mal an!

    Ich habe beide Kinder in einem KH ohne Kinderklinik entbunden. Aber ich fühlte mich sicher und geborgen, es hat gepasst. Wenn was gewesen wäre hätte es genügend Ärzte gegeben und die Kinder wären in kürzester Zeit in der Kinderklinik gewesen mitsamt mir.
    Bei Maik hatte ich eine Beleghebamme dabei. Ich bin also mit meiner Hebamme in die Klinik (war nahe an einer Hausgeburt, weil mein Muttermund offen war als meine Hebamme zu uns heim kam und mich untersucht hat) und dort in einen Kreissaal, der von der Einrichtung einem Geburtshaus ähnelt. Also gedämpftes Licht, keine überflüssige Technik - und trotzdem alles greifbar falls notwendig. Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich froh war die 10 Minuten Fahrt noch auf mich zu nehmen. Ich konnte mich im KH besser fallen lassen als zu Hause, hatte mehr Möglichkeiten und konnte weiterhin auf dem Boden im Vierfüssler stehen und es war "bequem" weil einfach ne Matte da war und ein Tragetuch von der Decke hing, in das ich mein ganzes Gewicht hängen konnte.
    Ich würde auch bei einem 3. Kind wieder die ambulante Geburt mit "meiner" Hebamme wählen.
    Meine Freundin meinte mal, weil sie eine spontane Hausgeburt hatte "beim nächsten Kind muss ich das nicht wieder haben, mir fehlt die Sicherheit". Es kommt wirklich auf dich selbst an und ob du dirs vorstellen kannst.

    Bin mal über weitere Antworten gespannt. Hier gibt es ja einige mit gewollter Hausgeburt, aber auch mit ungewollter. :)

    Grüßle
    Annette
     
  4. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.589
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Thema Hausgeburt steht an - Erfahrungen???

    meine Schwester hat ihre zweite Tochter zu hause entbunden, völlig problemlos und sie war glücklich. sie hatte allerdings ein schlechtes Erlebnis in einer Klinik zuvor...

    wäre vielleicht auch ein Hebammenhaus eine Altenative für Euch wenns Dir vor einer Klinik graust?

    lg und alles Gute:winke:
     
  5. Connie

    Connie Mary Poppins

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    6.916
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Guiching
    AW: Thema Hausgeburt steht an - Erfahrungen???

    Du, das kann ich Dir nachfühlen - mir ging es bei Anna seinerzeit genauso. Dieses Bauchgefühl, das sagte hier wird das nix.

    Hör drauf. Wenn Dir dort jetzt schon unbehaglich ist, wirst Du Dir wahrscheinlich wirklich schwer tun, Dich dort fallenzulassen. Und wenn Dein Partner Dich darin unterstützt, diesem Gefühl Raum zu geben und es ernst zu nehmen, umso besser!

    Ich für meinen Teil konnte mir damals aus verschiedensten Gründen aber auch nicht vorstellen, zu Hause zu entbinden. Ich war so froh, dass ich dann das Geburtshaus gefunden habe. Ich ging da rein und wusste sofort: das passt. Das ist wie zu Besuch bei Freunden, mit Übernachtung (sprich Entbinden) im Gästezimmer. Beruhigt hat mich zusätzlich, dass die Kinderklinik nur 5 Minuten entfernt war. Und dass die Vorsorgeuntersuchungen bis zur Geburt wirklich genau gemacht wurden.

    Gibt es so was wie ein Hebammenhaus/Geburtshaus bei Euch in der Nähe? Vielleicht wäre das ein gangbarer Kompromiss für Euch? An medizinischer Sicherheit gibt es schon einiges was im Vorfeld bereits getan werden kann und was auch ausreicht um zu erkennen das geht als (Geburts-)Hausgeburt - oder eben nicht. Deine Hebamme kann Dich da sicher gut beraten.

    Alles Liebe,
     
  6. Mamafee

    Mamafee Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rosengarten
    AW: Thema Hausgeburt steht an - Erfahrungen???

    Meine Tochter kam zu Hause zur Welt.
    Ich hab mir auch vorher den Kreißsaal in Buxte angeschaut, für den Fall, dass es zu Hause Komplikationen geben sollte.
    Ich schau mir den am 14. Januar auch nochmal an... sind ja wieder ein paar Jahre vergangen ;), aber es wird wieder nur die Notlösung bleiben, da ich eine Aversion gegen Krankenhäuser im allgemeinen und im speziellen gegen schulmedizinische Geburtshelfer, sprich Ärzte habe.
    Ob es in Stade jetzt ein Geburtshaus gibt, weiß ich leider nicht, aber da du von Ängsten sprichst (ist ja dein erstes Kind, da weiß man ja doch noch nicht wirklich was da genau auf einen zukommt), wäre diese Alternative doch eher geeignet als komplett zu Hause.
    Wenn du deiner Hebamme jedoch wirklich vertraust, ihr vorher alle möglichen und unmöglichen Fragen klärt und du dich am wohlsten zu Hause fühlst, dann lass dich von deinem Gefühl leiten. Eine Hebamme wird auch merken, wenn unter der Geburt etwas nicht in Ordnung ist, und damit auch nicht hinterm Berg halten, so dass ihr ohne Stress auch noch ins KKH fahren könnt.
    Ich möchte dieses großartige Erlebnis der Hausgeburt jedenfalls nicht missen, ich hätte mich nirgendwo mehr entspannen können als zu Hause in meiner gewohnten Umgebung.

    Achja... die Kinderstation in Stade... ich war mit meiner Tochter jetzt schon zweimal stationär dort und die Stationsärzte sind echt lecker :oops:, aber bei den Schwestern kann man auch großes Pech haben, das sind ganz schöne Drachen dabei :umfall:
     
  7. Anja

    Anja Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    4.138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Deggendorf
    AW: Thema Hausgeburt steht an - Erfahrungen???

    Zu Hause zu entbinden ist bestimmt wunderschön. Alles ist vertraut und ruhig und so wie du es haben willst.

    Ich hab im KH entbunden und ich bin sowas von froh darüber, dass kann ich dir gar nicht sagen. Meine Tochter hat unter der Geburt Herzrythmusstörungen bekommen, vermutlich durch den Geburtsstress ausgelöst. Tja, hätte ich zu Hause entbunden, würde sie wohl nicht mehr leben...

    Damit will ich nur sagen, dass auch wenn im Vorfeld alles ok mit dir und deinem Baby ist, immer noch irgendwas kommen kann, mit dem man vorher nicht rechnet. Ich war in der Schwangerschaft auch der Meinung, dass wir ein kerngesundes Baby nach drei Tagen mit nach Hause nehmen können. Mit sowas hab ich leider nicht gerechnet....

    Hast du dir die Geburtshäuser in eurer Gegend schon mal angesehen? Das wäre für mich ein Stück weit "sicherer".

    Ich möchte dir hier nicht dreinreden, ich schreibe nur mein Empfinden und meine persönliche Meinung.
    Viele hier haben tolle Geburten zu Hause oder im GH erleben dürfen.:herz: Die schreiben dir bestimmt auch noch dazu.
    Für mich wäre das nach meinem Erlebten leider nichts.

    Ich wünsch dir viel Glück bei deiner Entscheidung.
     
  8. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Thema Hausgeburt steht an - Erfahrungen???

    Wenn Dir Dein gefühl sagt, dass Du da nicht hingehen solltest, dann hör drauf!
    Wie wäre es denn mit einem Geburtshaus? Ist immer noch etwas anderes als zu Hause?
    3 Freundinnen haben auch zu Hause entbunden - 2 davon ungewollt, eine gewollt und es lief alles gut.
    Bei Lena wäre für mich keine Hausgeburt und kein geburtshaus in Frage gekommen, da sie ja von Anfang an im Wachstum retardiert war und wir schon in Alarmbereitschaft standen, dass da was ist. Sie kam ja auch zu früh und war viel zu klein, von daher haben wir auch die Neonat. Station gebraucht.
    Für dieses Mal hab ich mir eine Beleghebamme genommen, die mit in die Klinik geht. Wir gehen in die gleiche Klinik, einfach weil ich mich dort wohl gefühlt hab und wir alle gut betreut wurden.
    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...