Tagesschläfchen / Nachtschlaf

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Wintermädchen, 20. Oktober 2003.

  1. Seit einigen Nächten schläft Mäuschen durch, es kann mal vorkommen, das sie sich einmal in der Nacht kurz meldet, aber dann genügt ein "Psch,psch, ist alles gut, Mama ist da".
    Nun habe ich in einen anderen Posting gelesen, das die meisten Babys im Alter von 10Monaten rund 9 Stunden in der Nacht schlafen.
    So sieht es bei Mäuschen auch aus, meist lege ich sie gegen 19.30uhr und sie schläft bis ca. 5.00uhr, mal eine halbe Stunde länger, mal eine halbe Stunde weniger.
    Nun ist mir das wirklich manchmal arg früh und nun will ich versuchen, sie dahin zu bewegen eine halbe Stunde später ins Bett zu legen, das sie mich nicht mehr ganz so früh aus dem Bett holt (ich weiß, das ich bis zum Erfolg mit ein bis zwei Wochen rechnen muss).

    Ihr erstes Tageschläfchen macht sie meist nach drei Stunden, auch mal erst nach vier Stunden, selten bereits nach zwei Stunden. Dann schläft sie rund eine bis eineinhalb Stunden. Das zweite Schläfchen macht sie nun seit einigen Tagen erst nach 6 bis 7 Stunden 8O , dann ist sie aber richtig knülle. Sie soll ja auch ruhig schlafen nach Bedarf.
    Könnte ich sie aber dennoch nach einer Stunde Schlaf am Nachmittag wecken? Habe ich richtig verstanden in einen anderen Posting, das sie sich nach einer dreiviertel Stunde tiefen Schlaf aufgetankt haben, ja?

    Damit sie nicht zuviel schläft und abends halt so ungefähr gegen 20.00uhr ins Bettchen will/kann?

    Ich hatte mal den Tip bekommen das Ritual am Tage zum schlafen, sollte dem am Abend ähneln oder gleich sein, damit die Mäuse wissen was mit ihnen passiert. Das hat bei uns ja am Tag nie funktioniert, vielleicht hatte ich zu früh aufgegeben, dann gings halt raus mit dem Kiwa.

    Nun mag sie nicht mehr im Kiwa schlafen, zu gucken ist ja viiiiiiiiiiiiel besser,also tanzen wir vor ihren Tagesschläfchen und sie schläft nach 5max 10min ein, ich lege sie hin und sie schläft weiter.
    Das ist ein Ritual mit dem ich leben kann, obwohl ich schon dahin kommen möchte, sie Tagsüber auch wie am Abend ins Bett einfach zu legen.

    Wie lange konsequentes Handeln habt ihr benötigt um am Tage die Mäuschen im Bettchen zum schlafen zu bewegen?

    Puh....
    ....ich bin fertig mit schreiben, erstmal.

    LG,I.
     
  2. Hallo Wintermädchen,

    zum später hinlegen: einfach nicht um 19.30 sondern um 19.45 hinlegen. Das ein paar Tage machen, dann um 20:00 Uhr hinlegen. Sollte innerhalb von ein paar Tagen klappen, dass sie morgens länger schläft.

    Noch ein kleiner Tipp: Frühaufsteher haben oft nur ne nasse / kalte Windel. Wickel mal eine Größe größer in der Nacht oder hochwertige Marke, hilft bei vielen Kindern zum längeren Schlafen in der Früh.

    Zum Einschlafritual unter tag: Das Tanzen ist auf jeden Fall gut für eure Beziehung und für die Entwicklung Deines Kindes. Ich würde es so lange es geht beibehalten, ein besseres Ritual kriegst Du fast nicht mehr. Gerade auch ältere Babys und Kleinkinder sind gerade unter tag oft auf ein starkes Einschlafriutal angewiesen, damit sie aus der Hektik des Tages überhaupt in den Tagschlaf finden. Ich denke Du hast da eigentlich null Bedarf was zu ändern. Lass es einfach wie es ist, solange Dein Kind damit gut zurecht kommt.

    Zum Wecken: eine Schlafphase dauert bei einem Baby etwa 50 Minuten. Eine Schlafphase reicht meist nicht um genügend Kraft zu tanken. Meist sind sie erst nach zwei Phasen wirklich ausgeruht. Deshalb rate ich eher ab vom Wecken. Gerade das Wecken kann schnell den Rhythmus eines Kindes durcheinander bringen.

    Ich möchte Dir aber nicht verschweigen, dass manche Mami hier im Forum mit Wecken auch gute Erfahrungen gemacht hat.

    Also kommt es wohl auf einen Versuch an, wie Dein Kind das Wecken verkraftet. Aber denk dran, sollten an den Tagen mit Wecken irgendwelche Eigenartigkeiten im Schlafbild auftreten, kann es sinnvoll sein, das Wecken wieder sein zu lassen.

    Alles Liebe
    Petra
     
  3. Liebe Petra,
    habe vielen Dank für deine ausführlichen Zeilen.
    Hm, das mit der nassen Windel in der Nacht, eigentlich fühlt sie sich gar nicht so schwer an, aber ich werde nichts unversucht lassen, also mal auf eine hochwertige Marke in der Nacht umsteigen.
    Die Zeilen zum Einschlafritual machen mich total glücklich, vor allem weil Mäuschen mich dazu gelenkt hat sie quasi in den Schlaf zu tanzen.
    Es ist für mich auch total faszienierend wie sie dann innerhalb weniger Minuten im Tuch total entspann, sich doll ankuschelt und dann zzzz-zzzzzz-zzzzzzzz. Also haben wir zwei ein Tagesritual gefunden und so lange sie das mag, werde ich mit ihr tanzen, oder auch der Papa :jaja: .

    Hm, zum Wecken, ich glaube das lass ich dann lieber.
    Ich würde nochmals ernsthaft über das Wecken am Tage nachdenken, wenn sie wirklich viel zu spät abends für uns schläft, muss mich ja auch mal auftanken, was für mich tun und die Paarbeziehung von Mama und Papa muss ja auch gepflegt werden.

    Ich habe mir bisher eigentlich immer gesagt, sie macht das alleine, sie zeigt schon wann und wieviel Schlaf sie braucht, habe ihr vertraut.
    Mal gucken wo es hinführt wenn sie jetzt so ein wenig rumexperimentiert was das lange Wachsein bis zum zweiten Schläfchen betrifft und dann den späten Tagesschlaf.
    Ich will nichts kaputt machen, das ist mir durch deine Zeilen nochmals klar geworden.


    Petra, danke für dein Posting.
    LG,I.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. tagesritual babyschlaf

    ,
  2. ritual für tagschläfchen

Die Seite wird geladen...