Tagesmutter in Dänemark ...

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Bobbelche73, 23. Juni 2008.

  1. Bobbelche73

    Bobbelche73 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    nämme dehäm ;0)
    ...müßte man sein!:( ( Sorry schonmal...etwas lang und viele Themen auf einmal zu einem Thema!
    Die verdienen doch glatt 2500 NETTO!!!!!!!!!!!!!!!:):heilisch:

    Dort ist der Beruf voll anerkannt und wird geschätzt.
    U.a. ist es auch deshalb keine Seltenheit das es dort 2-3 Kinder in den Familien gibt!:cool:

    Hier verdiene ich Netto weniger als die Hälfte sowohl als Tagesmama, als auch in der Kita in der ich bin!:achtung:

    Habe gestern gerade einen Bericht darüber gesehen.Frau von der Leyen meinte auch das wäre vorbildlich :baby:und da wäre in Deutschland noch viel zu tun.:achtung::achtung::achtung:
    ...jemand anderes meinte, da würde in Deutschland Armut herrschen was das angeht.

    Wie wahr!

    Auch die Kitaplätze sind immer noch nicht da die benötigt werden.
    Und als Tagesmami muss man zig Kurse belegen, auch wenn man schon Erzieherin ist und jahrelang Berufserfahrung hat.:piebts::bruddel:
    Anstatt das sie froh sind ausgebildete Leute an der Hand zu haben und nur ungelernte Kräfte schulen zu müssen....nein....!:umfall:
    Wenn das alles kostenlos und freiwillig wäre, ginge es ja noch, aber davon sind Gelder abhängig die man dann noch dazubekäme...

    ...aber im Internet z.B. herrscht da auch ein heilloses Durcheinander ob man muss oder nicht.
    Habe gerade mal eine Mail an den Tagesmütterverband geschickt....dort steht nämlich drin, das Erzieher nicht alles machen müssen an Kursen!

    Und was mich noch viel mehr ärgert im Moment ist, das es sich kaum noch einer leisten kann zu Hause zu bleiben bei seinem Kind wenn das Elterngeld aufgebraucht ist ohne arbeiten zu gehen irgendwie.
    Schade finde ich das...sollte es doch selbstverständlich sein wählen zu können, ohne am Hungertuch zu nagen!


    In Holland z.B. wird man weder als Mann noch als Frau doof angesehen wenn man nur Teilzeit arbeitet um auch noch etwas von seiner Familie zu haben....auch in höheren Positionen ist dies nichts unnormales!Man hat dadurch beruflich keine Einbußen.

    Wie gut fände ich es, wenn Axel dies auch machen könnte und so vieeeel mehr von unserer Kleinen hätte und von mir natürlich!!!!

    ...da ist es eine Überlegung Wert auszuwandern!

    Was meint ihr dazu?:)

    LG Uta:winke:
     
  2. Six-Pack

    Six-Pack Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    kennt sowieso Niemand
    AW: Tagesmutter in Dänemark ...

    Es ist nicht alles Gold was glänzt.

    Dafür sind die Lebenshaltungskosten in DK um ein vielfaches höher als in D.
    außerdem gibt es in vielen Berufsbereichen soetwas wie Lohnfortzahlung im Urlaubs und/oder Krankheitsfall gar nicht.

    Durch meine Mutter, die Dänin ist, habe ich einiges an Verwandtschaft in DK. Für deutsche Verhältnisse verdienen Alle ein Traumgehalt. Eine Cousine von mir, die ebenfalls TA ist, verdient gut 1/3 mehr als ich. Trotzdem haben sie im Vergleich genauso wenig übrig wie hier in D.

    Ein Cousin von mir ist z.Bsp Maler(mit deutscher Ausbildung, was in DK heißbegehrt und gut bezahlt ist). Der kennt soetwas wie bezahlten Urlaub gar nicht. Auch unbegrenzte Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ist da ein Fremdwort. Er bekommt insgesamt 21 Tage Krankheit im Jahr bezahlt.

    Da nehme ich doch lieber "weniger" Gehalt in Kauf, habe unterm Strich genausoviel zum Leben und muss keinen extra Notgroschen haben, um mal 2 Wochen Urlaub oder Krankheit zu überbrücken.

    Das mit der TZ wünschte ich mir allerdings auch.
    Gruß,
    Berrit
     
  3. Bobbelche73

    Bobbelche73 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    nämme dehäm ;0)
    AW: Tagesmutter in Dänemark ...

    ...ja da hast du wohl recht ...das weiss ich nicht und hab ich auch nicht bedacht bei meinem Gemecker!
    Mir geht es halt einfach darum das Aushilfen in Restaurants manchmal mehr verdienen als ich....find das ungerecht.

    Ich bleib sowieso hier....bei meinen Freunden und der Familie....!

    Bin mal gespannt was der Tagesmütterverband zurückschreibt!

    LG Uta
     
  4. AW: Tagesmutter in Dänemark ...

    Naja,

    auch ich kann nur aus Holland und Belgien berichten: Ja, klar können die TZ arbeiten. Geht aber häufig nicht, die verdienen nämlich (in den "normalen" Berufen) oft deutlich weniger als wir - und die Leute, die wir dort kennen, müssen beide arbeiten gehen, um die hohen Lebenshaltungskosten für die Familie zu verdienen.

    Die finden immer, dass es bei uns paradiesisch ist... :mrgreen: bis auf die Kinderbetreuung und die Schulzeiten, das finden die immer zum Kopfschütteln und glauben es kaum... :)

    Katja
     
  5. AW: Tagesmutter in Dänemark ...

    Hallo...
    ...misch mich mal so unter!
    Ich bin selbst auch TM und finde die Bezahlung hier ne Katastrophe...
    Momentan betreue ich ein GW-Paar und bekomme für beide zusammen gerade mal 2.80 die Std. vom Zentrum für Arbeit. Echt der Lacher schlecht hin, aber ich dachte ich nehme das Geld einfach mit.
    In Holland gibt es ein sogenanntes TO HUUS Projekt, das soll hier bei uns im LK-Leer ( Ostfriesland ) auch gemacht werden. Aus diesem Projekt ergibt sich ein Betrag von 5,31 die Std und pro Kind ( na immerhin was ).Der Betrag ergibt sich aus dem LK von max. 2,50 , dem Arbeitgeber der 0,89 cent beisteuert und der rest kommt von den Eltern.
    Leider springt das Projekt nicht wirklich bei uns an. Viele TM haben angst vor dieser selbst. Tätigkeit ( zu viele steuerliche Abgaben ). Und zudem darf die TM nur noch Kinder betreuen deren Eltern in einem Betrieb arbeiten welcher an diesem Projekt teilnimmt.
    Wo bleibt da denn die Gerechtigkeit???
    So wird doch wieder ARM und Reich deutlich gezeigt!!!

    Mit meinen paar Kröten die ich momentan bekomme, wollte ich der Mutter den Weg is Berufsleben erleichtern ( Sie macht eine Schulung vom ZfA ).

    Die Arbeit als Tagesmutter wird meiner Meinung nach viel zu viel unterschätzt.
    Es wird zuviel verlangt ( erzieherischer aufwand usw.) aber BITTE für WENIG GELD!!!:piebts:
     
  6. Bärbel

    Bärbel bringt es auf den Punkt.

    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    4.156
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Tagesmutter in Dänemark ...

    Jacqueline, könntest du bitte deine Schrift etwas kleiner machen, deine Beiträge sind sehr schlecht zu lesen, wenn man ständig hin und herschieben muss.
    Danke !

    lg
    Bärbel
     
  7. AW: Tagesmutter in Dänemark ...

    Oh entschuldigung.Ist mir nicht aufgefallen, weil ich bei nicht schieben muss
     
  8. Bobbelche73

    Bobbelche73 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    nämme dehäm ;0)
    AW: Tagesmutter in Dänemark ...

    Ja ich könnte privat auch mehr Geld verdienen....mit den Eltern einen entsprechenden Vertrag aushandeln und trotzdem beim Amt melden....aber erst mal jemand finden der mehr bezahlt!

    Vom Amt bekäme ich 380 € oder so...da müßte ich zwei bis drei Kinder nehmen....und drei mit meiner zusammen wären mir fast schon zu viel....auch aus Platzgründen!

    Drückt mir mal die Daumen das ich 2 private bekomme die genug Schotter haben um sich mich Fachkraft leisten zu können!

    Lg Uta
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...