Symbioflor I - Einnahme-Frage

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von K.a.t.j.a, 2. Juni 2010.

  1. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Weiß jemand, wie man das Symbioflo I "richtig" einnimmt?

    Die Packungsbeilage gibt nix besonderes her ... nur eben wieviele Tropfen und zu welchem Zeitpunkt. Aber mit was (ob Wasser, Saft, ...) steht da nicht!

    Jan kriegt das halt und wir haben zunehmend Probleme, ihm das zu verabreichen.

    Wie habt ihr das euren Kindern gegeben?

    LG
    Katja
     
  2. Mamaaaa

    Mamaaaa Familienmitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Symbioflor I - Einnahme-Frage

    Hallo Katja,

    uUnsere Kinder haben sich auch beschwert, da ihnen das Zeug so gar nicht geschmeckt hat. Unser Arzt hat dann geraten, die Tropfen in ein Getränk zu geben.

    Danach habe ich die Tropfen unauffällig in die Getränke (Apfelschaftschorle) gegeben und es hat sich nie mehr jemand beschwert ... selbst als ich sie dann irgendwann wieder vor ihren Augen in die Getränke gegeben habe :rolleyes:
     
  3. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Symbioflor I - Einnahme-Frage

    :winke: Katja,

    Wie gibst Du sie ihm denn?

    dito :winke:

    Soweit ich weiß geht alles, nur in warme Getränke sollten sie nicht rein und in Milch auch nicht unbedingt.

    Ich hoffe es bringt Jan was.
    Wurde eine Analyse gemacht oedr bekommt er die jetzt so "auf Verdacht", weil er ständig krank ist???

    LG Uta
     
  4. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Symbioflor I - Einnahme-Frage

    Ok, dann werd ich jetzt die Saft-Variante weiter betreiben.

    Die Ärztin meinte, es wäre besser mit "nur Wasser" ... aber wie gesagt, Jan sträubt sich langsam und da hoffte ich halt nach einer Alternative.

    Uta, die HNO-Ärztin hat das Jan verschrieben, weil jeder kleine Schnupfen bei ihm letztendlich mit "was Großem" endet. Mittelohrentzündungen, Bronchitis, obstruktive Bronchitis, Nebenhöhlenentzündungen, usw. usw.
    Darauf folgten dann also gezwungenermaßen AB-Gaben ... allein 4 mal im letzten halben Jahr. :( Die Entzündungen sind somit relativ schnell im Griff gewesen, logisch ... doch die Paukenergüsse sind nach wie vor massiv und führen immer wieder zur Schwerhörigkeit. :cry:


    Die HNO will jetzt Jan mit Mutaflor und Symbioflor "aufpäppeln" (alein wegen dem vielen AB) und zusätzlich eine homöopathische Behandlung starten.
    Freitag haben wir schon Termin zur Erst-Anamnese.

    Das Symbioflor wurde also ohne weitere Analysen oder Tests verschrieben.
     
  5. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Symbioflor I - Einnahme-Frage

    :winke:

    Ja, na klar, der Grund ist völlig verständlich und Lena hats damals echt was gebracht.

    Aber bei solch schwerwiegenden Fällen wäre vieleicht eine vorherige Kyberstuhlanalyse besser:???:, da man dadurch gesehen hätte, welche Bakterien fehlen und hätte dann gezielt die Dosis bestimmt. So basiert diese ja auf Erfahrungen bzw. Vermutungen!?
    Könntet ihr aber über den KiA noch in Auftrag geben, müsst ihr nur leider jetzt selber zahlen :)???: glaub um die 40€ waren das)
    Bei Lena hat das die KK bezahlt, auch das Symbioflor über den 3 Monats-Zeitraum.
    Bei Luca "durft" ich´s zahlen, Symbioflor auch...

    Noch was Anderes... wie stellt sich die HNO vor, wie Jan denn Mutaflor einnehmen soll???? Die gibts meines Wissens nur als Kapseln :???: Fällt für ein Kind aus... Weiterhin haben die bei mir als Erwachsenen ganz schön Magendrücken verursacht (ist auch bekannt dafür).
    Ich denke, hier sollte die HNO auf was Anderes ausweichen.
    Für Luca haben wir da SymbioLact (selbe Firma) bekommen. Ist ein Pulver, was man ins Essen mischen kann. Ist völlig geschmacksneutral und er verträgt es neben dem Symbioflor sehr gut.

    Und nicht wundern, der Stuhl wird seeeehr weich durch das Symbioflor :zwinker:

    LG Uta
     
  6. Jaspis

    Jaspis Golden Girl

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    11.245
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Symbioflor I - Einnahme-Frage

    Katja, eine Frage: Wenn die Aerztin schon eine Kur verschrieben hat, wieso dann nicht die ganze sondern nur SymbioflorI? (es gibt ja noch Pro und II und hier im Forum steht irgendwo in den Tiefen wie die ganze Kur geht). Ich glaub, da würd ich sie mal drauf ansprechen (nicht aufs Forum, auf die ganze Kur :zwinker:)

    Lieben Gruss
    J.
     
  7. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Symbioflor I - Einnahme-Frage

    :winke:
    Du die 0 bekommen eigentlich nur die ganz kleinen und da auch nur die besonders hartnäckigen Fälle. Und die 2 kommt auch nicht zwingend nach der 1.
    Die 1 ist besonders ausgelegt auf die "oberen" Infekte (also Bronchidien, MOE´s etc.), von daher passt das schon.
    es ist nicht jede Kur gleich.

    Ausgehend von der Kyberstuhlanalyse wird ja bestimmt, was fehlt und danach wird eine Therapie festgelegt. Bei meinen 2en schaute die auch anders aus.
    Lena bekam nur 1 und 2. Luca dagegen startete bei der 0 und bekommt das Symbiolact noch zusätzlich.

    LG Uta
     
  8. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Symbioflor I - Einnahme-Frage

    So hat es mir die HNO auch erklärt. :jaja: Jan soll "nur" die 1er kriegen.

    Und 5 Tage noch zusätzlich Mutaflor ... wir haben das Medikament in 5 Ampullen (also flüssig) bekommen. Das scheint geschmacksneutral zu sein, denn Jan verzieht keine Miene. :rolleyes:

    Warum die HNO nun keine Tests veranlasst hat, weiß ich nicht. Ich frag sie morgen mal.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. symbioflor 1 mit wasser einnehmen

    ,
  2. symbioflor 1 einnahme mit wasser

    ,
  3. symbioflor 1 tropfen milch

    ,
  4. symbioflor verdünnen,
  5. symbioflor mit wasser verdünnen,
  6. symbioflor in getränke,
  7. kann man nach symbioflor 1 milch trinken,
  8. symbioflor 1 einnahme mit milch,
  9. symbioflor und milch zusammen einnehmen,
  10. gibt man symbioflor pur oder in einem getränk
Die Seite wird geladen...