Süßigkeiten......

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Conny, 10. August 2004.

  1. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.460
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Hallo!
    Ich schreibs jetzt einfach mal hier rein, hat ja auch erziehungstechnisch was zu tun.
    Es geht um Carina. Sie nascht unheimlich gerne, am liebsten den ganzen Tag. Leider ist sie gewichtsmäßig auch vorbelastet, mein Mann und ich sind auch keine Leichtgewichte, wobei wir uns auch nicht wohl dabei fühlen und gerne wieder abnehmen würden (bzw. weiter abnehmen, wir hatten vor Christophs Schwangerschaft beide gut abgenommen, bis auf ein paar Kilos haben wir das Gewicht einigermassen gut gehalten). Leider fehlt uns momentan der "Klick" im Kopf um wieder richtig anfangen zu können (Weight Watchers zuhause).
    Jedenfalls hat Carina für ihr Alter auch etwas zuviel auf den Rippen (bei 107 cm 21 kg), ißt gerne und nascht noch lieber. Sie hat auch schon erzählt, dass ein paar Kinder im Kiga zu ihr sagen, dass sie dick ist :( . Das erinnert mich auch an meine Pubertät (wo ich erst dick wurde, als Kleinkind war ich spindeldürr) und ich möchte das meiner Kleinen echt ersparen.
    Natürlich darf sie naschen, aber sie möchte es natürlich übertreiben. Ich halte sie zuhause ziemlich "kurz" damit und letzte Woche Freitag/Samstag ist mir dann erst richtig aufgefallen wie scharf sie auf die Süßigkeiten ist. Da waren wir jeweils auf einem Kindergeburtstag, wo die Süssen Sachen natürlich überall rum standen. Sie hat sich fast dran überfressen. Am Samstag konnte ich Einhalt gebieten, da ich mit dabei war aber am Freitag hat sie es wohl gut ausgenutzt, dass ich nicht dort war. Die Mutter des Geburtstagskindes hat aber so nebenbei bemerkt, dass sie wohl Süßes sehr gerne mag :oops: .
    Ich gebe ihr zuhause, wenn sie nach Süßem fragt, natürlich Obst oder ähnliches, aber wenn ihr langweilig ist (und sie aber trotzdem nix spielen mag) würde sie immer Süßes essen wollen.
    Ich hab sie gefragt ob sie das mag wenn die Kinder sagen, dass sie dick ist. Mag sie natürlich nicht. Und dann hab ich ihr erklärt was eben dick macht. Da hat sie nachdenklich geguckt. Aber beim nächsten Mal hat sie es wieder vergessen. Und das blödeste was sie heute gesagt hat: Mama, du bist ja auch dick!! :???:
    Dann hab ich ihr erklärt, dass ich das auch nicht gut finde und ich auch wieder abnehmen möchte, dann hat sie gefragt: und wann bist du wieder dünn??

    Toll, irgendwie befind ich mich in einer Sackgasse.
    Sie ißt übrigens ihre Hauptmahlzeiten ganz normal, teilweise sogar weniger als Christoph (der spindeldürr ist), aber dann bekommt sie eben eher wieder Hunger und hat Nachmittags ein "ich-brauch-jetzt-was-Süßes" Tief.
    Alles wirr geschrieben ich weiß, aber ich hab echt Angst davor, dass sie weiter zunimmt und Probleme bekommt, die ich ja auch hatte/habe. Ich hab sie auch schon im Turnverein angemeldet für September, damit sie regelmäßig Bewegung bekommt. Ansonsten ist sie natürlich viel draussen, jetzt auch bei dem Wetter. Nur mittags wenn die Hitze unerträglich ist, bleiben wir lieber drin.

    Nachdenkliche Grüße Conny
     
  2. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Hallo Conny,

    puh, schwieriges Thema und ich bin sehr gespannt auf die Antworten. Ich selbst habe leider keinen Tip denn ich finde, du machst das schon sehr gut. Doch wie hält man ein Kind davon ab Süssigkeiten en masse zu essen wenn man nicht da ist :???:

    Ich bin selbst übergewichtig und habe grosse Angst davor dass Vivian auch übergewichtig werden könnte. Ich möchte ihr das wirklich ersparen -so wie du deiner Carina. Und ich frage mich immer welcher der bessere Weg ist:

    - Süssigkeiten sehr streng zu dosieren

    oder

    - Süssigkeiten regelmässig (nicht täglich, aber ein-/zweimal die Woche) in den Speiseplan 'aufzunehmen' damit kein Jieper darauf entsteht

    Sicherlich legt das Vorleben der Eltern bezüglich der Ernährung den Grundstein doch ich glaube es reicht nicht aus.

    Grundsätzlich bekommt Vivian Süsses (bzw. Essbares generell) niemals als Trostpflaster oder zur Beschäftigung bei Langeweile. Ich achte auf geregelte Mahlzeiten und dazwischen gibt es nur selten etwas.

    Was kann man noch mehr tun?

    Ich hoffe du bekommst ein paar gute Tips.

    Viele Grüsse,

    Steffi
     
  3. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Hallo Conny,
    den ultimativen Tipp habe ich auch nicht, aber ich teile Deine Angst! Ich bin ja selber auch nicht die Schlankste und Christina kommt eher nach mir; sie ist zwar nicht dick, aber ich habe einfach Angst, daß sie es eines Tages wird. :???:

    Was Du machen kannst?
    Als erstes würde ich nur noch rel. fettarme Süßigkeiten ins Haus holen, also Gummibärchen, Russisch Brot, evtl. Popcorn - kennst Du ja eh alles.

    Dann würde ich möglichst gesund und fettarm kochen (für Christoph kannst Du ja zusätzlich was dranmachen), damit Carina nicht noch durchs "normale" Essen zunimmt. Ist für Euch sicher auch gut, wenn Ihr abnehmen wollt.

    Ansonsten würde ich schon jeden Tag Süßigkeiten erlauben, aber eben rationieren. Bei uns gibt es z.B. vor dem Mittagessen gar nichts Süßes (außer mal bei Oma, aber da gelten eh andere Regeln, da wir nicht so häufig dort sind). Wenn die Kinder gut gegessen haben (was nicht unbedingt Teller leer essen heißt), gibt es einen Nachtisch, meist Gummibärchen oder diese Mini-Smarties. Abends gibt es noch ein Betthupferl und nachmittags vielleicht mal einen oder zwei Kekse (oder mal ein Stückchen Kuchen, falls vorhanden). Beliebt sind bei uns auch immer noch die guten alten Reiswaffeln (ungesüßt und ungesalzen). Mit denen dürfen die Kinder dann auch mal kochen spielen und sie dabei aufessen, da habe ich kein Problem damit. Darüber hinaus biete ich auch immer wieder Obst an, was mich allerdings etwas Überwindung kostet, da ich dann mitessen muß und das, wo ich doch überhaupt kein Obstliebhaber bin!

    Was ich auf keinen Fall mache: Süßigkeiten als Trost oder gegen Langeweile!!! Beim Thema "Belohnung" bin ich da etwas lockerer, obwohl ich es eigentlich auch nicht richtig finde. Aber wenn sich z.B. Christina überwindet und das verhaßte Antibiotikum schluckt, ohne daß die Hälfte auf dem Boden landet, gibt es schon mal ein Gummibärchen hinterher. Oder wenn sie von sich aus auf den Topf will und dann auch tatsächlich was reinmacht... Das sind aber Ausnahmen.

    Vielleicht könntest Du ja auch mal mit dem Kinderarzt reden? Es gibt ja ganz tolle Ernährungsprogramme für Kinder, vielleicht ist da auch schon was für Kiga-Kinder geeignet. Ansonsten viel Bewegung und Beschäftigung, damit sie gar nicht erst ans Essen denkt! (Geht uns ja ähnlich...).

    Wie man vermeidet, daß die Kinder woanders übermäßig Süßes essen, weiß ich auch nicht - wahrscheinlich hast Du da schlechte Karten, solange sie nicht von sich aus einsieht, daß sie sich damit nichts Gutes tut. Aber das ist in dem Alter wohl zuviel verlangt...

    Bin gespannt, was die anderen noch so schreiben,
    LG, Bella :blume:
     
  4. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Was mir noch einfällt: hast Du schon mal versucht, ihr morgens eine "Tagesration" Süßkram zu geben, die sie selber verwalten darf? Und wenn nach 5min alle ist, gibt es den restlichen Tag eben nichts mehr? Oder würde sie dann heimlich nach Süßigkeiten suchen?

    LG, Bella :blume:
     
  5. Hallo conny,

    also ich erzähl dir mal von der Tochte rmeiner Cousine, evtl hilft das ein wenig.

    Janina ist 6 Jahre und dürr würde ich sagen oder sagen wir normal gebaut. Ihre Mutter verbietet ihr so gut wie jede Süßigkeit und ich habe vor gut 3 Wochen diese Situation beobachtet:

    Michelle 5 Jahre, Tochter meines Bruders Freundin, hat Süßigkeiten immer gedurft. Zu hause stehen sie offen rum. Michelle ist nicht dick also normal. Und Janina wie beschrieben. Die beiden haben gespielt und als Michele eine Pckung mit Spielzeug und Süßem Geshcenk bekam geschah dieses:

    Michelle packte es aus und sah sihc das Spielzeug an, schon da "geierten" Janina`s Augen nachdem Süßen, sie sagt aber nix. Michelle nimmt einen Lutscher bietet Janina natürlich was an (das Kind hat ja Anstand lol). Während Michelle in ruhe den Lutscher lutscht schafft Janina es, ihn in 2 Minuten zu vernichten und schwibs den nächsten im Mund zu haben.
    Ihr Opa bat sie dann rein, da sie nach Hause wollten. Janina`s Reaktion: Oh mein Gott hoffentlich schimpft Mama nicht. Sie ist erst gegangen als ich mitgegangen bin un der Muter gesagt aheb, ich habe ihr den lutscher erlaubt und gegeben. Sie hatte panische Angst und das war nur eine Situation die ich erlebte.


    Ich würde es mit Deiner Maus so handhaben das sie 1-2 Stückchen am Tag darf (wenn sie fragt). Aber ich würde ihr noch nicht ins Gewissen reden. denn ich denke das Versteht sie noch nicht.

    Sport udn Bewegung ist natürlich mit das eine (bei der Hitze aber fast unmöglich) und biete ihr immer bst an, aber das machst du ja, schriebst du.

    Ich hoffe ihr bekommt das in den Griff...

    LG
    Janine
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.333
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich finde taegliche Suessigkeiten gefaehrlich - gerade in schweren Familien. Zucker kann suechtig machen. Ob das wissenschaftlich belegt ist, weiss ich nicht, kenne es aber von mir selber und beobachte es bei meinem grossen (schlanken) Sohn. Je mehr Suesses er kriegt, desto mehr will er :eek: --> Teufelskreis.
    Bei uns gibt es i.d.R. keine Suessigkeiten. Wenn, dann als Nachtisch nach dem (warmen) Abendessen in der Menge von 3 Gummibaerchen oder zwei Stuecken Schokolade oder so. Klar essen wir im Sommer auch mal ein Eis nachmittags (nachher z.B.) und klar backt gelegentlich mal jemand Kuchen, den wir dann essen. Und klar wird es in anderen Familien weniger streng gehandhabt, und da sage ich dann auch nichts, wenn meine Kinder alleine ausser Haus gehen.
    Ich wuerde Dir empfehlen, keine Suessigkeiten fuer zwischendurch mehr im Haus zu haben. Sie kriegt eh genug - Kindergeburtstage, mal ein Eis zum Nachtisch oder Kuchen bei der Oma. Als Nachmittagsmahlzeit haben sich bei uns zuckerfreie Kraecker mit Obst bewaehrt. Davon so etwa 60-100 kcal in Kraeckern und Obst so viel die Kids wollen. Manchmal gibt's auch noch gutes Fett dazu, wie Mandelmus auf den Kraeckern oder Tahini auf Bananenscheibchen. Mit dem Turnverein, das ist genau richtig.
    Lulu (leicht uebergewichtig und ein pummeliges Kind gewesen, aber GsD ein schlanker Teenie --> dank Sport)

    P.S.: Nicht dass das jetzt jemand falsch versteht: Bei uns sind Suessigkeiten durch diese Handhabung einfach gar kein taegliches Thema. Levin hat zwar gerade seine Chocolate-Phase, aber normalerweise kommen die Kids im normalen Tagesablauf gar nicht auf die Idee, dass sie jetzt Suessigkeiten kriegen koennten. Und wenn mal jemand auf die Idee kommt, dann koennen wir als Ausnahme auch gerne zum Nachtisch oder nachmittags etwas kleines naschen.
     
  7. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    mit Kindern hab ich diesbezüglich keine Ahnung.

    Aber an mir selbst erleb ich es ähnlich wie lulu. Wir haben KEINE Süßigkeiten im Haus (außer Honig und Marmelade und Rosinen). Wenn welche da sind, hab ich immer die Möglichkeit welche zu essen und würde das dann auch tun und zwar alles. Schokolade macht süchtig, wirklich--> Teufelskreis. Wenn nix zum Naschen da ist, ist das Verlangen auch viel viel geringer.

    Ich weiß noch nicht, wie wir das handhaben werden, wenn unser Sohn größer ist.

    Gruß
    Jill
     
  8. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Ich kann nur sagen, meine Eltern haben es genauso gehandhabt, wie lulu es jetzt tut, und es ging voll nach hinten los! :-? Meine beste Freundin, in deren Familie Schnuckzeug dagegen immer mehr oder weniger verfügbar war, hat und hatte im Gegensatz zu mir wesentlich weniger Probleme mit dem Naschbedürfnis und folglich auch mit ihrer Figur.

    Genau deswegen versuche ich, möglichst wenig Aufhebens um die Süßigkeiten zu machen. Wer mag, bekommt zum Frühstück ein Nutellabrot. Nachtisch und Zwischenmahlzeiten siehe oben. Mein Ziel ist weniger, den Süßkram absolut zu minimieren, sondern ihn meinen Kindern so alltäglich zu machen, daß sie das Interesse daran verlieren. Bis jetzt funktioniert es noch recht gut... Sie freuen sich über das, was sie bekommen, und bei Christina habe ich noch nicht erlebt, daß sie sich woanders übermäßig vollfressen würde.

    Es ist halt eine Gratwanderung und ich kann nur hoffen, daß meine Tochter nicht eines Tages genauso eßgestört und übergewichtig endet wie ich... :???:

    LG, Bella :blume:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...