Suche rumänisches Rezept "Vinete"

Dieses Thema im Forum "Eure besten Rezepte" wurde erstellt von tjeika, 18. Februar 2003.

  1. Hallo, ihr Lieben!

    ich suche ein Rezept für Vinete, das ist eine Art Pamps ("Salat" :) ) aus Auberginen, den ich vor einigen Jahren in Rumänien gegessen habe, den ich aber mit den Rezepten, die beim googeln gefunden habe, nicht so hinbekomme!

    Es geht vor allem darum, wie ich die Auberginen kleinkriege; da steht, man soll sie untern Grill rösten, bis man die Pelle abziehen kann, und dann das Fruchtfleisch mit der Gabel zerdrücken... nur leider wird das Ganze eklig dunkelbraun, und von zerdrücken kann gar keine Rede sein :-?

    Wie also krieg ichs hin, das das Ergebnis so schön hell ist, wie ich es mir vorstelle (das Auge ißt ja auch mit, und diese braune Pampe krieg ich nicht runter...)

    Schon mal lieben Dank und Larevedere (lautschriftlich, ich nehm an, man schreibt es anders...)
     
  2. hallo tjeika,

    "vinete" heisst aubergine auf rumänisch, damit du weisst was du isst :) du grillst oder bäckst im ofen die auberginen, bis die haut platzt. immerwieder drehen. dann heiss noch (finger im kalten wasser eintauchen) die haut abziehen, das fruchfleisch auf einen holzbrett legen und mit einem messer in längsstreifen auseinanderziehen, damit es ausdampfen kann. etwas salz drüber, dann das brett leicht gekippt halten, damit der bittere (und braune) saft abfliessen kann. wenn die masse abgekühlt ist, den restlichen saft mit der hand oder messerrücken gut ausdrucken und MIT DEM MESSER kleinhacken. nix mit gabel zerdrücken, funktioniert nicht :eek: eine heikle angelegenheit, man muss hacken was das zeug hält, aber du kannst auch mit dem mixer pürieren, wird nur etwas ZU fein. je nach auberginensorte wird das fleisch etwas dunkler oder nicht, wenn du aber den saft wie ich dir beschrieben habe abgiesst, bleibt es auf jeden fall heller.

    in die feingehackte auberginenmasse kommt etwas kleingehackter zwiebel, nach und nach öl einschenken und gut umrühren, etwas zitronensaft (abschmecken) dazu, salz und pfeffer. durch den zitronensaft wird die masse heller, durch das öl verdickt sich die masse wie eine mayo. kaltstellen ca. 2 stunden, dann nochmal mit zitronensaft abschmecken, die aubergine "schluckt" viel vom saueren geschmackt. manche machen es auch mit mayonaise, mir ist es zu fett. für die farbe kannst du 1 eigelb ganz am anfang, VOR der zitrone und öl untermischen, damit hält sich aber nicht so lange im kühlschrank, schmeckt auch "voller". wenn ich lustig bin, gebe ich auch 1L senf dazu, es schmeckt pikanter. traditionell wird das mit tomatenscheiben serviert und mit weissem brot.

    die griechische variante davon kannst du hier beim griechen bestellen (name habe ich vergessen), wird aber mit knoblauch gemacht - mir schmeckt es nicht.

    la revedere war gut :-D
    gabriela
     
  3. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    Die Beschreibung von Gabriela klingt ähnlich wie syrisches Mutabbal (ebenfalls ein Auberginenpüree). Man kann die Auberginen auch in der Mikrowelle garen. Habe es schon öfters gemacht und das Ergebnis war gut. Dafür einfach die ganze Aubergine ca. 10 Minuten bei 600 W in der Mikrowelle garen, ggf. dazwischen mal umdrehen. Dann so weiter verfahren wie von Gabriela beschrieben. In der Mikrowelle hat man halt nicht den Rauchgeschmack, den man vom Grillen bekommt.
    In die syrische Variante kommt noch Knoblauch und Tahine (Sesammus) rein, dafür keine Zwiebeln und man macht es im Mixer.
     
  4. Markus

    Markus schlimmer Finger

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.594
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    München
    hmmm, wen ich das so lese... bekomme ich einen riesen HUNGER :mampf: :mampf: :mampf: :pfannkuc: :pfannkuc:

    fasten ist vorbei. :)
     
  5. @vanessa
    es kommt bestimmt aus der orientalische küche und wurde abgewandelt, die rumänische küche ist ein misch-masch aus vielen kulturen. hat es mit der gemüsekiste geklappt?

    @markus
    nachkochen, du kannst öl sparen, indem du ein wenig wasser dazugibst :-D



    :winke: gabriela mit knurrendem magen und auf brechdiät :(
     
  6. Hallo, Kochmamis!

    Also, gabriela, dass Du antwortest, wer hätte es gedacht! :)

    Das Vinete Aubergine heißt, wußte ich, aber ich kenne das Gericht halt unter diesem Namen.

    Tja, dann mache ich mich wohl noch mal ans Probieren, jetzt kann ja nix mehr schiefgehen :jaja:

    Vielen Dank!

    Liebe Grüße :winke:
     
  7. hi tjeika,

    der name des gerichtes stimmt schon, auch wenn es nicht besonders einfallsreich ist :) ich wusste nur nicht ob du auch die bedeutung kennst. flavia liebt die pampe, die mache ich aber nicht so oft, eben weil es viel arbeit macht. es schmeckt aber wirklich lecker und wenn du sie nach jahren nicht vergessen hast, bestätigst du das :?

    ich habe hier schon ein paar mal erwähnt dass ich aus rumänien stamme, habe dort 21 lange jahre verbracht. von wen hättest du eine antwort erwartet? aber dass sich überhaupt jemand gemeldet hat... schwein gehabt mädel :-D

    lass es dir schmecken und berichte mal wie es dir gelungen ist.

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  8. Ehrlich gesagt, hatte ich darauf, gehofft, daß du antwortest! :-D
    Tja, Schwein muß man auch haben :jaja:
    Also nochmal danke, und wenns geklappt hat, gebe ich einen Erfolgsbericht durch.
    LG :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...