Suche milcheiweissfreises Kuchenrezept

Dieses Thema im Forum "Eure besten Rezepte" wurde erstellt von Dannie und die 4 Zwerge, 9. Mai 2005.

  1. Dannie und die 4 Zwerge

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    5.018
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Braunschweig
    Hallo,
    ich möchte für Nicolas seine Kindergartengruppe einen Kuchen backen (anlässlich Sohnemanns Geburtstag). Da ein Kind aus der Gruppe kein Milcheiweiss vertägt suche ich nach was Nettem ohne!
    (Bitte helft mir, da ich gar nicht weiss wo überall Milchweisweiss drin ist:? :oops: ..nur in Milchprodukten oder was muss ich beachten...? Wie sieht´s mit Hühnerei aus?:-? )
     
    #1 Dannie und die 4 Zwerge, 9. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 9. Mai 2005
  2. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Dannie,
    ich hab ein leckeres Rezept, das milch- und eifrei ist. Ich hatte es hier auch shcon mal eingestellt, aber Mischas Loescherei...
    Ich kann es Dir morgen noch mal abtippseln.
    Lulu
     
  3. Geburtstagskuchen ohne Milch und Ei:
    130g Pflanzenmargarine
    30g feingemahlene Pinienkerne (können auch Haselnüsse oder Mandeln sein)
    120g Rohzucker (oder normalen Haushaltszucker)
    1/2 P. Vanillinzucker (oder 1 EL selbstgemachter Vanillezucker)
    6 ML Biobin
    500g Kamutmehl (oder feines Dinkelmehl)
    3 TL Weinstein-Backpulver
    125g Puderzucker
    Margarine für die Form

    eine Gugelhupfform mit Margarine fetten, Backofen auf 200° vorheizen

    Die Pinienkerne mit Margarine, Zucker, Vanillinzucker, Biobin und 75 ml Mineralwasser gut vermischen Mehl und Backpulver mischen und unterrühren (macht die Küchenmaschine).

    Teig in die Form füllen und ca. 40 min (Mitte, Umluft 175°) backen.
    Nach 25 min Backzeit mit Alufolie oder Backpapier abdecken und in weiteren 15min fertigbacken.

    Für die Glasur den Puderzucker mit 1-2 EL kochendem Wasser verrühren und den Kuchen nach Abkühlen damit überziehen.

    Variante Marmorkuchen: 2 EL Carobpulver unter 1/3 des Teiges ziehen, erst hellen dann dunklen Teig in die Form und mit einer Gabel spiralartig durchziehen.

    Glasur kann man auch mit Fruchtsaft zubereiten.

    Ich habe noch Rezepte für Kleingebäck oder Fruchtkuchen ohne Milch. Melde Dich einfach bei Interesse!

    Liebe Grüße
     
    #3 Mama-Huhn, 10. Mai 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Mai 2005
  4. Dannie und die 4 Zwerge

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    5.018
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Braunschweig
    @Lulu: Ja, bitte gern, wenn du es schaffst noch vor dem 18.Mai (dann muss ich nämlich backen;-) )...danke!

    @Edith: Vielen Dank schonmal, aber bitte was ist Biobin:verdutz: ? (ich backe soo viel, aber das habe ich noch nie gehört:oops: ), das Rezept werde ich aber auf jeden Fall ausprobieren, (wenn ich bzgl. Biobin noch aufgeklärt werde;-) ).
     
    #4 Dannie und die 4 Zwerge, 10. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2005
  5. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    :winke: Dannie

    aus "Kochen für Kleinkinder" von Dagmar v. Cramm

    Fruchtiger Apfelkuchen

    120 gr getrocknete Aprikosen grob zerkleinern, in 175 ml Apfelsaft 30 Minuten oder länger einweichen. Dann einen Teil des Safts abgiessen und Aprikosen mit dem anderen Teil pürieren.

    125 gr Margarine mit 75 gr Honig cremig rühren. Die pürierten Aprikosen, 1 Prise Salz, 1 Messerspitze Vanille oder 0.5 Teelöffel Vanillearoma dazugeben. 250 gr Mehl und 0.5 Päckchen Backpulver vermischen und nach und nach unter die Fettmasse rühren. Teig in eine gefettete und mit gemahlenen Mandeln ausgestreute Springform, 26 cm füllen.

    750 gr säuerliche Äpfel (eher weniger, zwei große Äpfel reichen) waschen, schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen. Auf der runden Seite mehrfach mit einem Messer längs einritzen und mit der Wölbung nach oben in den Teig drücken. 50 gr. Mandelstifte über den Kuchen streuen.

    Kuchen bei 180 Grad 45 Minuten lang backen, auf Gitter auskühlen lassen und mit 50 gr Aprikosenmarmelade bestreichen.


    Der Kuchen ist echt lecker, schön fruchtig. Schlagsahne paßt gut dazu :nix:. Für einen Kindergartengeburtstag würde ich wohl entweder zwei backen oder die Mengen hochrechnen und ihn als Blechkuchen backen :jaja:. Ich mach ihn zwar immer mit Butter, aber wenn ein Milcheiweißallergiker dabei ist, würde ich das vorsichtshalber lieber lassen.

    Gutes Gelingen!
    Lulu
     
  6.  

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...