Suche Erfahrungen mit Flügen von Deutschland-Neuseeland/Australien mit Kind 3 Jahre

Dieses Thema im Forum "Urlaub mit Kindern" wurde erstellt von Klaus67, 29. August 2005.

  1. Hallo zusammen,
    wir wollen Anfang 2006 für ca. 8 Wochen einmal an das andere Ende der Welt nach Neuseeland. Und natürlich soll unser Sohn - dann 3 Jahre - auch mit. Wer hat Erfahrungen mit 'doppelten Fernflügen'? Sollten wir lieber ein Stoppover-Programm machen oder mit möglichst wenig Pausen auf den Flughäfen durchfliegen?
    Und welche Fluggesellschaft wäre zu empfehlen bzw. eben nicht zu empfehlen?
    Vielen Dank im Voraus,
    Klaus
     
  2. Hallo Klaus,

    schön das ihr es euch traut soweit zu fliegen :respekt:

    Bisher hatten wir noch keinen Fernflug mit unseren Kids die 2 und 3 Jahre alt sind, aber ich wollte dir mal eine Website empfehlen, dort erfährst du viel über dein Vorhaben und bekommst sogar fachmännische Tipps.

    Ich weiss das Quantas sehr gut sein soll, aber Malaysa Airlines+ Singapore Airline liegen ziemlich weit vorne mit Service und Ausstattung.

    Schau doch mal bei - www.holidaycheck.de im Forum dort findest du sicher etwas - ich hoffe das es ok. ist wenn ich hier einen Link setze.

    Viel Spass beim Planen!!
     
  3. Hallo Sonile,
    Danke für den Link, der mir bei der generellen Planung weiterhelfen kann. Zusätzlich erhoffe ich mir Erfahrungen, ob (oder nicht) ein Stopoverprogramm wirklich hilfreich ist (oder die Anreise einfach verlängert?).
    Na, ja , was die weite Reise angeht: Wir sind ja nur zu dritt! Bei 2 Minis würde ich mir das auch nochmal überlegen!!
    Wünsche noch weiterhin eine ferienverdächtig schöne Woche,
    Klaus
     
  4. hallo Klaus,

    ich persönlich würde einen Stopover machen -um mal auch aus dem Flugzeug rauszukommen und etwas anderes zu sehen.

    Ich denke mit Kind ist das sinnvoller, aber ich habe es eben mit Kind noch nicht gemacht!

    Wir haben Anfang 2006 ja auch eine weite Reise vor uns allerdings ohne Kinder ;-)

    Eine schöne Woche
    Sonile
     
  5. hallo klaus,

    ich bin zwar mit meinen kindern noch nicht in australien gewesen, aber ohne und das schon 3x. fluglinien kann ich dir quantas ( super kinderfreundlich) und singapore airlines sehr empfehlen.

    service,platz und alles super gut.

    dort gibt es auch oftmals spez. angebote. kommt aber arg auf die reisezeit an.

    am besten ist es , solche flüge bei einem spez. fernreisen büro zu buchen , die haben am ehesten den überblick.

    ob ein stop over sinn macht, kommt auf eure wünsche an. groß mit kindern bei der umstellung sightseeing machen, dürfte evtl. schwer werden.

    es gibt spez. angebote, wo man für wenig geld ein stop over programm buchen kann. dazu gehören dann fahrt vom flughafen in ein hotel und wieder zum flughafen zurück.

    ich bin die strecke frankfurt/bankok/singapore/perth 2x durchgeflogen und hatte familien mit kleinen kindern in der nähe. die waren doch arg geschafft am ziel.

    ich könnte mir das momentan mit meiner bande nicht vorstellen.

    schau erstmal, wie eure route ist, welche airline das fliegt und plan dann weiter.

    *neidischbin* , weil ich sooo gern meine tante in perth mal wieder besuchen würde*schnüff* und mit kiddies und schule ... no way.

    viel spaß bei der weiteren planung :)
     
  6. :winke:

    Ich weiss nicht, ob ich mir das mit einem 3-jährigen Kind trauen würde. Meinen Respekt habt ihr!

    Ich war im Februar mit meinen dreien in USA = 10 Std weniger Flugzeit und ich muss gestehen, ich war froh, dass die Reise nicht noch 2 Std länger gedauert hat, obwohl alle drei super mitgespielt haben :prima:

    Wenn ich soweit fliegen müsste, dann wohl alles auf einen "detsch" ohne grössere Pausen. Das ist aber so, weil ich weiss, dass meine drei irgendwann "umfallen" und den schlaf der gerechten schlafen und danach wieder einigermassen fit aus der Wäsche kucken und gut zu haben sind, weil sie wissen, das ende ist absehbar, während sie, würde ich sie zwei Tage hinternander mit Flügen und dem ganzen drum herum nerven, wohl am Tag 2 total am Anschlag wären und streiken würden.
    Ausserdem allein der Gedanke, Zwischenlandung, mit Gepäck ins Hotel, Kinder versorgen und am nächsten morgen :)???: wie mag das mit der Zeitverschiebung sein) totmüde, weil noch aufgedreht vom Tag, weiterfliegen... ne merci.

    Ich denke, wie Ihr fliegt, müsst Ihr selber entscheiden. Ihr wisst am besten, was man Euerem Nachwuchs zumuten kann und was nicht.

    Gute Fluggesellschaften wurden schon genannt.

    LG
     
  7. Vielen Dank für die vielen Ratschläge.
    Gerade hat mir noch eine Freundin berichtet, dass sie zu dritt mit Zwerg (2,5 Jahre) nach Australien durchgeflogen sind (Stopp in Bangkok). Der Zwerg hätte das am besten verkraftet und es war so, wie Kathie es auch vermutet: Durchfliegen kann eine Möglichkeit sein, um es "hinter sich zu haben".
    Wichtig sei wohl auch die Fluggesellschaft (BA wäre nicht sehr empfehlenswert). Wir schauen weiter und Ende des Moants wird gebucht.
    Allen ein schönes Wochenende,
    Klaus
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...