Stuhlgangproblem

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Stillmaus, 30. März 2005.

  1. Stillmaus

    Stillmaus Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    2.577
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Liebe Ute und alle anderen!

    Wir haben schon seit längerem ein Problem mit Sophie. Und zwar geht sie nicht groß aufs Klo oder macht in die Windel. Sie hat nur ca. 1-2x in der Woche Stuhlgang. Und schreit schon tagelang vorher, dass ihr der Bauch weh tut. Sie drückt den Stuhlgang nicht raus und verhebt ihn immer. Er müsste also kommen und sie lässt ihn nicht raus (komisch ausgedrückt). Von der Ernährung her isst sie täglich einen Apfel, Vollkornbrot, sie trinkt viel.
    Habt Ihr so etwas schon mal gehört? Kann das auch psychisch bedingt sein? Wir mussten ihr auch schonmal ein Abführzäpfchen geben.

    Ganz liebe Grüße und schonmal vielen Dank
     
  2. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.856
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Hallo,

    wir haben ja die gegenteiligen Probleme, aber gib mal bei der Suche was ein, hier gab es schon einige mit dem Problem. Die melden sich auch bestimmt noch.

    LG
    Su
     
  3. Stillmaus

    Stillmaus Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    2.577
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Weiss niemand einen Rat?

    LG
     
  4. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Tanja,

    Brini hat das Problem auch mit Melissa...

    Kann es eine Art Teufelskreis sein? Sie weiß in der Zwischenzeit, daß drücken weh tut und vermeidet es daher wenn möglich?

    Ich kann dir leider gar keinen fachlichen Rat geben und auch sonst keinen, was sagt denn der Doc? Wie lange habt ihr das denn schon?

    Alles Liebe
    Nici
     
  5. Suum

    Suum Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im tiefsten Osten
    huhu,

    ich kenn das problem nur von der umstellung von windel auf schlüpfer...das jule dann sich das große geschäft verkniffen hat...aber es kam ja dann doch...auch wenn schon halb in der schlüppi..;-)

    ich würde auf alle fälle mal einen doc konsultieren...:) ...

    abführmittel würde ich meinen kleinen nicht geben....ich war selbst mal abhängig von dem zeugs....:-? ...weiß, wie schnell man da die dosis erhöhen muss...

    als notzäpfchen hab ich letztens meinem papa empfohlen...nen stück kernseife hinten einführen...wirkt nach 2h...aber ganz sanft...;-)

    lg susi
     
  6. Stillmaus

    Stillmaus Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    2.577
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @Susi
    Danke mal für den Tip mit der Kernseife. Da werde ich mal im Notfall darauf zurückgreifen.

    Hallo Nicole,

    ich vermute stark, dass es ein Teufelskreis ist. Sie hat schlechte Erfahrung gemacht, weil es weh tut und deswegen will sie nicht mehr drücken. Und schreit dann nur tagelang, dass es ihr wehtut, verhebt es aber. Der Doc konnte uns bisher nichts sagen. Ich habe mir jetzt aber in zwei Wochen einen Termin bei einem Homoöpathen geben lassen, den werde ich dann auch mal genauer befragen.
    Das Problem besteht eigentlich seit der zweiten Schwangerschaft. Vielleicht hat sie das ja auch alles psychisch nicht verkraftet.

    Dir auf jeden Fall lieben Dank für deine Antwort.
    Jetzt warte ich mal ab, was der Homöopath sagt.

    LG
     
  7. Genau das Problem haben wir auch mit Shmuel! Ich denke, daß er einmal die Erfahrung gemacht hat, daß Stuhlgang weh tut, und da er ja den Schließmuskel kontrollieren kann, verhebt er sich den Stuhlgang, der Stuhl wird dadurch härter, wenn er länger im Darm bleibt. Und wenn er dann doch so muß, daß er es nicht mehr halten kann, dann tut es natürlich wieder weh, d.h. er lernt wieder, daß Stuhlgang wehtut, und strengt sich in Zukuft noch mehr an keinen Stuhl rauszulassen, usw. Also ist das ganze ein Teufelskreis. Wir sind auch noch immer am kämpfen. (Haben mit dem Probem jetzt schon gut 4 Monate zu kämpfen). Ich denke ein Patentrezept gibt es nicht. Auf die Ernährung achten, viel zu trinken geben, viel Bewegung. Und dann mache ich jetzt jeden Tag einen kleinen Einlauf mit Salzwasser (mit einer Klistierspritze aus der Apotheke), so daß er einfach muß. Der Stuhl kann dadurch nicht zu hart werden und der Einlauf tut nicht weh und ist nicht schädlich. Wenn man einfach nichts macht, dann kann man auf Dauer das Problem bekommen, daß der Enddarm sich weitet (weil so lange so viel Stuhl drinsteckt) und das ist ja auch nicht gut. Der Einlauf tut nicht weh, und ich mache ihn immer zur gleichen Tageszeit und jetzt die letzten Tage hatten wir Glück, daß er sogar nicht mehr nötig war. Der Stuhlgang kam jetzt schon vor dem Einlauf. Ich habe mal gelesen, daß man bei solchen Problemen unbedingt auf das Timing achten muß. Also darauf hinarbeiten muß, daß der Darm zu einer gewissen Pünktlichkeit erzogen wird. Weiß nicht, ob das stimmt, aber bei uns scheint das ja jetzt mal langsam zu klappen. (Hoffentlich bleibt's auch so!)
     
  8. Stillmaus

    Stillmaus Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    2.577
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Rivka, vielen Dank für die Ausführung.
    Werde ich mal probieren.

    LG
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...