@Studenten mit Kita-Kindern - BaföG als Einkommen?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Schäfchen, 23. September 2004.

  1. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Hallo,

    heute überraschte mich meine liebe Sachbearbeiterin beim Amt mit der Verkündigung, dass in der neuen allgemeinen Kitasatzung BaföG als Einkommen gehandhabt wird und dementsprechend angerechnet wird. Auf meine Frage, was sie denn da anrechne ... schließlich muß ich BaföG zum Teil zurückzahlen, schluckte sie und wußte keine rechte Antwort. Sie muß sich nun erstmal schlau machen, wie das mit den unterschiedlichen BaföG-Arten gehandhabt wird.

    Und dann faselte sie was von Neuberechnung, wenn ich anfange, das BaföG zurückzuzahlen. Bei einer Studiendauer von 9 Semestern (4 1/2 Jahre) und der Regelung, dass BaföG 4 Jahre nach Studienabschluß zurückgezahlt werden muß, komme ich also in 8 1/2 Jahren zu einer Neuberechnung und ggf. Rückvergütung? Ist ja ein schlechter Witz, da gehen die Kinder längst zur Schule.

    Wie ist das bei euch? Wird BaföG als Einkommen berechnet und zu welchem Prozentsatz?

    fragt
    Andrea
     
  2. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich wunder mich eher, dass Du ueberhaupt einen BafoeG Anspruch hast mit verdienendem Mann :???:. Ansonsten verstehe ich schon, dass es mit eingerechnet wird. Du musst es eben nur z.T. zurueckzahlen und es steht Dir jetzt als regelmaessiges Einkommen zur Verfuegung.
    Experte bin ich allerdings nicht, ich habe weder BafeG bezogen noch mein Studentenbaby in die KiTa gebracht.
    Lulu
     
  3. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Lulu, sagen wir mal so: Für den BaföG Antrag muß ich Ingos Gehalt von vor zwei Jahren angeben, das ist halt so. Und da war Ingo selber Studi und hatte kein eigenes Einkommen. Ob und wieviel ich bekommen würde, ist ja noch gar nicht geklärt. Ich hab seit heute meine Studienbescheinigung und meinen Ausweis, kann also erst jetzt beantragen. Beantragen werde ich aber und wenns für die hohe Kante ist. Wenn ich einen Anspruch habe, dann lieg ich ja mit dem, was wir haben, unter den Sätzen. Und auf der hohen Kante kann es nicht schaden für unvorhergesehenes.

    Lulu, was hast du mit deinem Baby gemacht?

    fragt
    Andrea
     
  4. Hallo Andrea,

    ich glaube mal gelesen oder gehört zu haben, dass nicht 100 % Bafög zur Berechnung eingeschlossen werden, sondern irgendwas mit 40 - 60 %.

    BaFög musst Du ja zu 60 % zurückzahlen, oder?? Dann dürfte doch der Rest als Berechnungsgrundlage dienen???

    Ich schau mal, dass ich noch was über meine Freundin rausfinde - die hat einen ähnlich gelagerten Fall :-D

    Noch eine Möglichkeit ist, dass es zwar als Einkommen angerechnet wird, aber aufgrund eines Freibetrages nicht hoch genug ist??? (ich hoffe, Du verstehst was ich meine???)

    Liebe Grüße
    Sandy
     
  5. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Sandy, unsere Kita berechnet alles mit ein, sogar meine 120 Euro, die ich als freie Redakteurin verdient habe. Kindergeld sowieso.

    Aber danke, dass du deine Freundin fragst.

    sagt
    Andrea
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Andrea,
    Klaas kam auf die Welt, als Frank und ich "nur" noch die Diplomarbeit vor der Brust hatten. Ich wollte die nicht vor der Geburt beginnen und evtl. danach fertigmachen und habe ein paar Monate vor Entbindungstermin zum Geldanschaffen benutzt. Frank hat seine letzte Projektarbeit kurz vor Klaas Geburt abgegeben. Wir haben die Diplomarbeit dann einfach jeweils halbtags geschrieben und 6 Monate statt der ueblichen 4. Obwohl das in unserem Fach schon eher schneller als langsamer ist :eek: - Verlaengerungen, Krankschreibungen...
    Als es gegen Ende doch arbeitsintensiver wurde, hat eine Freundin und Nachbarin Klaas fuer ca. 8 Stunden pro Woche uebernommen, sie hatte eh ein gleichaltes Baby zuhause und war arbeitslos. Bei meinen Eltern waren wir ein oder zwei mal fuer eine Woche. Und bei ueberschneidenen Terminen haben wir ihn auch schon mal Freudinnnen im Arbeitssaal neben uns auf's Auge gedrueckt :). Eine Nacht musste er dann auch im KiWa im Computerraum schlafen :oops:.
    Insgesamt eine tolle Zeit. Viel Zeit fuer's Baby, keine weiteren Verantwortungen (Jobs oder so),...
    Lulu :winke:
     
  7. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Danke, Lulu!

    Na bis zur Diplomarbeit ist noch ein paar Tage Zeit. :) Und bis dahin bleibt nur die Kita. Bin ja nicht mehr die Jüngste .... und irgendwann muß ich die Kinder ja doch abgeben.

    Liebe Grüße
    Andrea
     
  8. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hmm, das ist ja höchst seltsam mit der angeblichen Anrechnung. :-?

    Bei mir wurde damals nichts angerechnet oder abgerechnet - unsere Unikita hatte einen festen Beitrag, den jeder zu entrichten hatte (waren 120 DM/Monat tägl. von 7 Uhr bis 13 Uhr)
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. Wird Bafög auch bei der Kita Kostenübernahme nur halb angerechnet

Die Seite wird geladen...