Stromanbieter wechseln?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Annette, 27. August 2007.

  1. Annette

    Annette Die Nette

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    7.503
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,
    ich bin grad am rechnen, ob wir unseren Stromanbieter wechseln sollen. Ersparnisse hätten wir je nach Anbieter zwischen ca. 12 und 100 Euro im Jahr.
    Wir sind grad bei der EnBw, eben das übliche, wenn man sich nicht drum kümmert.

    Wer von euch hat seinen Stromanbieter schon gewechselt und welchen Anbieter könnt ihr empfehlen? Ist es besser, zu einem "namhaften" zu wechseln, wie z. B. Geno-Strom oder einen, der für mich bisher gänzlich unbekannt ist wie TelDaFax Energy . . .?

    Und wenn ich mir so diese Stromrechner anschaue, dann ist die meiste Ersparnis bei den Anbietern, die ein "Paket" anbieten mit Vorauskasse. Wobei dann weniger gebrauchtes nicht zurück erstattet wird und Mehrverbrauch noch zusätzlich berechnet wird, was dann nicht mehr wirklich eine Ersparnis ist. Daher würde ich von denen mit Vorauskasse und Paketen absehen.

    Was sind denn eure Erfahrungen? Und wo stimmt der Service?

    Bin gespannt auf eure Antworten,
    Grüßle
    Annette
     
  2. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.834
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    AW: Stromanbieter wechseln?

    *abonnier* :-D

    Leider hab ich davon auch noch keine Ahnung:heilisch:
     
  3. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: Stromanbieter wechseln?

    Hast du bei deinem Anbieter auch schon mal wegen einem anderen Tarif nachgehört?
    Von Packeten mit vorauszahlung rate ich grundsätzlich (übrigens auch der Verbraucherschutz) total ab. Vorrauszahlung sind total unseriös. Geht der Stromanbieter pleite (und das passiert gerade bei kleinen Anbietern recht schnell), siehst du von dem Geld nix mehr bzw. reihst dich ein in die Masse der Gläubiger.

    Viele Anbieter machen auch regional unterschiedliche Angebote. Hast du schon mal unter verifox.de geschaut? dort sind auch bewertungen von Kunden hinterlegt, wie der service bei dem anbieter ist.
     
  4. McPom

    McPom Hafenarbeiter

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    1.356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hamburg
    AW: Stromanbieter wechseln?

    Grundsätzlich schadet es nichts, einen unbekannten Anbieter zu nehmen - es besteht keine Gefahr mit einem Mal keinen Strom mehr zu bekommen.

    Allerdings schaut euch die Preise und Bedingungen (Laufzeit) genau an - einige Anbieter verlangen Vorkasse, was bei Preissenkungen nachteilig werden kann und im Insolvenzfall ist das Geld auch weg (wie Doris schon schrieb). Auch aufpassen, wenn einmalige Bonuszahlungen im Vergleich mit eingerechnet werden - dann wirds im zweiten Jahr nämlich evtl. teurer als beim bisherigen Anbieter.

    Wir sind übrigens bei Lichtblick - der ist nicht unbedingt günstiger, dafür aber zuverlässig und es ist eben 100% Strom aus regenerativen Energien.

    Tobias
     
  5. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: Stromanbieter wechseln?

    Die Laufzeit sollte sowieso nicht länger als ein Jahr sein. Auch solltest ihr die KLausel mit dem Sonderkündigungsrecht bei Preisanpassungen mit drin haben. Bei den Kündigungsfristen ist üblich 1 Monat zum ende eines Monats. Habe aber schon oft von 3 - 6 Monaten gehört. Davon würde ICH persönlich auch abraten.

    Das ihr ohne Strom dahsteht ist überhaupt nicht der Fall. Ihr fallt automatisch an euren grundversorger (bei euch EnBW, oder?) zurück. Dieser hat die Pflicht euch mit Strom zu versorgen. Normalerweise ist es so, dass ihr euch dann innerhalb von 3 Monaten einen neuen Stromanbieter suchen könnt oder weiter über die EnBW versorgt werdet.
     
  6. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: Stromanbieter wechseln?

    Sorry, aber darüber musste ich gerade ein bisschen lächeln. Diese Aussage ist sehr irreführend. Ihr bekommt keinen anderen Strom nur weil ihr bei Lichtblick seit. Der Strom ist derselbe ob ihr jetzt eure Rechnung von Lichtblick oder eurem Grundversorger bekommt. :)
     
  7. McPom

    McPom Hafenarbeiter

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    1.356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hamburg
    AW: Stromanbieter wechseln?

    Sagen wir es so: Natürlich ist der Strom selbst weder grün noch gelb noch andersartig. Aber wir sorgen dafür, dass in den grossen Stromtopf, aus dem wir alle zapfen, mindestens soviel Windenergie, Solarstrom etc. reinfliesst, wie wir verbrauchen!

    Tobias
     
  8. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: Stromanbieter wechseln?

    :jaja: GENAU SO will ich es vormuliert haben :zwinker:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...