Strafarbeiten - wie geht ihr als Eltern damit um?

Dieses Thema im Forum "Das Leben mit Schulkindern" wurde erstellt von Annette, 1. Februar 2013.

  1. Annette

    Annette Die Nette

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    :winke:
    Nein, meine Tochter hat keine Strafarbeit bekommen. Aber zwei Jungs aus der anderen Klasse. Sie sind durchs Schulhaus gerannt obwohl dies verboten ist - beide sind ausgerutscht bzw. gefallen. Klar, man könnte sagen dass sie ihre Strafe haben. Der Rektor gab ihnen eine Strafarbeit auf - 30 mal schreiben "ich darf im Schulhaus nicht rennen!" Die Eltern der beiden sehen es aber gar nicht ein dass ihre Jungs ne Strafarbeit schreiben und haben das auch schriftlich mitgeteilt. Sie versuchen jetzt, in allen Klassen negative Dinge zu sammeln und vors Oberschulamt zu ziehen.
    Wie reagiert ihr auf Strafarbeiten? Ich finds in Ordnung weil ich denke, das ist das letzte und einzigste Mittel was die Lehrer noch haben. Wenn ich aber als Mutter die Autorität der Lehrer untergrabe frag ich mich, wie es im weiteren Schulleben wird!?

    In Ellens Klasse haben am Mittwoch zwei Mädels nach dem Sport verbotenerweise die Dusche angedreht. Die eine klatschnass - die Mutter wurde mit neuen Klamotten herzitiert, beide müssen auch eine Strafarbeit schreiben. Laut meiner Tochter bekamen sie oft genug gesagt, dass die Duschen tabu sind. Da hat die Mutter aber auch gleich ne Standpauke losgetreten, das Mädel betritt den Raum bestimmt nicht mehr.

    Klar, manche Kinder könnten täglich ne Strafarbeit machen und kapieren es immer noch nicht, andere wiederum wissen nach der ersten dass sie alles dran setzen keine weitere mehr aufgebrummt zu bekommen.

    Grüße
    Annette
     
  2. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Strafarbeiten - wie geht ihr als Eltern damit um?

    hmm...also ich mach es so: Wenn meine Kinder eine Strafarbeit aufbekommen (sollten) dann hat der Lehrer wohl auch einen Grund dafür. Und da mische ich mich nicht ein, wenn ich denke das es gerechtfertigt ist. Und durch en Flur laufen, wenn es verboten ist, und dann evtl. schon öfter mit aufgefallen, dann muß es eben so sein, das die 2 mal schreiben müssen, damit sie es lernen. Denn irgendwann, wenn immer nur Strafandrohungen kommen und es passiert nichts, dann stellen die Kinder die Ohren auf Durchzug.

    Die Standpauke der Mutter hätte ich mir für zuhause aufgehoben und mein Kind nicht vor versammelter Mannschaft bloßgestellt. Ich wäre ziemlich reserviert gewesen meinem Kind gegenüber.

    Aber immer wieder sehe ich Mütter, die denken das ihre Kinder immer lammfromm sind und nie Unfug machen. Selbst wenn sie was angestellt haben, werden sie in Schutz genommen. Und genau diese Kinder machen immer und immer wieder Unfug. Das ist für die Lehrer auch sehr anstrengend. Bei uns in der Klasse hat das auch schon bei 2 Kindern soweit geführt, das die Kinder später wegen Konflikten zwischen Eltern und Lehrern von der Schule genommen wurden.

    LG
     
  3. Krabbelkaefer

    Krabbelkaefer Hier riechts nach Abenteuer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Wiesbaden
    Homepage:
    AW: Strafarbeiten - wie geht ihr als Eltern damit um?

    30x einen Satz schreiben ist für mich eine Strafarbeit irgendwo aus dem letzten Jahrhundert.... und macht für mich ebenso wenig Sinn wie Nachsitzen bei vergessenen Hausaufgaben .... Eigentlich sollte die Pädagogik weiter sein und andere Mittel und Wege haben. (Meinetwegen einen Aufsatz schreiben lassen, warum es nicht sinnvoll ist im Schulhaus zu rennen....). Vermutlich wäre ich hingegangen als Elternteil bei solch einer schreibe X-Mal-diesen-Satz und hätte den am Computer einmal geschreiben und 29x kopiert....
     
  4. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Strafarbeiten - wie geht ihr als Eltern damit um?

    Aber untergräbt man damit nicht die Autorität des Lehrers??? Wie sollen die Kinder denn dann die Lehrer noch als Respektperson sehen, wenn Eltern sich da einmischen. Wäre da nicht ein Gespräch am Telefon oder unter 4 Augen sinnvoller, damit die Kinder das nicht mitbekommen?? So suggeriere ich meinem Kind ja noch, das der Lehrer nix zu sagen hat.
     
  5. Krabbelkaefer

    Krabbelkaefer Hier riechts nach Abenteuer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Wiesbaden
    Homepage:
    AW: Strafarbeiten - wie geht ihr als Eltern damit um?

    Ich finde bei solcher Art von Strafarbeiten disqualifiziert sich der Lehrer selbst, da muss ich nicht viel machen.... denn ganz ehrlich, wer nimmt als Kind solche Strafarbeiten ernst? Und versteht man danach, warum man nicht im Schulhaus rennen soll?
     
  6. Krabbelkaefer

    Krabbelkaefer Hier riechts nach Abenteuer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Wiesbaden
    Homepage:
    AW: Strafarbeiten - wie geht ihr als Eltern damit um?

    Ich hab gerade mit Astrid gesprochen, die sagt mir, die würde nach so einer Strafarbeit nicht nochmal rennen, weil sie keine Lust hätte, nochmal 30x einen Satz zu schreiben.....
     
  7. Trixi

    Trixi Seelenfänger

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    4.984
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Strafarbeiten - wie geht ihr als Eltern damit um?

    Ich finde so eine Strafarbeit nun wirklich nicht schlimm. Fakt ist, dass sie das nicht zu tun haben und somit einen Teil ihrer Freizeit damit verbringen müssen das zu schreiben. Mensch, die sind doch noch erst 3./4. Klasse, warum sollen da denn gleich ganze Aufsätze geschrieben werden. Der Sinn dieser Geschichte ergibt sich doch augenscheinlich aus dem Text. Warum sie das nicht machen sollen, wird ihnen ja wohl schmerzhaft klargeworden sein. Und mal ganz ehrlich Martina, das in so einem Fall auf dem Computer zu schreiben ist eine echte Respektlosigkeit dem Lehrer gegenüber. Das(!) finde ich nun so gar kein Vorbild sein fürs Kind in unserem Jahrhundert.
     
  8. Krabbelkaefer

    Krabbelkaefer Hier riechts nach Abenteuer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Wiesbaden
    Homepage:
    AW: Strafarbeiten - wie geht ihr als Eltern damit um?

    Aber mal ganz ehrlich - wir als Eltern bemühen uns, wenn es denn sein muss, eine Strafe zu finden, die mit der Tat zu tun hat. Und das ganz ohne pädagogisches Studium.... Könnt ihr mir erklären, ausser Astrids Begründung, was dahinter steckt, wenn ich ein Kind dazu verdonner 30x einen Satz zu schreiben?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...