Stottern

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Semmel, 5. August 2007.

  1. Semmel

    Semmel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Provinzstadt ohne Love Parade
    Hallo,

    seit ca. 2 Wochen stottert Joni.
    Ich lasse ihn seine Wörter und Sätze aussprechen, merke aber, das es ihn selbst frustriert und stört.
    Ich habe auch schon mit ihm darüber gesprochen und er sagte mir, das er merkt, das er nicht mehr richtig sprechen kann und es stört ihn auch.
    Er braucht richtig lange und viele Anläufe für die einfachsten Wörter.

    Er hatte bisher einen großen Sprachschatz, sprach sehr früh und sehr viel, spricht richtige Sätze mit:
    ich denke,
    wahrscheinlich ist es so und so...

    Bleibt das jetzt so?
    Was kann ich tun?
     
  2. Rona Roya

    Rona Roya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Stottern

    Hallo,

    nein, es bleibt ganz bestimmt nicht so!

    Dein Kleiner hat wie Du schreibst, wohl schon einen großen Wortschatz und es ist jetzt wohl einfach so, daß er schneller denkt als er sprechen kann.

    Larissa war gerade 4 geworden als es bei ihr auch anfing- wir waren eineinhalb Jahre bei einer Logopädin in Behandlung und das Stottern hat sich fast ganz wieder gegeben und wir hören jetzt mit der Behandlung auf.

    Lass Dir bitte nicht einreden, daß Dein Sohn psychische Probleme hat- auf diese Schiene springen echt alle auf. Sobald ein Kind irgendwo stottert, heißt es, da stimmt was nicht, das Kind hat psychische Probleme- dabei ist das nur in seltenen Fällen so.

    Lass Deinen Sohn immer ausreden, beende für ihn NICHT die Sätze und hab einfach Geduld. Das gibt sich wieder.

    Liebe Grüße
     
  3. Connie

    Connie Mary Poppins

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    6.910
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Guiching
    AW: Stottern

    Hallo,

    erstmal keine Sorgen - das sog. "physiogonomische Stottern" haben viele Kinder in dem Alter. Anna hatte es auch. Am besten drüber weghören, auch wenn man natürlich große Sorgen hat und es das Kind ja auch nervt. Zumindest wars bei Anna so.

    Bei Anna ging das Stottern so mit 2 1/4 los. Als Sonja grade auf der Welt war, wir bei den Schwiegis untergekommen waren und von Göga sozusagen getrennt lebten. Ich hatte also schon konkreten Grund zu glauben dass sie evtl. einen psychischen Hintergrund für das Stottern hat.

    GsD hatten wir genau in der Woche einen U Termin beim KiA mit Sonja und da hab ich das gleich angesprochen. Der KiA hat mir im Großen und Ganzen das gesagt was sich auch auf dieser website findet, schau da mal Abschnitt 7. an, da sind auch ganz konkrete Hinweise wie damit umzugehen ist dabei.

    Problematisch könnte es nur werden, wenn er auf die Schiene aufspringt dass er nicht normal ist weil er stottert. Gib mal in der Suche "stottern" oder "stotter" ein, da findest Du hier im Forum schon einiges zu dem Thema und auch in die Richtung. Besonders interessant und fachlich kompetent sind jeweils die Antworten von Märilu.

    Wenn Ihr damit nicht klarkommt, wende Dich ruhig an den KiA, evtl. aber erstmal ohne dass Dein Sohn es mitbekommt!

    Alles Gute,
     
  4. Semmel

    Semmel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Provinzstadt ohne Love Parade
    AW: Stottern

    Ist denn ein Besuch beim Kinderarzt jetzt schon sinnvoll um ggfs. eine Therapie anzuleiern?
    Wie lange kann/soll man denn einfach zuwarten, bevor man das evtl. Logopädisch angeht?

    Ich lasse ihn aussprechen, auch wenn es lange dauert und ich weiß, was er sagen will.
    Ich merke aber, das ich selbst total verunsichert bin.

    In der Kita haben sie mich auch schon drauf angesprochen und meine Eltern sagen jetzt auch immer zu ihm, warum er denn stottert.
    Mich macht das irgendwie echt kirre.
     
  5. Connie

    Connie Mary Poppins

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    6.910
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Guiching
    AW: Stottern

    Bitte lies mal den link durch den ich Dir gegeben habe. Die meisten Kinder brauchen keine Therapie, die brauchen gar nix außer dass man sie nicht drauf anspricht und kein Tamtam drum macht, das gibt sich von alleine wieder!

    LG
     
  6. Semmel

    Semmel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Provinzstadt ohne Love Parade
    AW: Stottern

    Danke für die Infos und Links!

    Joni ist für sein Alter von der Sprachentwicklung wirklich weit.
    Ich warte jetzt noch mal eine Zeit ab und versuche, es als normal anzusehen und ignoriere es.
    Mal sehen. was passiert.
     
  7. Tami

    Tami Partyschnecke

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sauerland (NRW)
    AW: Stottern

    Auch meine Erfahrung ist es geht vorüber, sie denken schneller als sie die Wörter finden und gibt sich wieder. Gib ihm Zeit, sprecht ihn nicht drauf an. Alles Liebe Tami, die das auch bei beiden Kinder nur vorübergehend hatte.
     
  8. Semmel

    Semmel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Provinzstadt ohne Love Parade
    AW: Stottern

    Habe noch mal drauf geachtet.
    Er wiederholt beim Stottern ganze Wörter, z.B. ich ich ich ich
    Und er stottert nicht, wenn er mit sich oder seinem Stofftier spricht.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...